Die E-Bike und Pedelec Saison für 2013 ist eröffnet.
2 Minute(n) Lesezeit

Der Frühling rückt immer näher und für viele Leute, die sich zuvor schon für ein Pedelec interessiert haben, wächst der Wunsch sich für die kommende Saison selbst eins zu kaufen.

Für die Saison 2013 stehen zahlreiche Modelle von nahezu allen Herstellern zur Auswahl.

Die Pedelecs und eBikes gibt es in den unterschiedlichsten Ausführungen. Von Citybikes für die Stadt geht es über ausdauernde Tourenräder, Mountainbikes mit speziellen Anpassungen für das Gelände, gewichtsreduzierte Leicht-E-Bikes für den sportlichen Einsatz oder aber Falt-eRäder, welche flexibel mitgenommen werden können.

Für Transportzwecke gibt es in diesem Jahr zusätzlich eine große Auswahl an Cargo-E-Bikes, während der Boom auch nicht vor Liegerädern, Tandems oder Rennrädern Halt gemacht hat.

Fast alle Modelle sind dabei mit dem normalen Pedelec-Antrieb mit 250 Watt Maximalleistung und der damit einhergehenden Begrenzung auf 25 km/h erhältlich.

Verschiedene Typen gibt es aber auch mit dem schnellen 350 Watt Antrieb, welche den Fahrer bis maximal 45 km/h unterstützen. Diese E-Bikes sind dann aber als Leichtkrafträder eingestuft und benötigen Versicherungsschutz und das Tragen eines Helmes.

E-Bike Auswahl: Wie findet man das richtige Modell?

Die Auswahl des richtigen Pedelecs kann durch Probefahrten ja nach Möglichkeit beim örtlichen Fahrradhändler oder einem E-Bike-Verleih erfolgen. Auch eine E-Bike-Tour im Urlaub bietet sich zum Beispiel an.

Es hat sich bewährt, diverse Modelle mit verschiedenen Antriebssystemen vorab zu testen. Nur so gewinnt man einen eigenen Eindruck von den Systemen und kann sich für den Antrieb entscheiden, welcher am besten zu einem passt. Auf Tests von Fachzeitschriften etc. sollte man sich dabei nicht verlassen.

Dazu ein Tipp: Auf den jährlich stattfindenden Fahrrad-Messen in Deutschland hat man die Möglichkeit, eine sehr große Auswahl an verschiedenen E-Bikes zu begutachten, zu vergleichen und auch zur Probe zu fahren.

Pedelec-Kauf und Preisvergleich

Um ein E-Bike zu erwerben stehen verschiedene Möglichkeiten zur Verfügung. Entweder der örtliche Fahrradhändler kann einen mit seinem Angebot überzeugen.

Alternativ stehen auch eine Vielzahl an kompetenten und zuverlässigen Online-Fahrradhändlern, wie z.B. der Schelp* E-Bike Shop, bereit. Oft ist diesen ein stationäres Ladengeschäft bzw. sogar eine Handelskette angegliedert.

Durch ihre Erfahrung im stationären Handel haben diese oft die Möglichkeit nahezu dieselbe Beratungsleistung für Internetkäufer zu liefern, wie für ihre Kunden vor Ort.

Hat man ein Modell gefunden, welches einem zusagt, ist es ratsam die Preise zu vergleichen. Oft kann der Onlinehandel ein günstigeres Angebot machen. Viele Händler bieten auch eine Preisgarantie und bieten das Produkt zum aktuell günstigsten Preis an.

Die Pedelecs* werden oft vormontiert und dann sicher versendet. Dabei ist der Versand oft kostenlos. Nach Erhalt des E-Bikes sind es dann nur ein paar Handgriffe dann steht dem Fahrgenuß nichts mehr im Wege, passendes Wetter vorausgesetzt.