Vom Moped abgeleitet soll das Gefährt aus Mallorca neben dem Doppelsitz noch weitere Vorteile bieten

Zugegeben, ein klein wenig erinnert die MOKE an die früher weit verbreitete Honda Dax, oder nicht? Das Team von Urban Drivestyle Mallorca hat das erfolgreiche Konzept des Allerwelts-Mopeds in die Moderne transferiert und dem damals noch knatterten Gefährt einen leisen Elektroantrieb verpasst.

Weitere Vorgaben neben dem starken Antrieb waren Robustheit, Lastentauglichkeit und alltagstauglicher Komfort, welcher mittels breiten Reifen in 20 Zoll realisiert werden sollte.

Die MOKE im Detail

Anstatt einem Sattel hat die MOKE eine superlange Sitzbank, welche nicht nur für einen einzelnen Fahrer sehr bequem sein soll, sondern auch die Mitnahme eines Kindes oder anderen Passagier zulässt.

Für weitere Lasten stehen vielseitige Träger bereit, welche genügend Stauraum für diverse Einkäufe oder Transportaufgaben bieten sollen. Dank der aufrechten und entspannten Sitzhaltung geht es mit Übersicht und Sicherheit durch den Stadtverkehr, wobei man auch durchaus noch eine gewisse Coolness ausstrahlen kann.

Der CroMo-Stahlrahmen des E-Bikes aus ist auf Lasten bis zu 180 Kilogramm ausgelegt, dabei wird das Gefährt mittels hochwertiger Nabenantriebe mit Untersetzung auf Geschwindigkeit gebracht. Auch Steigungen oder Geländefahrten sollen damit kein Problem sein.

Dafür sorgt auch die „Fat Wheel“ Bereifung des MOKE, welche raues Gelände oder unebene Straßen locker wegstecken soll und so spontane Ausflüge in die Pampa möglich macht. Auch die Fahrstabilität soll dank der Bereifung leicht beherrschbar und sicher sein.

Die Idee

Hinter Urban Drivestyle steht erst einmal ein e-Bike Shop und -Verleih im Herzen von Palma de Mallorca. Dessen technischer Leiter Philip wollte zusammen mit seiner Freundin und dem ganzen Volleyball-Equipment an den Strand, doch nur wie?

Mit zwei E-Bikes und Anhänger wäre dies schon möglich gewesen, was ihm aber nicht so gefiel. Stattdessen baute er die erste MOKE direkt Stück für Stück hinter der Ladentheke zusammen. Das gefiel seiner Freundin so gut, dass sie auch ein wollte und danach das gesamte Team von Urban Drivestyle.

So kam das Projekt Urban Utility Bike ins Rollen – und die MOKE auf Indiegogo.

Die Technik

  • neun Fahrstufen für optimalen Fahrspaß
  • Leistungsklassen von 250 bis 1.000 Watt
  • Antriebe von BAFANG
  • Batterien von Samsung (36V – 48V)
  • bis zu 45 km/h schnell
  • 8-Gang-Kettenschaltung von Sram
  • 80 Kilometer Reichweite mit zwei Batterien (Sonderausstattung)
  • All-Terrain-Reifen in Fat Wheel Ausführung in 20 Zoll (als Semi-Slick oder mit Geländeprofil verfügbar)
  • hochwertige Scheibenbremsen vorne und hinten
  • LED-Beleuchtung
  • dreiteiliger Langsitz
  • Stahlrahmen für bis zu 180 kg Nutzlast
  • handgefertigt in der EU
  • PAS / Tretunterstützung innerhalb EU
  • Daumengas außerhalb EU möglich

Dazu ist derzeit folgendes Zubehör verfügbar oder geplant: Fußrasten vorne oder hinten (Kindersitz), Korb, Kinderstitz hinten (Clickfix) , Surfboard-Rack und Anhänger.

Wer möchte kann das Team von Urban Drivestyle noch bis zum 18. März 2017 auf Indiegogo unterstützen oder sich alle Details zum MOKE auf der zugehörigen Webseite ansehen.