Zahlreiche neue Modelle feierten in Mailand ihre Premiere
5 min Lesezeit

Wir waren auf der EICMA 2021 in Mailand und haben uns dort noch einige Neuheiten für die kommende Saison angesehen. Manche Modelle und Marken hat man dieses Jahr nur dort zu sehen bekommen, unter anderem auch weil diese ihren ersten Marktauftritt dort feierten. Wir haben uns für unsere Leser ganz genau dort umgeschaut und fassen die Neuheiten hier zusammen. Für manche Neuerungen werden dann in den nächsten Tagen und Wochen noch eigene, ausführlichere Beiträge erscheinen.

Natürlich waren viele prominente Besucher auch auf der EICMA unterwegs. So fand sich am Stand von Brembo auch Alberto Bombassei ein, der Präsident des Global Players und Mitglied in der „Automotive Hall of Fame“. Sein Unternehmen hatte kürzlich eine „by Wire“ Bremse vorgestellt und zeigte hier auf der EICMA Bremssättel mit integrierten LED-Leuchtmitteln.

Alberto Bombassei, Brembo-Präsident

VENT Bikes

Die Marke VENT, ein Hersteller von Motorrädern und E-Bikes aus der Lombardei, hat auf der EICMA 2021 zahlreiche Modelle erstmals präsentiert. In einer Premierenveranstaltung enthüllte VENT-Manager Quirino Tironi die neue Super-Enduro GRIGNA, das E-Gravelbike FRONTIER und das E-Cargobike ONDAWAGON. Was es mit den neuen Modellen auf sich hat, stellen wir demnächst in einem eigenen Beitrag hier vor.

Quirino Tironi von VENT

Die Vorstellung zog auch Paradiesvögel an 😉

NOKO Urban Bike

Premiere feierte die neue Marke NOKO auf der Motorradmesse in Mailand und stellte dort eine komplette Range leichter E-Bikes vor, die vom E-Urbanbike bis hin zum E-Gravelbike reicht. Alle Modelle sind mit dem FSA Antriebssystem ausgerüstet und sollen mit Range Extender Reichweiten von bis zu 200 km erreichen. Mehr in einem kommenden ausführlichen Beitrag.

MV Agusta

Über die AMO-Baureihe von MV Agusta haben wir hier bereits ausführlich berichtet. Auf der Messe in Mailand zeigte der Traditionshersteller eine Variante mit 6-fach Pinion-Getriebe und zudem einige klassisch designte Versionen des Modells. Ebenso zeigte man einen Rahmenprototyp mit Single-Arm-Schwinge, wie man es von MV Agusta gewohnt ist. Hier soll eventuell in der zweiten Jahreshälfte 2022 etwas gezeigt werden. Wir stellen die Neuheiten hier demnächst noch näher vor.

MV Agusta Rahmen-Prototyp

Ottobike Group

Die ottobike Group, Hersteller elektrischer Motorräder, hat auf der EICMA 2021 zwei neue Marken im E-Bike-Segment eingeführt. Mit ovaobike (Projektname: noonbike) möchte man das E-MTB-Segment abdecken, während man mit dem oiiobike in der E-City- bzw. E-Urbanbike Kategorie unterwegs ist. Alle Infos bald hier bei uns.

Ottobike E-Fully „noonbike“ mit Panasonic GX Ultimate

oiiobike mit TranzX-Heckmotor

STEALTH Bikes

Aus Australien kommt die Marke STEALTH, die auf der EICMA 2021 zahlreiche Modelle für unterschiedliche Anwendungszwecke vorgestellt hat. Allen gemein ist das Äußere in einem radikalen, martialischen Design, welches das aggressive Auftreten zusätzlich unterstützen soll. Auch hier gibt es schon bald hier mehr Informationen.

STEALTH E-Gravelbike

NIU E-Bike

Der Roller-Hersteller NIU hat auf der EICMA ein neues E-Bike vorgestellt, welches mit tiefem Einstieg und zwei Akkus ausgestattet ist. Es löst das in 2019 vorgestellte E-Bike ab, welches mit einem außergewöhnlichen Design aufwartete. Was das neue Pedelec noch auszeichnet, stellen wir hier bald in einem weiteren Beitrag vor.

NIU BQi-C1Pro

VR46 E-Bike

Unter VR46, der Marke von MotoGP-Legende Valentino Rossi, wurde ebenfalls ein neues E-Mountainbike vorgestellt, welches mit dem smarten System von Bosch und in zwei Varianten erhältlich sein wird. Eine limitierte Variante ist mit edelsten Komponenten ausgerüstet und steht an der Spitze der Range. Demnächst mehr an dieser Stelle.

VR46 TERRA LIMITED

RIEJU E-Mountainbikes

Ebenfalls mit Bosch Smart System kommt ein E-Fully von RIEJU, einem spanischen Motorrad-Hersteller, welcher schon seit geraumer Zeit E-Bikes mit in sein Programm aufgenommen hat. Mehr Details zu den jetzt gezeigten Neuheiten schon bald in einem neuen Beitrag.

E-Mountainbikes von RIEJU

WHISTLE E-MTB-Neuheiten

Die italienische Marke WHISTLE zeigte genauso auf der EICMA 2021 einen neues E-Fully mit Carbonrahmen und dem smarten System von Bosch, welches im Enduro-Segment unterwegs sein wird. Zudem stellte man diesem noch eine Variante mit Shimano EP8 Motor zur Seite. Alle Details in einem kommenden Beitrag.

FANTIC mit neuen Farben

Vorerst sind neue Farbgebungen bei den E-Bikes der Marke FANTIC die größte Neuerung. Aber das muss ja nicht so bleiben! 😉 Die Range ist mittlerweile ziemlich groß und deckt zahlreiche Anwendungszwecke ab. Highlight-Modell bleibt das XXF 2.0 Factory, welches mit hochwertigsten Parts ausgerüstet ist und zudem ein geringes Gewicht aufweist. Wir sind gespannt, was es in Zukunft Neues bei den Italienern geben wird.

Polini

Polini zeigte sein Flaggschiff, den E-P3+, der mittlerweile bei vielen Herstellern von E-Bikes verbaut wird. Dabei findet der Antrieb nicht nur im E-MTB-Segment Zuspruch, sondern wird auch im E-Lastenrad-Bereich eingesetzt.

In einem Video haben wir versucht, einen guten Überblick über die Neuheiten auf der EICMA 2021 zu geben. Hier kann es betrachtet werden:

Fazit

Aus unserer Sicht ist es ein gutes Zeichen, dass auch auf der Motorradmesse die E-Bikes immer sichtbarer werden. Manche Motorrad-Hersteller stellen selbst nur elektrisch angetriebene Modelle her, manch eine traditionelle Marke wie zum Beispiel Kawasaki hat eine vollelektrische Range für die kommenden Jahre bereits angekündigt. Andere werden folgen.

Der Schritt zum E-Bike ist dabei kein allzu große und so hoffen wir, dass schon bald noch mehr Traditions-Hersteller den Schritt wagen und ebenfalls E-Bike-Modelle in ihr Produktportfolio aufnehmen. Für den E-Bike-Markt wäre dies jedenfalls eine gute Entwicklung und würde die Technologie weiter vorantreiben.

Wir jedenfalls freuen uns schon auf die kommende EICMA 2022!