E-Bikes werden immer beliebter, doch es findet gerade ein Wandel statt.
2 min Lesezeit

Die Euphorie der Fahrrad Branche ist durch die wachsende Verbreitung der E-Bikes ungebrochen. Fast jeder Hersteller hat mittlerweile mindestens ein E-Bike* im Programm.

Fertig E-Bikes sind jedoch häufig nicht auf Optik, sondern auf Funktion ausgelegt. Ein klobiges Design und ein hohes Gewicht sind die Parameter, die ein E-Bike auszeichnen.

Hersteller wie Bosch oder Panasonic haben die Verbreitung von E-Bikes in Deutschland in den letzten Jahren sehr vorangetrieben. Technisch sind diese Systeme sehr ausgereift, was Leitung, Qualität und Reichweite anbelangt.

Nicht umsonst motorisieren die meisten Fahrrad-Hersteller Ihre E-Bikes mit diesen Systemen. Auch wenn es technisch nicht viel zu bemängeln gibt, ließ der optische Eindruck bisher immer etwas zu wünschen übrig.

Vor allem der recht klobige Akku auf dem Gepäckträger oder am Unterrohr ist keine wahre Augenweide. Zusammen mit einem meist wuchtigen Aluminiumrahmen, der mittlerweile fast Standard ist bei modernen Fahrrädern und E-Bikes, überwiegt eher ein Bild eines „Traktors“ als ein Bild eines sportlichen Zweirades.

Jeder, der schon Mal ein E-Bike gefahren ist weiß, dass das ein E-Bike alles andere ist als ein träges und langsames Fortbewegungsmittel. Insofern hinkt die Optik vieler Elektrofahrräder dem eigentlichen Fahrgefühl hinterher.

Es kann aber auch anders gehen. Langsam erscheinen Hersteller auf der Bildfläche, die elegante E-Bikes mit integrierten Akkus im Rahmen oder E-Bikes im Retro Stil anbieten.

Eigentlich eine logische Folge der fortschreitenden Marktreife im Elektrofahrrad-Bereich. Wenn man nicht nur Wert auf die elektrische Unterstützung, sondern auch auf optische Eleganz legt, konnte man sich bisher eigentlich nur mit Pedelec Nachrüstsätzen behelfen, in dem man sich sein individuelles E-Bike erstellt.

Mittlerweile haben aber einige Hersteller den Bedarf an ansprechendem Design erkannt und setzten auf formschöne Elektrofahrräder. Die Akkus werden ansprechender und wirken nicht mehr wir ein Fremdkörper am Rad.

Desweiteren sind auch filigrane Stahl E-Bikes auf dem Markt, die dem E-Bike allgemein zu einem mehr sportlichen und modernen Image verhelfen sollten.

Elektrofahrräder lösen sich immer mehr von dem anfänglichen Image des „Alte Leute Fahrrads“ und werden langsam zu einem ernst genommenen, modernen Fortbewegungsmittel.

Gerade in den Großstädten macht die Elektromobilität auf zwei Rädern Sinn, als Ausweg aus den mit Autos überfüllten Straßen . Die Entwicklung im E-Bike Bereich hat ordentlich Fahrt aufgenommen und es wird spannend zu sehen sein, was die nächsten Jahre bringen werden.