Für die Kunden und Freunde der italienischen Marke hat das Team von THOK einen Ort gefunden, um deren Werte bestmöglich zu präsentieren und zudem eine überaus gute Zeit zu haben
10 min Lesezeit

Vor kurzem waren wir auf dem THOK Tribe 2022 zu Gast, einem jährlich organisierten Event der italienischen Marke, welches deren Kunden und Freunde an einem einzigartigen Ort im Trentino versammelt hat. Das gesamte Team rund um THOK-Mitgründer Stefano Migliorini und seiner Frau Stefania De Toma hat dabei alle Gäste herzlichst empfangen und dafür gesorgt, dass diese eine gute Zeit am Lago di Molveno hatten. Waren es im letzten Jahr rund 300 Teilnehmer, so ist diese Zahl in 2022 auf über 400 angewachsen! Wir erreichten Molveno bereits am Freitag zum Presse-Tag, welches direkt am beliebten Bergsee und auch inmitten der Paganella Bikepark Region liegt und sich so absolut für solch ein Event anbietet.

THOK Tribe 2022 – „Performance first“

Nachdem wir unsere Sachen im empfehlenswerten Hotel du Lac untergebracht hatten, ging es gleich weiter zum Grand Hotel Molveno, wo wir dann auf Stefano und Ambro von THOK trafen und auch schon die von den THOK-Mechanikern präparierten E-Bikes begutachten konnten. Stefania von THOK begrüßte uns dort herzlich, genauso wie Claudia und Daniele von Vitamina C, der Presse-Agentur der italienischen Marke.

Auch die Verantwortlichen von Molveno Holiday waren vor Ort, darunter Alessandro Bettega, der wie sein Vater im Rallyesport aktiv und zudem Besitzer des Grand Hotels sowie weiteren Unterkünften vor Ort ist. Seine Mitarbeiterin Luisa Callegari von Molveno Holiday sorgte ebenfalls für einen herzlichen Empfang, so dass man sich gleich wie zu Hause fühlte.

Nachdem alle Teilnehmer die einzigartige Location erreicht hatten, folgte eine offizielle Begrüßung durch Stefania und Stefano von THOK, bevor es dann eine Stärkung beim gemeinsamen Mittagessen gab. Danach wurden die bereitstehenden E-Mountainbikes noch perfekt auf den jeweiligen Fahrer angepasst, damit man schon bald auf die gemeinsame Ausfahrt gehen konnte.

Auch Pierpaolo „Pippo“ Marani, Gestalter der MTB Downhill-Strecke „Black Snake“ im Val die Sole, präparierte sein THOK TLK01 R für die Runde und freute sich ebenso über ein Wiedersehen!

Grande „Pippo“ 🙂

Stefano Rota, italienischer Enduro Meister

Die Tour beginnt und alle Teilnehmer fahren gemeinsam mit Stefano Migliorini, Ambrogio Grillo, Alessandro Bettega, Daniele Carli und dem THOK-Team in Richtung Gipfel, wo laut dem THOK-CEO ein „romantischer Ausblick“ warten sollte.

Die Strecke führte bei Bilderbuch-Wetter zuerst über befestigte Wege mit gemäßigter Steigung, bevor man nach einiger Zeit zu einer Abzweigung gelangte. Links sollte die „Gravel Road“ einen einfachen Weg nach oben bieten, rechts laut Stefano dann eine Trail mittlerer Schwierigkeit die enthusiastischen Teilnehmer zum selben Ziel führen.

Links oder rechts?

Wir entschieden uns für die zweite Möglichkeit und folgten dann dem Team von THOK auf einer anfänglich schönen Strecke durch den Wald und über verschiedene Lichtungen, bevor es dann auf einem Forstweg steiler bergauf ging. Eine Schranke zeigte an, dass es jetzt wohl noch etwas schwieriger werden könnte und der Eindruck täuschte uns nicht!

Nur kurze Zeit später wechselten wir vom breiteren Weg auf eine schmalen Trail, der umso steiler nach oben führen sollte. Von jetzt an ging es mit einer kräftezehrenden Steigung bergauf, wobei sich unter dem schönen Laub immer wieder lose Steine fanden, die für reichlich Action beim Uphill sorgten.

Durch den schmalen Weg kam es immer wieder zu kleinen Staus, auch weil es natürlich Unterschiede in der Fitness und bei den Fähigkeiten der Fahrer gab. Die Schiebepassagen wurden immer häufiger, wobei immer mal wieder kürzere Uphills mit Hilfe des THOK bzw. Ducati E-Mountainbikes absolviert werden konnten.

Insgesamt zog sich dieser Aufstieg über 900 hm, was sich aufgrund der eher langsamen und kräftezehrenden Geschwindigkeit aber deutlich nach mehr anfühlte. Zwischendrin dachte man sogar wieder über einen Abstieg und Wechsel auf die Gravel-Route nach, was aber von allen Mitfahrenden abgelehnt wurde.

Mit vereinten Kräften schließlich konnten alle dann das auf 1.680 Metern liegende Ziel erreichen und verdientermaßen dann den grandiosen Ausblick über das Brenta-Gebirge genießen. Der typische THOK-Ruf von Stefano Migliorini drückte dabei den Jubel über die Leistung der THOKer aus. Nach einer kurzen Ruhepause, die für Fotos und Videos genutzt wurde, ging es dann wieder in Richtung Tal.

Hier hatten die Teilnehmer ebenfalls die Wahl, ob man die anspruchsvollen Trails bergab nutzt, oder die gemäßigtere Gravel-Road wieder herunterrollt. Die meisten entschieden sich doch für den steinigen und wurzeligen Trails durch den Wald und wurden von den Herausforderungen keineswegs enttäuscht!

Bild: THOK

Die oft mit lockerem Geröll übersäten Waldwege ließen versierte Fahrer mit der Zunge schnalzen, stellten aber weniger Geübte auch hier vor kleinere Hürden, die aber dennoch von allen überwunden werden konnten.

Bild: THOK

Am Ende gelangten aber alle Teilnehmer wieder herunter zum Molveno-See und rollten dann gemütlich am Ufer wieder zurück zum Ausgangspunkt! Spätestens jetzt hatten alle verstanden, was Stefano und das THOK-Team mit „Performance first“ meinen und auf welche Bedingungen die E-Mountainbikes der Marke ausgelegt wurden.

Bild: THOK

THOK Präsentation auf der Hochebene

Nach einer Erholungspause im Hotel wurde man frisch und fit für den Abend mit einem Kleinbus abgeholt, welcher die Gäste dann auf die Pradel Hochebene brachte. Hier konnte man dann erneut einen grandiosen Ausblick in sensationeller Abendstimmung genießen, bevor die Teilnehmer dann im Rifugio La Montanara zum Abendessen zusammen kam.

Zuvor gab es aber einen Aperitif, ein erneutes Willkommen und eine Präsentation zur Region von Molveno Holiday. Hier stellte Alessandro Bettega sich selbst, die Angebote des Tourismus vor Ort und die Möglichkeiten für die Freizeitgestaltung in der Gegend rund um Molveno näher vor.

Danach folgte ein ausgiebiges und abwechslungsreiches Abendessen, bei welchem man die lokalen Spezialitäten kosten konnte und sich zudem im Gespräch mit den anderen Teilnehmern bzw. Presse-Vertretern auf sehr interessante Weise austauschen konnte.

Nach dem Abendessen folgten Stefania, Stefano und Ambro mit der Vorstellung der Marke THOK und deren Entwicklung im Laufe der Jahre. Auch einen Ausblick in die Zukunft gab das Team hinter der Marke, die beständiges Wachstum vorweisen kann und demnächst noch weitere spannende Neuheiten vorstellen wird.

Man merkt, dass Menschen mit echter Leidenschaft hier am Werke sind, die hinter ihren Produkten stehen und vor allem ihre Kunden glücklich machen wollen. Wir jedenfalls sind gespannt, wohin sich THOK E-Bikes entwickelt und fielen nach einem langen und ereignisreichen Tag und der Rückkehr ins Hotel in die Betten.

THOK-Team rund um „Miglio“ begrüßt 400 Gäste

Am nächsten Tag ging das THOK Tribe 2022 Event erst so richtig los und die zahlreichen Kunden trafen nach und nach am Tribe Village in der Nähe der Bar La Playa ein, wo diese den Firmengründer Stefano Migliorini und das gesamte THOK-Team persönlich treffen konnten.

Bild: THOK

Bild: THOK

Auch eine gemeinsame Ausfahrt stand später an, für die mehrere Gruppen gebildet wurden. Wir waren an diesem Tag per E-Bike auf eigene Faust unterwegs und fuhren mit der Gondel von Molveno bis auf die Hochebene vom Abend zuvor hinauf. Dort startete der einfachste Trail des Bike Parks, der Big Hero, welchen wir zusammen mit unserem Sohn mehrmals herunterfuhren.

Die Zeit verging wie im Fluge und schon bald mussten wir die Gondel bergab nehmen, wobei wir mit einem atemberaubenden Blick auf Molveno und den See belohnt wurden.

Ein kurzes Mittagessen wartete auf uns, bevor wir noch die Möglichkeit nutzten, das erst vorgestellte Ducati Futa auf eine kurze Runde den See entlang zu entführen (dazu aber zu einem späteren Zeitpunkt mehr!).

Dann bereiteten wir uns für den Abend vor, denn es sollte an dessen Beginn ein Treffen und Interview mit den neuen Ambassadoren von THOK geben. Dario Costa ist der erste italienische Pilot, der das Red Bull Air Race gewann und der Erste, der mit dem Flugzeug mit voller Geschwindigkeit durch einen Straßentunnel geflogen ist. Er trainiert unter anderem auch mit dem Mountainbike, im Speziellen jetzt mit einem angepassten THOK TK01.

Dario Costa

Dario Costa

Matteo Eydallin, die Skibergsteiger-Legende, ist der zweite Ambassador für THOK E-Bikes und bringt sechs Weltmeistertitel, sieben italienische Titel und bisher unerreichte Rekorde in seinem Sport mit. Auch er nutzt Mountainbikes für sein Training, ab jetzt das MIG 630 von der Marke THOK.

Matteo Eydallin

Matteo Eydallin

Daniele Carli von Vitamina C hatte die Ehre, das Interview mit den beiden Markenbotschaftern zu führen, welches auf einer schwimmenden Plattform im Lago di Molveno stattfand. Dario Costa freute sich sichtlich über seine neue Aufgabe und wurde natürlich viel zu seinen Rekorden und Siegen hinsichtlich seiner Tätigkeit als Pilot befragt.

Eine Kernaussage von ihm war es, dass Leidenschaft der wahre Antreiber für das Erreichen höherer Ziele ist und nicht das viel beschworene Talent. Denn Talent allein vermag die Menschen nicht zu Höchstleistungen motivieren, wahre Leidenschaft aber schon, was den Kreis zur Marke THOK und der Mannschaft dahinter wieder schließt.

Auch Matteo Eydallin kann diese Aussage bestätigen, sieht sich aber lange noch nicht an seinem Ziel. Ihm ist auch nicht klar, ob er seinem Sport noch für lange Zeit treu bleibt, sondern ließ seine Zukunft völlig offen. Die Eigenschaften, die man als E-Mountainbiker benötigt, bringen ihn auch als Skibergsteiger voran und umgekehrt, so der Wortlaut des Sportlers.

Die nahbaren Ausnahmesportler begleiteten die eingeladenen Gäste, Pressevertreter und das THOK-Team in Richtung der Sporthalle von Molveno, wo sich insgesamt knapp 400 Teilnehmer zu einem bordeauxfarbenen Meer zusammenfügten und mit einem Aperitif und Antipasti in den Abend starteten.

THOK Party in „bordeaux“

Jeder Teilnehmer trug das eigens für das THOK Tribe 2022 Event kreierte T-Shirt, welches sich in diesem Jahr durch die Farbe „bordeaux“ auszeichnete. So ergab sich dann später in der Halle ein einheitliches Bild einer großen THOK-Familie, die an diesem schönen Abend im Sommer zu einer einzigartigen Feier zusammengekommen war.

Alle hatten Hunger mitgebracht und es gab Polenta bis zum Abwinken, dazu zart geschmortes Fleisch und weitere Beilagen. Das Essen begleitete natürlich Wein und auch der obligatorische Nachtisch fehlte nicht. Die Stimmung in der großen Halle könnte kaum besser gewesen sein.

Anschließend folgten noch Danksagungen und auch diverse Preise wurden verteilt (Grazie Pippo! 🙂 ), bevor dann die Party erst so richtig losging. Wir aber verabschiedeten uns dann, da wir uns am nächsten Morgen auf den Weg zurück nach Deutschland machen wollten, nicht ohne aber unvergessliche Erinnerungen mitzunehmen.

Fazit

Mit dem THOK Tribe 2022 hat das Team von THOK zusammen mit Molveno Holiday, seinen zahlreichen Partnern und dem Team von Vitamina C ein sensationelles Event auf die Beine gestellt, welches den Geist der Marke offengelegt hat und Kunden, Partner und Freunde ein Teil der THOK-Familie hat werden lassen. Diese Zugehörigkeit hat bei den meisten wohl nicht mit dem Wochenende geendet! Wir bedanken uns erneut für die Einladung zu diesem einzigartigen Event und sind gespannt, wie sich die Marke THOK in Zukunft weiterentwickelt.

Transparenzhinweis: Der Autor wurde uns seitens der Marke THOK und Molveno Holiday samt Familie zum Event eingeladen. Die Anfahrt erfolgte auf eigene Kosten. Es gab keine Auflagen oder Vorgaben für eine Berichterstattung. Der Autor gibt hier einzig seinen eigenen Eindruck wieder.

Bilder: s. Kennz.