Das Velorapida VeloPlus - E-Bike was nie aufgeladen werden muss?
4 min Lesezeit

Ein neues und modernes E-Bike im klassischen Look, welches niemals aufgeladen werden muss, wurde heute in Paris präsentiert.

Das Velorapida VeloPlus kommt im Vintage-Style daher, genauso wie die anderen Pedelecs der Marke aus Italien.

Neu ist allerdings die Integration des ZeHus-Systems, welches seit der Zusammenarbeit mit dem Team der FlyKly-Erfinder deutlich kleiner und funktionsreicher wurde.

Die innovative Bike+ Technologie von ZeHuS ermöglicht ein beständiges Fahren mit Elektrounterstützung ohne Nachzuladen, da der intelligente Algorithmus der Steuerungssoftware dafür sorgt, dass die integrierte Batterie immer dann nachgeladen wird, wenn gerade keine Antriebskraft benötigt wird.

Ganze vier Modelle hat Velorapida heute im Rahmen des Events „Die Kreation, das italienische Genie in der künstlerischen Schaffung und dessen Einzigartigkeit im Handwerk“ an der italienischen Botschaft in Paris vorgestellt.

Paris Embassy 6 Nov_3

Die neuen Velorapida VeloPlus Modelle im Überblick

Das Velorapida Yacht macht den Anfang bei der neuen VeloPlus Modellreihe des Fahrradherstellers aus Mailand. Die einzigartige Eleganz des im Retrolook gestalteten E-Bikes lenkt von der Modernität des verwendeten Antriebssystems ab.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Gedacht zur Nutzung durch einen Mann, zeigt es sich als attraktiver Begleiter für jede Situation und hat, passend zum Look, klassische Stabbremsen eingebaut. Die innovative VeloPlus Technologie integriert die Bike+ Technologie by ZeHus, ein All-in-one-System, welches komplett in der Hinterradnabe Platz findet.

Dahinter steckt ein ausgeklügeltes elektrisches System, das die motorische Kraft erfasst und steuert, um somit den “menschlichen Motor” in seiner Effizienz optimiert: Der Assistent startet, wenn man Verstärkung braucht und gewinnt die Energie wieder, wenn man effizient auf die Pedale tritt.

Das Velorapida Cruise gehört ebenso zur VeloPlus-Reihe und stellt den Klassiker für alle Bedürfnisse dar. Das schlichte und klassische Design, wahlweise in schwarz oder bicolor, in Kombination mit dem integrierten Antriebssystem macht das Pedelec zu etwas ganz Besonderem.

Cruise-black

Sportlicher kommt das VeloPlus-Modell Velorapida Racing daher, welches in schwarz oder weiß erhältlich ist. Hier wird der Fahrer in sportlich geduckter Sitzhaltung in das E-Bike integriert und kann auf das neue VeloPlus-System zurückgreifen.

Racing-white

Das Velorapida Voyager ist für die Frau gedacht, die gerne ein klassisch gestaltetes E-Bike fahren möchte. Der moderne Trapez-Rahmen mit tiefem Einstieg macht das Fahren ebenso leicht für die Dame, wie das integrierte Antriebssystem, welches ein ständiges Nachladen überflüssig macht.

Voyager-white

Die Funktion des VeloPlus Antriebssystems

Gestartet wird das VeloPlus-System ganz einfach mit dem Betätigen der Pedale. Die zugehörige App auf dem Smartphone des Nutzers kommuniziert per Bluetooth mit dem Pedelec. So kann der Fahrer einfach seine Geschwindigkeit überprüfen und anpassen, zusätzlich erfasst er auch seine eigene Antriebsleistung und die des Elektromotors.

Mittels Smartphone kann man aus den acht Modi des VeloPlus-Systems auswählen, die in drei Kategorien aufgegliedert werden können.

  • Kategorie E-Bike: klassische Pedal-Assistenz während des Antriebs. Die Batterie kann während der Bremsung aufgeladen werden – ähnlich wie bei einer Rücktrittbremsung. In diesem Modus ist die Assistenz fast immer aktiv, beim Fahren ist die Anstrengung minimal.
    Autonomie: 30 km
  • Kategorie Range-Extender: In diesem Modus wird zwar die Pedal-Assistenz aktiviert, sie gewinnt jedoch die Energie bei effizienten Phasen, wie der Abwärtsfahrt, wieder. Somit kann man die Autonomie des Bikes drastisch steigern.
    Autonomie: bis zu 90 km
  • Kategorie Bike+: die Pedalassistenz wird automatisch bei den anstrengenden Phasen aktiviert (Start, Anstieg, Sprint) und sinkt bis zum Erreichen einer Reisegeschwindigkeit. Auf diese Weise wird die Effizienz des Pedaltritts optimiert. Die vom Fahrer eingebrachte Energie, die Abwärtsfahrt und die Betätigung der Rücktrittsbremse sorgen dafür, dass die von der Batterie aufgebrauchte Energie ausbalanciert wird.
    Autonomie: unbegrenzt

Bei allen Modi ist die per Elektroantrieb erreichbare Höchstgeschwindigkeit auf 25 Stundenkilometer limitiert, wobei man sich als Fahrer innerhalb gesetzlicher Regelungen befindet. Das geringe Gewicht des Antriebssystems lässt das VeloPlus-eBike zudem so leicht wie ein normales Fahrrad fahren.

Wie bereits beschrieben befindet sich das komplette Bike+ System von ZeHus in der hinteren Radnabe und umfasst folgende Komponenten:

  • Elektrischer bürstenloser Motor, Leistung 250 W, Nennspannung 24 V
  • Li-ion Batterie, 8 Zellen, 160 Wh
  • Steuergerät
  • Sensoren (inertiale Plattform, Pedalsensoren, Geschwindigkeitssensoren)
  • Bluetooth Schnittstelle

Preise und Verfügbarkeit

Die neuen Velorapida VeloPlus Modelle sind allesamt schon auf der Webseite des Herstellers vorbestellbar. Das Modell Voyager kostet dort ab 2.650 EUR, das Modell Racing schlägt mit 2.900 EUR zu Buche und das Top-Modell Yacht wechselt für 3.150 EUR den Besitzer.

Paris Embassy 6 Nov_2

Ausgeliefert werden soll noch in diesem Jahr, und zwar ab dem 09. Dezember 2014. Für eine wirksame Reservierung sollten mindestens 500 EUR angezahlt werden. Die ersten Vorbesteller werden nach der Reihenfolge ihrer Bestelleingänge bedient.

Wie bei Velorapida üblich, steht umfassendes und passendes Zubehör zur Verfügung, womit das favorisierte Pedelec noch ganz nach dem Geschmack des neuen Besitzers individualisiert werden kann.

Mehr Informationen dazu und auch die Möglichkeit der Vorbestellung bietet die Velorapida-Webseite.