Seit 2011 befindet sich das "Evation" genannte Antriebssystem für Pedelecs in der Entwicklung – in 2016 soll der neue E-Antrieb endlich den Weg zum Kunden finden.

Dem Konzept des Fazua Evation, einem komplett integrierten und nahezu unsichtbaren Antriebssystems für moderne E-Bikes, sind schon viele Hersteller gefolgt.

Außergewöhnlich ist es aber, die komplette Antriebseinheit entnehmen und so je nach Wunsch ein normales Fahrrad oder eben ein E-Bike nutzen zu können.

Die Fazua GmbH hat sich aus einem jungen Gründerteam rund um Johannes Biechele entwickelt, welches sich aus dem Umfeld der Hochschule München gebildet und dank einer ersten Förderung die Chance hatte, ihren innovativen Antrieb bis zu Marktreife hin optimieren zu können.

Fazua Evation demnächst in Serienmodellen zu finden

Erst im letzten Jahr konnten dank einer Series A-Finanzierungsrunde die weiteren erforderlichen Mittel eingesammelt werden, um das System zur Serienreife zu bringen. Der Antrieb soll dabei nicht an den Endkunden, sondern an OEMs geliefert werden, die dann Pedelecs mit dem innovativen Antriebssystem anbieten werden.

Pedelec mit Fazua Evation

Der abnehmbare Elektroantrieb wurde von Beginn an sowohl zur Benutzung in urbanen als auch sportlichen Pedelec-Modellen entwickelt. Der Antrieb leistet die üblichen 250 Watt (400 W Peak) und kann dank 250 Wh Akkukapazität eine für den urbanen Raum auf jeden Fall ausreichende Reichweite ermöglichen. Für eine höhere Reichweite wird ein Zusatzakku verfügbar sein, welcher dann noch ein zusätzliches Kilogramm auf die Waage bringt.

Der E-Bike Antrieb im Detail

Zur Funktion benötigt das Fazua Evation Antriebssystem ein spezielles Innenlager, welches ebenfalls von der Fazua GmbH entwickelt worden ist. Im Inneren steckt ein Kegelradgetriebe, welches die Motorkraft auf die Innenlagerwelle umsetzt. Es ist mit sämtlichen Kurbeln mit 24mm-Anbindung kompatibel.

Grace_34Front_9088_8501

Per formschlüssiger Verbindung mittels Polygon-Profil können die Antriebskräfte von 50 Newtonmetern (55 Nm Peak) auf die Mechanik im Tretlager übertragen werden. Das Unterrohr soll auch bei entnommener Antriebseinheit so stabil sein, wie das eines normalen Rahmens. Per Deckel kann die Lücke im Rahmen dann vor Blicken, Schmutz und Feuchtigkeit verschlossen werden.

Nur zwei Kilogramm wiegt das komplette Antriebssystem, welches einfach als ganze Einheit entnommen werden kann. Das Innenlagergetriebe mit Anbindung bringt dann noch einmal 1,4 Kilogramm auf die Waage.

Die kompakte Bedieneinheit befindet sich am linken Lenkergriff, ist touchsensitiv und minimalistisch aufgebaut. Die verbleibende Akkukapazität wird per LED-Leiste angezeigt, hier teilt die Anzahl der LEDs den Füllstand mit, während dieselbe je nach gewählten Unterstützungsgrad ihre Farbe wechselt.

Auch an die Anbindung per Smartphone haben die Entwickler gedacht. Über das heutzutage von fast jedem benutzte Endgerät sollen dem Nutzer in Zukunft dann viele weitere Funktionen zur Verfügung stehen.

Fazua_Urban8207

Da die Grundform und Geometrie weitestgehend erhalten werden konnte, soll man mit dem Fazua Evation Antrieb ein für ein Pedelec unbeschreibliches Fahrgefühl genießen können. Je nach Lust und Laune hat man ein normales Fahrrad zum Auspowern in der Garage und für andere Tage dann ein komfortables und bequemes Pedelec.

Preis und Verfügbarkeit

Bis jetzt ist nicht bekannt, von welchen Fahrradherstellern Modelle auf den Markt kommen, die mit dem Elektroantrieb der Fazua GmbH ausgerüstet sind. Auch der Preis eines mit dem Fazua Evation ausgerüsteten Pedelecs ist nicht bekannt.

Fazua_Urban80281

Wir bleiben aber für Sie am Thema dran und werden weiter darüber berichten. Spätestens auf der diesjährigen Eurobike sollte ein serienreifes Modell für eine Probefahrt bereitstehen.

Alle weiteren Informationen finden Sie bis dahin auf der Webseite der Fazua GmbH.

Bilder: Fazua GmbH