Hat sich das lange Warten gelohnt? Was kann das erste E-MTB aus dem Hause Canyon?
8 min Lesezeit

Schon lange gab es Gerüchte, dass auch Canyon an einem E-Bike arbeitet. Vor ungefähr einem Jahr haben wir schon einmal bei Canyon nach dem Stand der Dinge gefragt, allerdings sollte es bis Ende Februar 2018 dauern, bis das erste E-Bike nun endlich offiziell vorgestellt wurde. In der ungebrochen wachsenden Kategorie der E-Mountainbikes wird das neue Canyon Spectral:ON positioniert und bringt als E-Trailbike 150 bzw. 160 Millimeter Federweg und jede Menge praktischer Details mit.

Der Direktversender aus Koblenz hat sich rund drei Jahre Zeit für die Entwicklung des Spectral:ON genommen, nachdem man überhaupt erst einmal von einem fortgesetzten Erfolg der E-Bikes überzeugt werden konnte. Einen nicht unerheblichen Teil der Entwicklungszeit verbrachte man auch damit, die Transportkartons so zu designen, dass man die schwereren E-MTB möglichst unbeschädigt und sicher zum Kunden versenden kann.

Im Detail: Canyon Spectral:ON 2018

Abgeleitet vom konventionell angetriebenen und neu entwickelten Canyon Spectral 2018, welches ebenfalls erst zum Jahresende 2017 vorgestellt wurde, hat man sich bei den Koblenzern zum Ziel gesetzt, ein reines Spaß-E-MTB zu entwickeln, welches auf den zahlreichen Trails sein Zuhause findet. Anders als viele Konkurrenten hat Canyon hier auf Designexperimente verzichtet und sein erstes E-MTB praxisorientiert und pragmatisch gestaltet.

Der Antrieb

Die Designline des konventionellen Spectral setzt sich aber auch beim Canyon Spectral:ON fort, dessen charakteristischere Rahmengestaltung findet sich auch dort wieder. In Sachen Antriebssystem setzt man bei Canyon auf den Shimano E-8000 E-MTB Antrieb mit 250 Watt und 70 Newtonmeter, der sauber im Rahmen integriert wurde, aber entgegen dem Trend auf eine aufgesetzte, leicht entnehmbare und hinsichtlich Schwerpunkt-Position optimierte Batterie setzt. Diese bringt die üblichen 504 Wh mit und sollte für diverse Trails ausreichen. Wer mehr fahren möchte, packt sich einfach eine zweite Batterie in den Rucksack.

Die Batterie selbst wird im unteren Bereich durch massive Querstreben vor Beschädigung geschützt, genauso wie der Motor, für welchen Canyon extra eine stabile Skidplate entwickelt hat. Diese wirkt wie aus einem Guss und und bindet den Antrieb formschön in den Rahmen ein, wobei sie so gestaltet ist, dass auch das Kettenblatt vor Schlägen von unten geschützt wird.

Agil und wendig = Spaß?!

Um ein wendiges E-Trailbike mit genug Grip zu bekommen, welches sich zudem ausgewogen und agil fahren lässt, setzt Canyon auf verschiedene technische Details. So hat man die Kettenstreben mit 430 Millimetern sehr kurz gestaltet und verbaut zudem, wie manche Konkurrenten übrigens auch, verschiedene Laufradgrößen. Auch sorgen kurze Kurbeln mit nur 165 mm Länge für reduziertes Pedalclipping.

Dabei kommt an der Front ein 29er Laufrad mit 2,5 Zoll breitem Pneu zum Einsatz, während am Heck ein 27,5-Zoll Rad mit Plusbereifung (2,8 Zoll) verbaut wird. Im Motocross hat sich eine solche Kombination schon lange bewährt. Einzig an der für Damen und Herren verfügbaren XS-Variante verbaut Canyon einheitliche 27,5-er Laufräder mit 2,6 Zoll breiten Reifen.

Geometrie

Die Rahmengeometrie soll dann ihr Übriges leisten, wobei der Hersteller auf eine geringe Überstandshöhe und einen ausgewogenen Lenkkopfwinkel geachtet hat. Dieser ist über eine einfache Verstelloption einstellbar und kann zwischen 66,8° und 67,6° Grad justiert werden, was eine Anpassung an die Vorlieben des Nutzers oder an den Einsatzzweck möglich macht.

Ein langer Reach und der breite Lenker führen dazu, dass das E-MTB auch bei höheren Geschwindigkeit gut beherrschbar bleibt. Über die Verstellung der oberen Stoßdämpferaufnahme mittels Lösen einer einfachen Schraube kann das Setting zwischen „High“ und „Low“ (11 Millimeter Unterschied am Tretlager) geändert werden.

Geometrie

 Spectral:ONXSSMLXL
A Sitzrohrlänge420430440480520
B Oberrohrlänge430597616638660
C Steuerrohrlänge10095100112,5125
DSteuerrohr-Winkel66°/66,8°66,8°/ 67,6°66,8°/ 67,6°66,8°/ 67,6°66,8°/ 67,6°
E Sitzrohrwinkel73,3°/74,1°73,8°/74,6°73,8°/74,6°73,8°/74,6°73,8°/74,6°
F Kettenstreben430430430430430
G Radstand1151/11491161/11591183/11811208/12061233/1231
H Reach405425445465485
I Stack605618622634644
J Tretlager-Offset20/933/24 22/1333/24 22/1333/24 22/1333/24 22/13

Verstellung am oberen Dämpferlager

Federung

Für Canyon schließt die Nutzung eines Elektroantriebs und die Einflüsse des höheres Gewichts auch nicht aus, dass sich das Bike auf dem Trail dann poppig und leicht anfühlt. Hier hat die Federung auch ihren Anteil daran, die mit ihren drei Phasen von der Kinematik des Konzepts profitiert, welches eigentlich für das Sender CF Downhill Bike entwickelt wurde.

Diese beginnt in Phase 1 sensibel mit guter Rückmeldung, so dass rund um den SAG-Punkt viel Grip aufgebaut werden kann und auch ein problemlosen Klettern möglich ist. In Phase 2 wird die Federung progressiver und bringt damit mehr Stabilität ins Fahrwerk, auch indem das Gewicht des E-MTBs damit kompensiert werden soll. Dabei soll es das E-Mountainbike lebendig und spielerisch wirken lassen. Zum Ende des Federwegs baut sich dann richtig Gegendruck auf, der dem Fahrer in Phase 3 dann helfen soll, auch schwierige Trails optimal zu meistern. Wer möchte, kann hier mit Spacern diesen Effekt noch anpassen.

Fleißarbeit

Auch bei kleinen Details hat Canyon beim neuen Spectral:ON seine Hausaufgaben gemacht und das erste E-Mountainbike beispielsweise mit einem optionalem Trinkflaschenhalter ausgerüstet. Daraus lässt sich die Trinkflasche, bestenfalls aus dem Hause Canyon, seitlich entnehmen und erfüllt so einen  Wunsch, der vielfach geäußert wird.

Weiter sparen die Koblenzer nicht an Bremskraft und rüsten alle Varianten mit Downhill erprobten Vierkolben-Bremszangen und 203er Bremsscheiben vorne und hinten aus, was die Sicherheit und Verlässlichkeit auf dem Trail stark erhöht. Je nach Modell kommen hier andere Hersteller zum Zuge.

Auch die eMTB-spezifischen DT Swiss Hybrid Laufräder tragen ihren Teil zur Sicherheit bei, denn der ganze Aufbau derselben ist hinsichtlich Speichen, Felgen und Naben auf die größeren Kräfte und höheren Gewichte hin ausgelegt. Für höhere Kräfte optimiert sind auch die verwendeten Ketten – hier kommen verstärkte Modelle von Sram oder Shimano zum Einsatz.

In Sachen Reifen setzt Canyon auf für den Einsatzzweck optimierte Modelle der Marken Maxxis oder Schwalbe, die für besten Grip und Kontakt zum Untergrund sorgen sollen. Dabei kommen an Vorder- bzw. Hinterachse meist unterschiedliche Modelle zum Einsatz.

Für das Canyon Spectral:ON hat man sogar einen spezifischen Sattel entwickelt, der in einigen Punkten Ähnlichkeiten mit dem Selle Royal eZone aufweist. Wie dieser steigt er zum Ende hinten an, um ein Wegrutschen des Fahrers auch beim starken Beschleunigen oder beim Anstieg zu verhindern.

Anders als dieser besitzt er aber eine verlängerte und nach unten gebogene Nase, um dem Fahrer auch beim Fahren von Steigungen Support zu geben. Bei den weiblichen Modellen ist eine ergonomische Ausbuchtung im hinteren Bereich vorgesehen.

Auch die Sicherheitstests für das neue E-MTB wurde auf höherem Niveau durchgeführt, wobei man hier mit 150% im Vergleich zu den normalen Kategorie 3 Produkten geprüft hat. Dies wurde dann zum neuen Prüfstandard Kategorie 3e erklärt. Insgesamt ist das Canyon Spectral:ON für ein maximales Systemgewicht von 130 Kilogramm ausgelegt worden.

Spectral:ON – die Modelle

In den E-Mountainbike-Sektor startet Canyon 2018 mit vier Varianten des Spectral:ON für Herren (Größen: XS, S, M, L, XL) und zwei Versionen, die auf die weibliche Anatomie ausgelegt sind (Größen: XS, S, M). Je nach Modell spiegeln sich die verwendeten Komponenten im Preis wider, zudem können auch Upgrades geordert werden. Jedes Modell ist zudem in zwei Farbgebungen erhältlich.

Canyon Spectral:ON 6.0

Canyon Spectral:ON 6.0

Canyon Spectral:ON 6.0

Federgabel: Rock Shox Yari RC, 150 mm
Dämpfer: Rock Shox Deluxe R
Schaltung: Shimano XT, 11-fach
Bremsen: Magura MT Trail Sport
Laufräder: DT Swiss H1900 Spline
Reifen v/h: Schwalbe Magic Mary / Schwalbe Nobby Nic
Sattelstütze: Kind Shock Lev Integra SI
Preis: 3.799 EUR

Canyon Spectral:ON 7.0

Canyon Spectral:ON 7.0

Canyon Spectral:ON 7.0

Federgabel: Rock Shox Lyrik RC, 150 mm
Dämpfer: Rock Shox Deluxe R
Schaltung: Shimano XT, 11-fach
Bremsen: Shimano Zee
Laufräder: DT Swiss H1700 Spline
Reifen v/h: Maxxis Minion DHF / Maxxis Minion DHR2
Sattelstütze: Kind Shock Lev Integra SI
Preis: 4.299 EUR

Canyon Spectral:ON 8.0

Canyon Spectral:ON 8.0

Canyon Spectral:ON 8.0

Federgabel: Fox 36 Performance Elite, 160 mm
Dämpfer: Fox DPS Performance Elite
Schaltung: Sram EX1, 8-fach
Bremsen: Sram Code R
Laufräder: DT Swiss H1501 Spline
Reifen v/h: Maxxis Minion DHF / Maxxis Minion DHR2
Sattelstütze: Kind Shock Lev Integra SI
Preis: 4.999 EUR

Canyon Spectral:ON 9.0

Canyon Spectral:ON 9.0

Canyon Spectral:ON 9.0

Federgabel: Fox 36 Factory, 150mm
Dämpfer: Fox DPS Factory
Schaltung: Shimano XT Di2, 11-fach
Bremsen: Shimano Saint
Laufräder: DT Swiss H1200 Spline
Reifen v/h: Schwalbe Nobby Nic / Schwalbe Nobby Nic
Sattelstütze: Kind Shock Lev Integra SI
Preis: 5.999 EUR

Canyon Spectral:ON WMN 6.0

Canyon Spectral:ON WMN 6.0

Canyon Spectral:ON WMN 6.0

Federgabel: Rock Shox Yari RC, 150 mm
Dämpfer: Rock Shox Deluxe R
Schaltung: Shimano XT, 11-fach
Bremsen: Magura MT Trail Sport
Laufräder: DT Swiss H1900 Spline
Reifen v/h: Schwalbe Nobby Nic / Schwalbe Nobby Nic
Sattelstütze: Kind Shock Lev Integra SI
Preis: 3.799 EUR

Canyon Spectral:ON WMN 7.0

Canyon Spectral:ON WMN 7.0

Canyon Spectral:ON WMN 7.0

Federgabel: Fox 34 Performance E-Optimized, 150 mm
Dämpfer: Fox DPS Performance
Schaltung: Shimano XT, 11-fach
Bremsen: Shimano Zee
Laufräder: DT Swiss H1700 Spline
Reifen v/h: Schwalbe Nobby Nic / Schwalbe Nobby Nic
Sattelstütze: Kind Shock Lev Integra SI
Preis: 4.399 EUR

Fazit

Lange hat man nach den vielen Gerüchten auf das erste elektrisch unterstützte Modell von Canyon warten müssen. Jetzt ist es da. Die Geduld wurde belohnt, denn es ist ein durchdachtes Modell herausgekommen. Bei der Entwicklung des Canyon Spectral:ON wurde das Hauptaugenmerk nicht darauf gelegt, die nächste Designikone zu schaffen, sondern ein agiles E-Trailbike für jeden Tag, bei welchem man gerne noch die zweite Feierabendrunde dranhängt.

In Sachen Komponenten kommen auch High-End-Freaks zum Zuge, trotzdem kann das Modell mit einem sehr attraktiven Preis-Leistungs-Verhältnis überzeugen. Hier bleibt abzuwarten, ob auch der notwendige Service in dieser Art geleistet werden kann. Unserer Meinung nach hat sich das Warten jedenfalls gelohnt!

Ab dem 08. März 2018 sind die Modelle auf der Homepage von Canyon bestellbar. Dort stehen dann auch alle weiteren Informationen zur Verfügung.

Was meint ihr? Gefällt euch das erste E-Mountainbike von Canyon? Teilt unseren Beitrag oder schreibt eure Meinung in die Kommentare! Vielen Dank!

Quelle: PM Canyon
Bilder: Canyon
Video: Canyon