Die zweite Generation des innovativen Antriebs aus Italien bringt zahlreiche Neuerungen mit sich

Wir haben bereits früher über die innovativen Produkte von Zehus berichtet, die in diversen E-Bikes ihren Einsatz finden. Die Bike+ Technologie ist einzigartig und findet sich auch in der kürzlich als Zehus AIO 2 vorgestellten zweiten Generation wieder, die zudem noch weitere Verbesserungen und Neuerungen mit sich bringt. Wir stellen diese hier im Detail vor.

Zehus AIO 2 – die Details

Mit dem Zehus AIO 2 soll das damit ausgerüstete Pedelec zu einen “wearable Device” werden, welches eine komplett neue digitale Erfahrung ermöglichen soll. Dafür wurde die Bitride-App komplett neu designt, wobei die Features samt Nutzererfahrung verbessert werden konnte. Dabei soll die neue Plattform folgende Funktionen bereithalten:

  • neuer E-Shop, auf welchem Nutzer smarte Mobilitätsprodukte kaufen können
  • eingebettete Echtzeit-Diagnose
  • neue Unterstützungsmodi
  • direkter Kundenservice in der App
Zehus AIO 2

Zehus AIO 2

War das Zehus All-in-One System der 1. Generation einzig über das Smartphone bedienbar, so steht der kommenden Variante eine kleine, komplett drahtlos funktionierende Bedieneinheit am Lenker zur Verfügung. Damit soll nicht nur das regenerative Bremsen aktiviert werden, sondern auch ein Extra-Boost abgerufen, das System ein-/ausgeschaltet oder die Unterstützungsstufen umgeschaltet werden können.

Helle LEDs zeigen den Batterie-Status an, dazu den Unterstützungslevel und die aktuelle Motorleistung. Dabei soll die Fernbedienung so ansprechend gestaltet worden sein, dass sie “süchtig macht”. Weiter kann die auch als Schlüssel für das E-Bike fungieren, wenn man dies möchte.

Denn mit Hilfe dem neu entwickelten Active Electric Lock System soll keiner, mit Ausnahme des Besitzers, das E-Bike nutzen können, sobald es erst verriegelt ist. Einmal aktiviert kann das E-Bike dann nicht mehr gefahren werden, trotzdem empfiehlt Zehus bei längeren Stops ein zusätzliches mechanisches Schloss zu verwenden. Da das E-Bike aufgrund des nur 3,5 Kilogramm wiegenden Systems so leicht ist, könnte es einfach auch weggetragen werden.

Zehus AIO 2

Gegenüber der ersten Generation konnte der Zehus AIO 2 Antrieb die Eckdaten seines Vorgängers behalten. Trotz der vielen neuen Features bleibt das Gewicht bei den bisherigen 3,5 Kilogramm inklusive Batterie, so dass die Entwicklung eines “9-kg-eBikes” möglich sein soll, ohne dabei in Sachen Design eingeschränkt zu werden.

Die Veröffentlichung des Zehus AIO 2 Antriebs ist für April 2020 angesetzt. Endverbraucher können das Produkt allerdings nicht kaufen, es richtet sich einzig an Fahrradhersteller oder Fahrradhändler. Die Vorbestellphase für diese Klientel ist bereits eröffnet.

Mehr unter www.zehus.it.

Quelle: PM Zehus
Bilder: Zehus