Neues Fachmagazin für Radverkehr und Mikromobilität

Nur wenige Tage nach der Übernahme des Radkulturmagazins fahrstil meldet der Fritsch & Wetzstein Verlag ein weiteres Medienvorhaben: Ab Dezember 2019 erscheint unter dem Dach des Verlags das neue Fachmagazin für Radverkehr und Mikromobilität VELOPLAN. Leserzielgruppe des Magazins sind unter an­derem Mitarbeiter in der kommunalen (Rad-)Verkehrsplanung sowie politische Entscheider in Bund, Ländern und Kommunen.

Der Radverkehr steht vor einer Zeitenwende: Mobilität mit dem Fahrrad ist in Deutschland, wie auch in vielen anderen europäischen Ländern zum Hoffnungs­träger beim menschen- und umweltfreundlichen Umbau von Städten und Kom­munen geworden“, so Markus Fritsch, Herausgeber von VELOPLAN und geschäfts­führender Gesellschafter der Fritsch & Wetzstein Verlag OHG. „Deshalb bilden sich vielerorts neue Verantwortungsbereiche für die Gestaltung und den Ausbau von Radverkehr. Die Menschen, die an dieser Aufgabe arbeiten, wollen wir künf­tig mit VELOPLAN als kompetentes und nutzenbringendes Fachmagazin fachlich begleiten.

Als Chefredakteur für VELOPLAN konnte der Verlag den Mobilitätsexperten und Fachjournalisten Reiner Kolberg gewinnen, der unter anderem seit Jahren für velobiz.de tätig ist, dem Grundstein des Fritsch & Wetzstein Verlags und heute ei­nem der führenden Fachmedien der Fahrradbranche.

Reiner Kolberg

Reiner Kolberg, Chefredakteur VELOPLAN

Wir wollen mit VELOPLAN Mut machen neu zu denken, Visionen, konkrete Ideen und Best-Practice-Beispiele aufzeigen, Tools und gesetzliche Voraussetzungen diskutieren“, erläutert Reiner Kolberg das Konzept. „Und wir wollen konkrete Hilfestellungen an die Hand ge­ben: Zum Beispiel, welche Möglichkeiten und Produkte gibt es? Wo gibt es fachli­che, politische oder finanzielle Unterstützung?

Die erste Ausgabe von VELOPLAN wird am 16. Dezember 2019 und dann ab 2020 mit zunächst vier Ausgaben im Jahr erscheinen. Der Vertrieb des Print-Magazins erfolgt im Abonnement. „Nach unserer Beobachtung sind alleine in der kom­munalen und regionalen Verkehrsplanung rund 6000 Personen in Deutschland hauptsächlich mit dem Radverkehr beschäftigt – diese sind unsere primäre Leser­zielgruppe“, so Herausgeber Markus Fritsch. Dazu kommen als potenzielle Leser beispielsweise Entscheider auf allen politischen Ebenen, Radverkehrsbeauftrage in Betrieben und Wohn­gesellschaften, Dienstleister für urbane Logistik, Anbieter von Sharing-Systemen oder die zahlreichen NGOs und NPOs zu den Themen Radverkehr und Nachhaltigkeit.

Nicht zuletzt werden das Themenfeld und direkte Kontakte zu Entscheidern auch für Hersteller und Dienstleister aus der Fahrradbranche immer wichtiger“, betont Markus Fritsch mit Blick auf die angestammte Zielgruppe. Den Launch von VELOPLAN feiert der Fritsch & Wetzstein Verlag auf der in wenigen Tagen beginnenden internationalem Radleitmesse Eurobike.

Dort knallen am VELOPLAN-Stand im Foyer West (Stand 102) am Donnerstag, 5.9.19 um 17.00 Uhr anlässlich des Magazin-Starts die Sektkorken. Fahrradbranche und künf­tige VELOPLAN-Leser sind herzlich zum Mitfeiern eingeladen.

Mehr unter www.veloplan.de.