Das Angebot von Diavelo wächst auch 2019 immer weiter
4 min Lesezeit

Das Programm von Diavelo 2019 war auf einem großem Stand in der Rothaus-Halle auf der Eurobike 2018 aufgebaut. Neben der eigenen Marke waren noch weitere Pedelecs anderer Marken dort ausgestellt.

Die Neuheiten von Diavelo 2019

Bei den E-Mountainbikes von Diavelo mit Bosch-Antrieb vom letzten Jahr kommt eine andere Abdeckung für die Intube-Akkus zum Einsatz, die über einen Griff verfügt. Damit soll die Entnahme leichter vonstatten gehen.

neuer Entnahmehebel Intube-Akku

Ansonsten laufen die Modelle, abgesehen von kleinen Anpassungen, unverändert durch. Insgesamt stehen drei Modelle zur Verfügung, die sich in der Auswahl ihrer Komponenten unterscheiden.

Diavelo e-Trail 3000 2019

Diavelo e-Trail 3000 2019

Diavelo e-Trail 2000 2019

Diavelo e-Trail 2000 2019

Bosch Kiox, Diavelo Carbon Lenker

Bosch Kiox, Diavelo Carbon Lenker, Frontansicht

Für die Bosch 2019 Neuheit, das Kiox Display, hat Diavelo einen Carbon Lenker geschaffen, in dessem zugehörigem Vorbau die neue Einheit Platz findet. Allerdings ist fraglich, ob dieser je so an einem E-Bike verbaut werden wird.

Bosch Kiox, Diavelo Carbon Lenker, Rückansicht

Bosch Kiox, Diavelo Carbon Lenker, Rückansicht

Weitere neue E-Bikes im Portfolio von Diavelo 2019 sind nun auch Bafang M500 Mittelmotoren ausgerüstet. Neben einem E-Hardtail, stehen mehrere E-Trekkingbikes und auch ein S-Pedelec zur Verfügung.

Diavelo S-Pedelec 2019

Diavelo S-Pedelec 2019

Diavelo E-Urbanbike 2019

Diavelo E-Urbanbike 2019

Diavelo E-Hardtail 2019

Diavelo E-Hardtail 2019

Bafang M500 Mittelmotor

Bafang M500 Mittelmotor

Alles zu Diavelo findet man unter www.diavelo-ebikes.com.

Maserati 2019 – die Neuheiten

Das Design der Maserati E-Bikes kommt bekanntlich von Diavelo. So waren die Neuheiten auch dort am Stand zu sehen. Vom ersten Maserati E-Bike, dem MC Corse, gab es eine limitierte Edition zu sehen, die in Carbon-Blau lackiert war.

Maserati MC Corse Edizione Limitata 2019

Maserati MC Corse Edizione Limitata

Weiteren waren die neuen Maserati MC Trofeo Modelle zu sehen, die in zwei Farbgebungen und jeweils mit dem neuen Bafang M800 Antrieb ausgerüstet waren. Hier noch ein paar Details zur Neuheit.

Erstmals zu sehen war ein neue E-Mountainbike, das MC Trail, welches scheinbar von einem Lapierre Modell abgeleitet wurde. Das verwundert nicht, denn Diavelo steht ja auch unter dem Dach der Accell Group.

Maserati MC Trail

Maserati MC Trail

Motor: Bosch Performance Line CX, 250 W
Batterie: Bosch PowerTube 500
Rahmen: Aluminium
Gabel: Rock Shox
Dämpfer: Rock Shox
Schaltung: Sram
Bremsen: hydraulische Scheibenbremsen
Laufräder: DT Swiss
Reifen: Maxxis Rekon

Neben E-Bikes hatte Maserati auch noch seinen neuen MC e-Scooter mitgebracht. Das Modell bringt neben einem einzigartigen Design einen Frontmotor mit 350 Watt und einen 237 Wh Akku mit. Damit sollten rund 25 Kilometer machbar sein. Das reicht für die letzte Meile, bevor man mit dem Maserati SUV davonbraust. 😉

Alles Weitere gibt es dann unter www.maserati-ebikes.com.

Pininfarina 2019 – die Neuerungen

Die Kollektion von Pininfarina 2019, auch unter der Regie von Diavelo entstanden, zeigte das neue Modell mit „New Sportiva“ Rahmen, der gestreckter und dadurch sportlicher wirkt. Er ist mit Antrieben von Brose ausgerüstet und trägt die Batterie im Inneren des Unterrohres. Auch ein S-Pedelec wird es geben.

Nach Wunsch könnte es das Modell als voll ausgerüstetes E-Trekkingbike geben, oder als E-Hardtail für noch mehr Abenteuer.

Alle weiteren Informationen findet man unter www.pininfarina-evoluzione.com.

Kawasaki 2019 E-Bike Modelle

Über die E-Bike-Modelle von Kawasaki 2019 haben wir im Vorfeld der Eurobike umfangreich berichtet. Neues war daher auf der Weltleitmesse nicht zu sehen.

Kawasaki 2019

Fiat E-Bike 2019

Von Fiat gibt es neue Varianten seines Klapp-eBikes, die hier auf dem Diavelo-Stand ausgestellt wurden. So umfasst das Fiat 2019 eBike Programm nur ein Modell und einige Accessoires, was sich recht übersichtlich gestaltet.

Fiat eBike 2019

Fiat eBike 2019

Als Antrieb wird ein Heckmotor verwendet, welcher von einer relativ kleinen Batterie am Sattelrohr mit Energie versorgt wird. Es gibt noch eine rote Version…

… oder eine blaue, bei welcher man hier auch die Kompaktheit im zusammengeklappten Zustand sehen kann. Zusätzlich stehen noch…

… eine Reihe an passenden Accessoires zur Verfügung. Leider haben wir von den Modellen keinen Preis oder Verfügbarkeit.

Fazit

Viele Neuheiten gab es am Diavelo-Stand auf der Eurobike 2018 zu sehen. In Sachen Design kann dem Team um Brian Hoehl derzeit kaum einer das Wasser reichen. Wir werden sehen, was sich hier noch entwickelt. Gemunkelt wurde jedenfalls über ein Ferrari E-Bike. 😎🏎🚲