Eine weiteres außergewöhnliches E-Bike einer bekannten Automarke

Das einzigartige Bugatti E-Bike wurde in Zusammenarbeit von PG, Bugatti und Diavelo entwickelt und designt. Das mit einem Voll-Carbonrahmen ausgerüstete E-Bike kommt mit speziellen Lösungen, die es so bisher bei kaum einem E-Bike gegeben hat.

Einzigartig ist auch das Gewicht, denn das Modell wiegt nur 8,6 Kilogramm und ist damit das leichteste Spezial Urban E-Bike der Welt, wie man seitens Diavelo mitteilt. Es ist mit einem speziellen Autoklav-Monocoque-Rahmen ausgerüstet. Insgesamt besteht das Bugatti E-Bike laut Aussage von Brian Hoehl, CEO von Diavelo,  zu 95 Prozent aus Carbon.

Bemerkenswert ist die Konstruktion des Hinterbaus, die jeweils nur eine Kettenstrebe und Sitzstrebe beinhaltet, was auch für eine Gewichtsersparnis sorgt. Im Lenker scheinen dafür Leuchten eingelassen, genauso wie ein Rücklicht im Sattelrohr.

Angetrieben wird das neue E-Bike einer der teuersten Automarken der Welt von einem drehmomentstarken Mittelmotor und soll so das beste aus zwei Welten verbinden – Automobil und Fahrrad. Für standesgemäßen Vortrieb sorgt auch der Carbon-Zahnriemen von Continental, der für ein wartungsfreies Vergnügen sorgt und bestens zum hochklassigen Modell passt.

Bugatti E-Bike PG Diavelo Kußmaul

Gefertigt werden soll das Bugatti E-Bike von der Kußmaul GmbH aus dem baden-württembergischen Weinstadt, welche schon seit dem Frühjahr das Pendant ohne E-Antrieb (nur 5 Kilogramm leicht) gefertigt hatte. Das motorlose Fahrrad ist gleichzeitig auch das teuerste Serienfahrrad der Welt. Es kostet 35.000 Euro netto.

Was wird das Bugatti E-Bike mit Antrieb dann kosten? Wird es auch limitiert sein wie das Modell ohne Motor?

Wir werden es auf der Eurobike herausfinden und in einem Artikel mit mehr Details verarbeiten. Bis dahin alles Weitere auf www.diavelo-ebikes.com.

Quelle: PM Diavelo
Bild: Diavelo