GRACE präsentiert sich beim Sechstagerennen in Berlin
3 min Lesezeit

Die Berliner E-Bike-Schmiede GRACE präsentiert derzeit ihre aktuelle Modellpalette beim Sechstagerennen im Berliner Velodrom.

Begonnen hat die 103. Auflage der Radsportveranstaltung am vergangenen Donnerstagabend mit dem Startschuss durch die Fußball-Legenden Franz Beckenbauer und Uwe Seeler.

Und auch GRACE hat einen ehemaligen Sportstar an Bord.

Für Fragen zu den im Velodrom präsentierten GRACE-Modellen Easy, MX II und One steht der ehemalige Tour de France-Teilnehmer, Deutsche Meister im Straßenzeitfahren und heutige GRACE-Außendienstmitarbeiter Thomas Liese zur Verfügung.

Unterstützt wird er von GRACE-Fachhändlern, die beim Sechstagerennen den direkten Dialog mit den Besuchern pflegen wollen und über die generelle Entwicklung des E-Bike-Angebots im Fahrradfachhandel informieren.

„Tradition mit Zukunft“ lautet das Motto des diesjährigen Sechstagerennens, das bereits seit 1909 in Berlin stattfindet.

Es handelt sich nicht um eine reine Sportveranstaltung, sondern auch um ein gesellschaftliches Ereignis: Neben den Auftritten der internationalen Bahnrad-Elite, die die Veranstaltung als Generalprobe für die in rund einem Monat beginnende WM im kolumbianischen Cali nutzt, wird den bis zu 75.000 Zuschauern auch ein attraktives Showprogramm präsentiert – eine „geballte Mischung aus Spitzensport und Show“.

Für den Marketingchef von GRACE, Michael Hecken, ist die Präsenz beim Sechstagerennen rund eine Woche nach dem Gastauftritt der GRACE-Bikes bei der MICHALSKY StyleNite im Rahmen der Berlin Fashion Week ein weiterer wichtiger Schritt, um die Akzeptanz der E-Bikes gerade bei jüngeren Zielgruppen zu erhöhen:

Mit unserer Präsenz beim Sechstagerennen wollen wir durchaus auch ein Zeichen setzen. Das diesjährige Motto lautet ‚Tradition mit Zukunft‘. Ich bin davon überzeugt, dass E-Bikes die Zukunft der Mobilität entscheidend prägen werden. Und wir wollen mit dem integrierten Design unserer GRACE-Bikes ein wichtiger Teil dieser Entwicklung sein.Michael Hecken, Marketingchef von GRACE

Der ehemalige Radprofi und „6-Days“-Teilnehmer Thomas Liese, seit dem 1. November 2013 Teil der GRACE-Außendienstmannschaft in der Region Deutschland Nordost, ließ es sich nicht nehmen, in der „Langen Nacht“ am Freitag und am darauffolgenden Samstag die Siegerehrung der zu diesem Zeitpunkt gesamtführenden Mannschaft vorzunehmen.

Auf der obligatorischen Ehrenrunde am Samstagabend begleitete Liese zudem das Führungsduo auf einem GRACE PRO – dem ersten GRACE-Modell aus dem Jahr 2009.

Neben dem PRO sorgt vor allem das neue GRACE MX II für Aufsehen. Das Pedelec ist in den Varianten Urban und Trail erhältlich und erinnert mit seinem avantgardistischen Design an einen mystischen schwarzen Vogel, weshalb es intern den Entwicklernamen „Blackbird“ trägt.

Mit dem Auftritt unserer Bikes bei den 6-Days zeigen wir vor allem jüngeren Besuchern, dass ein E-Bike längst kein Altherren-Fahrrad mehr ist. E-Bikes gehen auch stylish – am Stand habe ich viele begeisterte Gesichter gesehen.Thomas Liese
Es macht unglaublich viel Spaß, ein GRACE-Bike zu fahren!
Was seine Aufgabe bei GRACE angeht, zieht Liese ein positives Zwischenfazit: „Ich bin bei GRACE gut angekommen. Im Tagesgeschäft arbeite ich mit Menschen und mit Fahrrädern – allzu viel hat sich für mich eigentlich gar nicht geändert.“

Diese Aussage erscheint bescheiden: Am Höhepunkt seiner aktiven Sportkarriere saß Liese unter anderem bei der Tour de France im Sattel. Warum ist es heute ein E-Bike – und wie passt ein E-Bike zum Sechstagerennen?

„Das ist einfach“, sagt Liese: „Es macht unglaublich viel Spaß, ein GRACE-Bike zu fahren. Und Spaß gehört doch zum Sport wie ich aufs Fahrrad und GRACE zu Berlin.“