Nutzer finden nun noch spezifischer auf den Einsatzzweck ausgelegte Modelle
5 min Lesezeit

Die neueste Generation der Greyp G6 E-Mountainbikes wurden auf der Eurobike vorgestellt. Gegenüber der ersten Generation unterscheiden sich die einzelnen Modellvarianten mehr voneinander, so dass man besser ein E-MTB für den gewünschten Einsatzzweck finden kann. Bei allen Modellen ist natürlich weiterhin die bahnbrechende, immer vernetzte Technologie mit Central Intelligence Modul (CIM) verbaut, welche die E-MTBs aus Kroatien von allen anderen Marken abhebt. Hier alle Informationen zu den Neuheiten.

Greyp G6 – die nächste Generation

Die neuen Greyp G6 Modelle für 2022 bauen weiter auf dem T700 Carbonrahmen auf, der in Sachen Geometrie aber in Nuancen geändert wurde. So ist der Lenkwinkel nun etwas flacher, der Sitzwinkel dafür minimal steiler. Der Reach ist etwas kürzer und der Stack etwas größer, so dass man nun noch zentraler im E-Mountainbike positioniert wird.

Bild: Greyp Bikes d.o.o.

Angetrieben werden die Modelle weiter vom taiwanesisch-österreichischen MPFdrive 6.0c, der eine seitens der Kroaten angepasste Firmware mitbringt. Er leistet 250 Watt (460 W Peak) und gibt ein Drehmoment von 90 Newtonmetern ab. Der leise arbeitende Antrieb, in welchem langlebige Metallzahnräder im Ölbad laufen, lässt sich über die Pedale exzellent steuern und hilft dem Nutzer dabei, auch schwierigste Passagen zu überwinden.

Die zugehörige Batterie, die bei den Greyp E-Mountainbikes weiter mittig im Rahmendreieck platziert wird, stellt 700 Wh zur Verfügung und damit zumeist mehr an Kapazität, als viele andere Hersteller serienmäßig in ihren E-Bikes verbauen. Die Batterie kann dabei problemlos zum Laden aus dem Rahmen genommen oder auch direkt am E-Bike geladen werden.

Bild: Greyp Bikes d.o.o.

Weiter absolutes Highlight der Modelle ist das Central Intelligence Modul (CIM), welches über eine integrierte eSIM eine permanente Verbindung mit der auf dem Smartphone des Nutzers installierten Greyp App aufrechterhält. Die kostenlose App ermöglicht den Zugriff auf alle Funktionen des E-Mountainbikes, darunter auch auf Motordaten und Einstellungen.

Greyp
Greyp
Entwickler: Greyp bikes
Preis: Kostenlos
  • Greyp Screenshot
  • Greyp Screenshot
  • Greyp Screenshot
  • Greyp Screenshot
  • Greyp Screenshot
  • Greyp Screenshot
  • Greyp Screenshot
  • Greyp Screenshot
?Greyp
?Greyp
Entwickler: Greyp Bikes
Preis: Kostenlos

Ebenso können dabei Tracking-, Fitness- und Navigationsfunktionen genutzt werden oder auf die Bilder der vorne und hinten am Modell installierten 1080p-Videokameras zugegriffen werden. Regelmäßige Software-Updates halten App und E-MTB auf dem neuesten Stand und stellen zudem immer wieder auch neue Funktionen zur Verfügung. Die Kosten für die eSIM sind bis 2024 beim Kauf inbegriffen.

Bild: Greyp Bikes d.o.o.

Die Anzeige der wichtigsten Fahrdaten und Informationen erfolgt auf einem im CIM integrierten Display selbst, oder aber in erweiterter Form dann auf dem Smartphone des Nutzers, welches in einem Klemmhalter vor dem Lenker angebracht werden kann. Hier kann man den zum Beispiel auch in Echtzeit das aufgenommene Bild der rückwärtigen Kamera einblenden oder auch die Positionskarte mit aktueller Route.

Insgesamt drei neue E-Mountainbikes umfasst die neue Modellrange, die nun in Sachen Spezifikation besser voneinander abgegrenzt wurden. So gibt es ein Einstiegsmodell, eine Variante für den Traileinsatz und ein für das Enduro-Segment optimiertes Modell. Alle Varianten bringen das neue Mullet-Setup mit, auf welches Greyp für 2022 umgestellt hat.

Bild: Greyp Bikes d.o.o.

Weiter stellen die Kroaten auch sogenannte Offroad-Versionen vor, die in einer S-Pedelec-Version für entsprechende Länder verfügbar sind und bis 45 km/h unterstützen. Schon auf der Eurobike 2019 haben wir eine ähnliche Variante wie das G.6 X Limited gesehen, welches nur 100 Mal gebaut wird und für 13.999 EUR alles an Bord hat, was State-of-the-Art ist. Kein Wunder hat sich Real Madrid-Spielmacher Luka Modrić ein solches zugelegt!

Modellübersicht

Greyp G6.6 2022

Greyp G6.6 2022; Bild: Greyp Bikes d.o.o.

Motor: MPF 6.0c custom firmware, 250 W, 90 Nm
Batterie: Greyp custom, 700 Wh
Display: TFT 3″, 240×400, transflective
Rahmen: Greyp G6, full T700 carbon, 150 mm
Gabel: Formula Selva S, 160 mm
Dämpfer: Rock Shox Monarch RT3
Schaltung: Sram GX Eagle, 1×12
Bremsen: Formula Cura 4, 203 mm v/h
Kurbelgarnitur: Greyp custom Alloy, 165 mm
Vorbau: Greyp custom 50mm with integrated CIM
Sattelstütze: KS SHOCK – LEV-DX, S 100 mm / M 125 mm / L 150 mm
Sattel: Fi”zi:k Ponente F200
Laufräder: Fulcrum E-Fire 500
Reifen: Schwalbe Eddy Current, ADDIX Soft, Evolution Line
Gewicht: 26,4 kg
zul. Gesamtgewicht: n/a
Preis: 8.199 EUR

Greyp G6.5 2022

Greyp G6.5 2022; Bild: Greyp Bikes d.o.o.

Motor: MPF 6.0c custom firmware, 250 W, 90 Nm
Batterie: Greyp custom, 700 Wh
Display: TFT 3″, 240×400, transflective
Rahmen: Greyp G6, full T700 carbon, 150 mm
Gabel: FOX Float 36 Performance, 150 mm
Dämpfer: FOX Float DPS Performance
Schaltung: Sram GX Eagle, 1×12
Bremsen: Formula Cura 4, 203 mm v/h
Kurbelgarnitur: Greyp custom Alloy, 165 mm
Vorbau: Greyp custom 50mm with integrated CIM
Sattelstütze: KS SHOCK – LEV-DX, S 100 mm / M 125 mm / L 150 mm
Sattel: Fi”zi:k Monte
Laufräder: Crank Brothers Synthesis
Reifen: Schwalbe Nobby Nic, ADDIX SpeedGrip, Evolution Line
Gewicht: 26 kg
zul. Gesamtgewicht: n/a
Preis: 7.599 EUR

Greyp G6.4 2022

Greyp G6.4 2022; Bild: Greyp Bikes d.o.o.

Motor: MPF 6.0c custom firmware, 250 W, 90 Nm
Batterie: Greyp custom, 700 Wh
Display: TFT 3″, 240×400, transflective
Rahmen: Greyp G6, full T700 carbon, 150 mm
Gabel: Rock Shox 35 Gold RL, 150 mm
Dämpfer: Rock Shox Monarch RT
Schaltung: Sram NX Eagle, 1×12
Bremsen: Formula Cura 2-Kolben, 203/180 mm v/h
Kurbelgarnitur: Greyp custom Alloy, 165 mm
Vorbau: Greyp custom 50mm with integrated CIM
Sattelstütze: Aluminium
Sattel: Fi”zi:k Ponente F200
Laufräder: DT Swiss H 1700
Reifen: Schwalbe Johnny Watts, ADDIX, Performance Line
Gewicht: 25.4 kg
zul. Gesamtgewicht: n/a
Preis: 5.499 EUR

Testfahrt in Verbier

Im Rahmen des Verbier E-Bike Festivals 2021, auf welchem Greyp mit einem Stand ausstellte, hatten wir die Gelegenheit ein neues G6.6 und ein G6.5 kurz auszuprobieren. Nach einer kurzen Runde auf dem Panoramatrail, sind wir dann den Tsopu-Downhill heruntergefahren, was mit den neuen Greyps absolut kein Problem darstellte.

Schon bald werden wir das neue Greyp E-Mountainbike über einen längeren Zeitraum ausprobieren und dann hier in allen Details über dessen Performance berichten. Die Modelle können jetzt bestellt werden und sollen dann ab Dezember 2021 ausgeliefert werden.

Fazit

Mit den neuen E-Mountainbikes bringt Greyp seine G6-Baureihe weiter voran. Die Auswahl der Komponenten lässt die Nutzer nun noch einfacher das Modell wählen, welches ihre Bedürfnisse am besten abdeckt. Trotzdem muss keiner auf die einzigartige Technologie der E-Bikes aus Kroatien verzichten und kann alle Features nutzen. Wir sind gespannt, wie sich die neuen Modelle in einem Test beweisen.

Mehr auch unter www.greyp.com.

Quelle: PM Greyp
Bilder: s. Kennz.