Grace E-Bike hat neue Modelle im Portfolio
7 min Lesezeit

Seit der Gründung des Unternehmens im Jahr 2009 durch Michael Hecken und Karlheinz Nikolai ist die Grace E-Bike Kollektion stetig angewachsen.

Gestartet war man 2010 mit dem martialisch anmutenden Grace, dem ersten straßenzugelassenem E-Bike, das ohne Pedalieren 45 km/h gelaufen ist.

In 2014 umfasst das Angebot der Elektrobike-Schmiede aus Berlin vier E-Bikes, die in verschiedenen Ausführungen und Rahmengrößen erhältlich sind.

Die Grace E-Bike-Modelle haben schon in vielen Tests und Designwettbewerben die Jury überzeugt. In diesem Artikel stellen wir Ihnen die Pedelecs und E-Bikes von Grace näher vor.

Das Grace Easy Pedelec

Mit dem Grace Easy sprechen die Berliner schon seit 2012 die Liebhaber klassisch anmutender Bikes an — hier dominieren eine harmonische Linienführung und schlichtes Design.

Grace Easy; Foto: Grace

Grace Easy

Der kräftige BionX-Antrieb im Heck hat leichtes Spiel mit dem Aluminiumrahmen des Grace Easy, welches sowohl als normales Pedelec als auch als Speed-Pedelec angeboten wird. Je nach Ausführung kommt entweder eine Kette mit SRAM X9 Schaltung oder ein Gates Carbonriemen mit einer im BionX-Motor integrierten SRAM IGH3 Nabe zum Einsatz.

Die Batterie, die unter der Abdeckung am Unterrohr steckt, fasst 6,3 Ah (302 Wh) und sollte für jegliche Tour in der Stadt reichen. Für mehr Komfort sorgt die optionale RockShox Recon Gabel, während ansonsten eine Starrgabel von Grace zum Einsatz kommt.

Serienmäßig werden bei jedem Grace Easy Modell kräftige Magura MT4 Scheibenbremsen verbaut, so dass ein schnelles Anhalten jederzeit möglich ist. Die helle LED-Beleuchtungsanlage von Busch & Müller sorgt für ein sicheres Heimkommen, wenn es doch einmal dunkel wird.

Spezifikationen
SpezifikationenEasy 1x10Easy GatesEasy Red Dot
FarbeWeiß/AnthrazitAnthrazit
RahmengrößenM/LL
RahmenAL 6061 - T6
Gewichtab 19 kg
Batterien6,3 Ah, 302 Wh
Drehmomentmax. 40 Nm
Unterstützungsstufen4 Fahr- und Rekuperationsstufen
GabelGrace Starrgabel/Rock Shox Recon 29“Grace Starrgabel
MotorBionX G1 bis 25 km/h (41 km/h)BionX G1 bis 41 km/h
UmwerferSRAM X9SRAM IGH3
AntriebKetteGates Carbon Drive
BremsenMagura MT4
ReifenContinental E Contact
LichtB&M front light LUMOTEC Lyt 42, LED
Reichweite60 km (S-Pedelec: 45 km)45 km
OptionenSchutzblech- und Gepäckträgerset
Preis in €Ab 2.799,-€Ab 2.999,-€Ab 3.699,-€
Weiteres

  • Lenker, Vorbau, Sattelstütze: Ritchey Classic Series

  • Pedale: Schindelhauer, CNC gefräst, silber


  • Kurbel: Sugino Mighty Comp Messenger


  • Sattel: Brooks Team Pro Honey


  • Griffe: Brooks Slender Grips Honey

Mit den optional erhältlichen Accessoires von Brooks wirkt es durchgestylt wie aus einem Guss und zieht die Blicke beim Fahren durch die Stadt ungewollt auf sich. Weiteres optional erhältliches Zubehör kommt mit Sattelstütze, Vorbau oder Lenker von Ritchey, Pedale von Schindelhauer oder der passenden Tretkurbel von Sugino.

Schon kurz nach seiner Vorstellung heimste das Grace Easy den red dot design award 2012 ein, der dem E-Bike „ein ausgezeichnetes integriertes Design und die Nutzung von Spitzentechnologie“ bescheinigt.

Außerdem vergibt ExtraEnergy seinen Award für das beste Classic-Pedelec: „Schön, schlicht und aufregend ist das Grace Easy, das sich mit leise und harmonisch arbeitendem Heckmotor den Testsieg in der Produktgruppe Klassik Pedelecs holte“.

Das Grace Easy ist als eines der wenigen Pedelecs unter anderem im Angebot des Media Markts vertreten. Auch hier* gibt es das Pedelec in der 2014er Version mit Gates-Riemen zum Preis von 2.399 EUR.

Das Grace MX

Das Grace MX war das erste E-Bike des Berliner Herstellers mit dem Bosch-Antrieb. Zudem war es das erste E-Bike überhaupt, welches es in der Kombination Bosch-Antrieb, NuVinci N360 Nabe und Gates Carbon Drive gab.

Grace MX

Grace MX

Mit diesen Komponenten katapultierte sich das Grace MX an die Spitze der gerade aufkommenden E-MTB-Klasse und war begehrenswert wie kein anderes E-Bike zu dieser Zeit. Es ist sowohl als Pedelec als auch in einer S-Pedelec-Version verfügbar und kann wahlweise mit dem 300-Wh-Akku oder mit dem 400-Wh-Akku ausgerüstet werden.

Spezifikationen
SpezifikationenGrace MX / 300 WhGrace MX / 400 Wh
FarbeSchwarz
RahmengrößenM/L
RahmenAL 6061 - T6
Gewichtab 23,5 kg
Batterien8,2 Ah / 300 Wh11,6 Ah / 400 Wh
Drehmomentmax. 48 Nm
Unterstützungsstufen4 Unterstützungsstufen: Eco / Tour / Sport / Turbo
GabelRock Shox Sektor RL 26“
MotorBosch Classic Plus 25 km/h (45 km/h)
AntriebGates Carbon Drive
BremsenAvid Elixir 5
ReifenContinental Mountain King 2.2 26“
LichtB&M front light LUMOTEC Lyt 42, LED
Reichweite145 km175 km (S-Pedelec: 90 km)
Preis in €Ab 3.299,-€

Das einzigartige, auffällige und dreigeteilte Unterrohr gibt es so nirgendwo und der darin befindliche Akku wird bestens vor Steinschlägen und Schmutz geschützt, während der Mittelmotor von Bosch um 45 Grad in den Rahmen gedreht ist und so für viel Bodenfreiheit und eine optimale Gewichtsverteilung sorgt.

Grace MX Pedelec

Grace MX Pedelec

Mit der NuVinci-Schaltung fährt man immer im richtigen Gang und kann sich ganz auf den Spaß und das nächste Highlight der Strecke konzentrieren. Sollte man einmal anhalten müssen, sind die kräftigen Avid Elixir 5 Scheibenbremsen zur Stelle, die mittels großer Bremsscheiben das E-Bike schnellstmöglich zum Halten bringen.

Grace MX in Aktion

Grace MX in Aktion

Als Gabel verwendet Grace die Rock Shox Sektor RL und auch eine Beleuchtungsanlage von B&M ist in LED-Ausführung serienmäßig vorhanden. Das Grace MX steht in der Version 2013 schon ab 2.550 EUR bei einigen Händlern.

Das Grace MX II

Für das Jahr 2014 hat man das gerade vorgestellte E-Bike von Grund auf überarbeitet und auf der Eurobike 2013 einen würdigen Nachfolger präsentiert: das Grace MX II.

Grace MX II

Grace MX II

Weiter geht es auf der zweiten Seite…

Bilder: Grace