Die Evolution bei der erst 2014 vorgestellten Haibike SDURO Linie schreitet voran — hier sind die Neuheiten für die Saison 2016.
5 min Lesezeit

Vor kurzem richtete sich das allgemeine Augenmerk auf die Präsentation der 3. Generation der Haibike XDURO Reihe, doch nicht nur diese wurde für die kommende Saison aufgefrischt, sondern auch die Haibike SDURO Modellreihe.

Erst 2014 vorgestellt, soll diese vor allem junge, dynamische Mountainbiker ansprechen, welche die Vorteile des E-MTB auf schnellen Offroadpisten auszuspielen wissen und das eBike aber auch für Fahrten im Alltag nutzen möchten.

Um die Zielgruppe zu erreichen, setzt Haibike auf eine Mischung aus leistungsstarker Performance und coolem Design, wobei oben drauf noch eine gute Packung Innovation kommt. Dazu stellt Felix Puello, Head ofProductManagement von Haibike, fest:

Die neue SDURO Linie bietet sportliche eBikes mit dem Haibike-typischen, kompromisslosen Leistungsanspruch. Sie richtet sich speziell an Fahrer, die auf der Suche nach einem dynamischen Fahrgefühl sind.Felix Puello

Zudem achtet der Hersteller unter dem Dach der Winora Group auf eine Balance von hochwertigen und leistungsstarken Komponenten, so dass die Modelle zu attraktiven Verkaufspreisen angeboten werden können. Das Haibike SDURO HardFour RX ist beispielsweise bereits ab 1.999,- EUR erhältlich.

Haibike_SDURO-18

Über die Haibike SDURO 2016 Modellreihe

Die erst im Vorjahr eingeführte Modellreihe von Haibike setzt auf den bewährten Mittelmotor-Antrieb für E-Bikes von Yamaha. Als Pionier für Antriebe von Elektrorädern ist Yamaha schon seit 1993 mit Produkten am Markt.

Mit Yamaha haben wir einen perfekten Partner für unsere SDUROs gefunden. Denn die Motoren überzeugen vor allem durch sehr gute Leistungswerte und einen hohen Anspruch an Performance-Tauglichkeit.Felix Puello

Der leistungsstarke und zuverlässige Mittelmotor-Antrieb lässt sich modellabhängig per Software anpassen und unterstützt den Fahrer kräftig mit einem Drehmoment von bis zu 70 Newtonmeter. Die Kraft des Motors steht übrigens dank „Zero-Cadence-Support“ schon ab der ersten Kurbelumdrehung zur Verfügung und ist dabei besonders beim Befahren langsamen und schwierigen Passagen hilfreich.

Haibike_SDURO-23

Die optionale Möglichkeit, zwei Kettenblätter am vorderen Kurbelsatz zu nutzen, prädestiniert den Antrieb weiter für den Einsatz an E-Mountainbikes. NEU für 2016 ist die Erweiterung auf insgesamt vier Unterstützungsstufen: Eco+, Eco, Standard und High, wobei mit der neuen Stufe Eco+, die den Fahrer mit 50% der Eigenleistung unterstützt, die Reichweite um rund ein Drittel erhöht werden konnte.

Für 2016 hat Haibike zusammen mit Yamaha an der Geräuschentwicklung des Antriebs gearbeitet und diesen um 11dB leiser gemacht. Das ist quasi eine Reduzierung um die Hälfte der bisherigen Lautstärke, welche hier erreicht wurde.

Die Antriebseinheit wird von dem für Haibike typischen Gravity Casting Interface geschützt und im Rahmen integriert. Den Abschluss bildet eine abnehmbare und austauschbare SkidPlate, die den Yamaha Motor vor Stößen und Schmutz schützt. Erstmals ist 2016 auch eine schnelle 45 km/h Variante verfügbar.

Haibike_SDURO-33

Der zugehörige Akku ist harmonisch am Unterrohr befestigt und stellt dem Fahrer eine Kapazität von 400 Wh zur Verfügung. Sie ist abschließbar und kann sowohl am eBike oder auch in entnommenen Zustand wieder aufgeladen werden. Dank der seitlichen Entnahme ist ein Einsatz auch an kleineren Rahmengrößen möglich.

Damit wären wir bei einer weiteren Neuheit der Haibike SDURO 2016 Baureihe: Erstmals sind zwei Jugend-Pedelecs verfügbar, die für Fahrer ab acht Jahren geeignet sind. Die Modelle SDURO HardFour RX und HardFour Life sind mit Rahmen in 24 Zoll ausgerüstet und ebenfalls mit dem 6,4 Kilogramm schweren Yamaha Antriebssystem ausgerüstet.

Mit dem Modelljahrwechsel fließen weitere Neuheiten in die Serie ein. So ist nun ein USB-Port am Display verfügbar, worüber Endgeräte aufgeladen werden können. Auch diverse Parameter lassen sich über die Buchse durch den Händler einstellen. Ein neues Ladegerät baut kompakter (40% Volumenreduzierung) und lädt mit 168 anstatt 151 den Akku wieder schneller auf.

Haibike_SDURO-4

Mittig platziert ist das informative Display des Yamaha-Antriebs, welches aufgrund einer innovativen Halterung mit zwei Achsen nach den Wünschen des Fahrers ausgerichtet werden kann. Die permanente Hintergrundbeleuchtung stellt dabei eine gute Ablesbarkeit auch bei widrigen Lichtverhältnissen sicher.

Die Bedieneinheit zeigt den Fahrer die umfangreichen Informationen wie Fahrmodi, Gesamt-und Tageskilometer, Uhr- und Fahrzeit, maximale, aktuelle und Durchschnittsgeschwindigkeit übersichtlich an — übrigens auch bei abgenommen Display. Per Lenkerfernbedienung am linken Lenkergriff lässt sich das System bequem und vor allem sicher bedienen. Auch die integrierte Schiebehilfe für schwierige Passagen ist dort aktivierbar.

Felix Puello erklärt weiter:

Der enge Austausch mit Yamaha war die Grundlage für viele neue Ideen und wichtige Innovationen. Bereits im Forschungs-und Entwicklungsstadium konnten wir gegenseitig die Synergien unserer beiden Entwicklungsabteilungen nutzen.Felix Puello

Wie bei der neuen Haibike XDURO3 Generation wurde auch bei den neuen SDUROs ein effektiver Displayschutz integriert. Dieser wird mit Hilfe eines stark gekröpften Lenkers in Verbindung mit einem speziellem, negativ gestelltem Vorbau realisiert. die Nettogriffhöhe bleibt dabei gleich.

Haibike_SDURO-44

Wie die Modelle der XDURO-Baureihe fügen sich die Bikes der neuen Modellreihe Haibike SDURO 2016 harmonisch in die Formensprache der ePerformance Linie des Schweinfurter Herstellers ein. Das doppelt genickte Oberrohr und die Rahmenprofile machen das eBike zusammen mit den gedrungenen Proportionen unverwechselbar.

Mit neuer Dekorakzentuierung bringt Haibike bei den Modellen der SDURO Linie eine deutlich expressivere Farbgestaltung für das Modelljahr 2016 ins Spiel. Die Themen umfassen meist drei Farben und betonen die Linienführung des Rahmens zusätzlich.

Einen Überblick über die verfügbaren Modelle finden Sie hier:

Haibike_SDURO-3

Die wichtigsten Neuerungen der Haibike SDURO 2016 Baureihe:

  • 27 neue SDURO Modelle für die Generation_e — Evolutionäre Sortimentsentwicklung in Breite und Tiefe
  • Erstmals alle Laufradgrößen und Federwege (von 100 –180mm)
  • Zusätzlicher Fahrmodus Eco+ — Reichweitenverlängerung bis zu 30% gegenüber Eco Modus, Unterstützungsgrad unter 50% der Fahrerkraft
  • Geräuschreduzierung des Motors um -11dB — zum Vergleich: 10dB bedeutet eine Verdoppelung bzw. Reduzierung um die Hälfte der Lautstärke
  • Schnelle 45km/h Variante des Antriebs
  • Display mit USB-Buchse — Laden von Endgeräten (z.B. Mobiltelefonen) und Paramatereinstellung via speziellen Tools möglich, der Händler kann unterschiedliche Parameter verändern
  • Leistungsfähigeres und deutlich kompakteres Ladegerät: Höhere Leistung, schnelleres Laden (168 anstelle von 151W) und um 40% verkleinertes Volumen
  • Überarbeitetes Rahmendesign mit expressiveren Farbakzenten

Über die Highlights der SDURO Baureihe für 2016 wie dem Haibike SDURO Nduro PRO oder den neuen Jugend-eBikes Haibike SDURO HardFour RX und HardFour LIFE werden wir hier später berichten.

Haibike_SDURO-58

Alle weiteren Informationen bekommen Sie direkt bei Haibike.