Für die US-Amerikaner markiert das brandneue Modell sogar den Start in eine neue E-Mountainbike-Ära
10 min Lesezeit

Soeben wurde das TREK Fuel EXe vorgestellt, welches das erste Modell der Marke ist, das in der boomenden Light-E-MTB Klasse rangiert. Es soll in Sachen Design und dem Gewicht einem konventionellen Mountainbike so nahe wie möglich kommen und hat dafür zusammen mit der TQ Systems GmbH einen kompakten und leichten Antrieb entwickelt. Dieses neue Antriebssystem, welches heute ebenfalls seine Premiere feiert, soll trotz seiner geringen Baumaße genügend Leistung und Kraft bieten, um die Nutzer des neuen E-Mountainbikes bestmöglich zu unterstützen.

TREK Fuel EXe für 2023

Wie bereits andere Marken zuvor, stößt auch TREK heute die Tür in ein neues Kapitel des Unternehmens auf und stellt erstmals ein Modell in der Light-E-MTB Klasse vor. Das immerwährende Wettrüsten, welches stetig massiver werdende Rahmen und immer schwerere E-Mountainbikes nach sich zieht, hat damit ein Ende.

TREK Fuel EXe; Bild: Sterling Lorence

Rahmen & Geometrie

Das neue Fuel EXe bringt eine neue Rahmenplattform aus Carbon mit, die für einen vorderen Federweg von 150 mm und einen Hinterbau mit 140 mm ausgelegt wurde. Als E-Trailbike bringt das neue Modell einen eher steilen, die Agilität erhöhenden Lenkwinkel mit, der von einem ebenfalls recht steilen Sitzwinkel begleitet wird, der seinerseits den Fahrer beim Klettern unterstützen soll.

Kurze Kettenstreben und ein im Vergleich langer Reach verpassen den Mountainbikes der Fuel EXe Serie schließlich eine Geometrie, wie sie bei modernen E-Trailbikes von heute sein sollte, wie die Entwickler von TREK mitteilen. Aufgrund des kompakten und leichten Motors musste man auch keine Kompromisse eingehen und konnte den Rahmen so gestalten, wie man es für das Endergebnis für notwendig erachtete.

Mino Link-System

Um das E-Mountainbike an die äußeren Gegebenheiten oder die Vorlieben des Nutzers anzupassen, hat TREK dem Modell auch sein Mino Link System mitgegeben, welches über Plättchen am Rocker eine schnelle Umstellung von „Low“ auf „High“ erlaubt und umgekehrt. Mit der Umstellung wird der Lenkwinkel etwas flacher und der Sitzwinkel etwas steiler, so dass High Speed-Passagen einfacher bewältigt werden können.

Motor & Batterie

Das neue Fuel EXe wurde speziell für den brandneuen HPR50-Antrieb von TQ Systems entwickelt, bei dessen Konstruktion die Ingenieure von TREK Bicycle ebenfalls beteiligt waren. Der Antrieb nutzt das Prinzip des vom bayerischen Unternehmen bekannten Harmonic Pin-Ring-Getriebe, welches leise und kraftvoller läuft, als andere Motoren mit lauten und verschleißanfälligen Riemen und Zahnrädern.

Wo ist denn der Motor? Kaum sichtbarer TQ-HPR50

Die Energieversorgung übernimmt eine ebenfalls von TQ entwickelte Batterie mit 360 Wh, die genügend Energie für zwei bis fünf Stunden Fahrt zur Verfügung stellen soll und im schmalen Unterrohr ihren Platz findet.

Sie ist entnehmbar und kann nach Entnahme des Motorcovers und dem Lösen zweier Schrauben ausgebaut werden. Ein optionaler Range Extender (160 Wh) wird per serienmäßigem Standardflaschenhalter im Rahmendreieck untergebracht und kann die Reichweite um bis zu 40 % erhöhen.

Ebenfalls bringt das neue System ein bündig im Oberrohr des TREK Fuel EXe untergebrachtes 2″ OLED-Display mit, welches alle verfügbaren Informationen übersichtlich anzeigt und die Optik des E-Mountainbikes nicht beeinträchtigt. Über einen einzelnen Knopf ist ein Ein- und Ausschalten des Systems möglich, genauso kann der Wechsel zwischen den Screens darüber erledigt werden.

TREK Fuel EXe mit TQ-Display

Insgesamt stehen hier vier Screens zur Verfügung: Batteriestatus/ Fahrzeit, Reichweite/ Fahrzeit, Geschwindigkeit/ Durchschnittsgeschwindigkeit und Fahrerleistung/ Motorleistung. Eine schlanke Fernbedienung am linken Lenkergriff mit zwei Tasten ermöglicht es zudem, dass der Fahrer die Unterstützungsstufen umschalten, das Motorsystem aus- und einschalten oder die Schiebehilfe aktivieren kann, ohne die Hand vom Lenker zu nehmen.

Das komplette System, welches wir hier in allen Details vorstellen, bringt komplett mit allen Bauteilen ein Gewicht von nur 3.900 Gramm auf die Waage, was für ein Komplettsystem sehr wenig ist. Trotzdem stellt es dem Nutzer bis zu 300 Watt Leistung und 50 Nm Drehmoment zur Verfügung.

TQ-HPR50 Antrieb

Die Macher haben zudem sehr viel Wert auf natürlichen Lauf und geschmeidigen Vortrieb gelegt, was man so nicht bei vielen anderen Antrieben finden soll, wie TREK mitteilt. Zudem soll der Motor auch unter Last sehr leise sein und so sich auch ziemlich nahe an einem konventionellen Mountainbike befinden. So kann man eher dem Wind in den Blättern der Bäume oder den Geräuschen der Reifen auf dem Trail lauschen, anstatt vom Surren eines Motors genervt zu sein.

Jakob Murray on Vancouver‘ s North Shore, BC, Canada

Die TEAMs von TREK und TQ haben Messungen zur Geräuschentwicklung durchgeführt und dabei festgestellt, dass man mit dem TQ-HPR50 rund 5x besser fährt, als mit anderen Light-E-MTBs und 4x besser als mit FullPower-eMTBs.

Das Fuel EXe soll sich eher wie ein konventionelles Mountainbike anhören, als ein E-Mountainbike. Auch über den kompletten Kadenzverlauf liegt das Modell hinsichtlich der Tonalität im Bereich „normaler“ Mountainbikes und soll „kaum wahrnehmbar“ sein.

Für eine weitere Individualisierung hat TREK die neue Central-App entwickelt, über die einen nahtlose Verbindung mit dem TQ-HPR50 Antrieb möglich ist. So kann der Nutzer dann das Motorverhalten auf seine speziellen Bedürfnisse abstimmen, das Tracking seiner Fahrten aktivieren und Karten- und Navigationsfunktionen aktivieren.

TREK Central-App

Die restliche Reichweite wird zudem unter Berücksichtigung des Akkustands und der Topografie angezeigt. Eine neue praktische Funktion ist die integrierte Empfehlung für Reifenluftdruck und Fahrwerkseinstellungen für das Top-Modell Fuel EXe 9.9, die wie beim neuesten TREK Rail 9.9 über das Rock Shox TireWiz- und AirWiz-System realisiert wird.

Ausstattung

Das TREK Fuel EXe gibt es in sechs Varianten, die aber nicht in jedem Markt gleichermaßen verfügbar sein werden. Im Top-Modell Fuel EXe 9.9 hat man alles hineingepackt, was gut und teuer ist. Es ist entweder Sram XX1 Eagle AXS oder der Shimano XTR Schaltung erhältlich.

An beiden Varianten verbaut TREK das Rock Shox AirWiz-System in Form der Lyrik Ultimate AirWiz und dem Super Deluxe Ultimate AirWiz Dämpfer, so dass man als Nutzer dann automatische Unterstützung beim Setup der Federung bekommen kann. Ebenfalls sind an diesen beiden Modellen dann auch die TireWiz-Ventile verbaut, um die Assistenz schließlich komplett zu machen.

Entsprechend der verbauten Schaltung kommt bei den Modellen dann entweder die Sram Code RSC oder die Shimano XTR Bremsanlage zum Einsatz. Die Größe der Bremsscheiben gibt TREK nicht konkret an, diese sollte in dieser Preis- und Leistungsklasse aber mindestens 200 mm vorne und hinten betragen.

TREK Fuel EXe 9.9 XX1 AXS

TREK Fuel EXe 9.9 XX1 AXS

Beim Sram-Modell wird dann nach die Rock Shox Reverb AXS Variostütze verbaut, während bei der anderen Variante eine hauseigene Bontrager Elite Dropper oder bei den Einstiegsmodellen auch Produkte von TranzX zum Einsatz kommen. Der Verstellweg soll bei XL-Rahmen bis zu 200 mm sein, was sich auf dem Papier jedenfalls sehr gut macht.

Die Modelle rollen zudem auf Bontrager Team Issue Reifen, die ihrerseits auf Rädern aufgezogen sind, die ebenfalls von der Eigenmarke des Unternehmens aus Waterloo in Wisconsin stammen. Auch der Sattel der Modelle trägt das Bontrager-Logo.

Modellübersicht

Trek Fuel EXe 9.9 XX1 AXS 2022

Trek Fuel EXe 9.9 XX1 AXS 2022

Trek Fuel EXe 9.9 XX1 AXS 2022

Motor: TQ-HPR 50, 300 W, 50 Nm
Batterie: TQ 360, 360 Wh
Display: TQ Display
Rahmen: Carbon, 140 mm
Gabel: Rock Shox Lyrik Ultimate 150 mm
Dämpfer: Rock Shox Super Deluxe Ultimate
Schaltung: SRAM Eagle AXS, 1×12
Bremsen: SRAM Code RSC 4-piston
Kurbelgarnitur: Ethirteen Espec Race carbon
Sattelstütze: RockShox Reverb AXS
Sattel: Bontrager Arvada
Laufräder: Bontrager Line Pro 30
Reifen: Bontrager SE5 Team Issue 29×2,50″
Gewicht: 18,45 kg
zul. Gesamtgewicht: n/a
Preis: 14.999 EUR

Trek Fuel EXe 9.9 XTR 2022

Trek Fuel EXe 9.9 XTR 2022

Trek Fuel EXe 9.9 XTR 2022

Motor: TQ-HPR 50, 300 W, 50 Nm
Batterie: TQ 360, 360 Wh
Display: TQ Display
Rahmen: Carbon, 140 mm
Gabel: Rock Shox Lyrik Ultimate 150 mm
Dämpfer: Rock Shox Super Deluxe Ultimate
Schaltung: Shimano XTR M9100, 1×12
Bremsen: SRAM Code RSC 4-piston
Kurbelgarnitur: Ethirteen Espec Race carbon
Sattelstütze: Bontrager Line Elite Dropper
Sattel: Bontrager Arvada Pro
Laufräder: Bontrager Line Pro 30
Reifen: Bontrager SE5 Team Issue 29×2,50″
Gewicht: 17,47 kg
zul. Gesamtgewicht: n/a
Preis: 12.999 EUR

Trek Fuel EXe 9.8 XT 2022

Trek Fuel EXe 9.8 XT 2022

Trek Fuel EXe 9.8 XT 2022

Motor: TQ-HPR 50, 300 W, 50 Nm
Batterie: TQ 360, 360 Wh
Display: TQ Display
Rahmen: Carbon, 140 mm
Gabel: Rock Shox Lyrik Select+, 150 mm
Dämpfer: Rock Shox Super Deluxe Ultimate
Schaltung: Shimano XT M8100, 1×12
Bremsen: Shimano XT M8120 4-piston
Kurbelgarnitur: Ethirteen Espec Race carbon
Sattelstütze: Bontrager Line Elite Dropper
Sattel: Bontrager Line Elite 30
Laufräder: Bontrager Line Pro 30
Reifen: Bontrager SE5 Team Issue 29×2,50″
Gewicht: 18,10 kg
zul. Gesamtgewicht: n/a
Preis: 9.499 EUR

Trek Fuel EXe 9.8 GX AXS 2022

Trek Fuel EXe 9.8 GX AXS 2022

Trek Fuel EXe 9.8 GX AXS 2022

Motor: TQ-HPR 50, 300 W, 50 Nm
Batterie: TQ 360, 360 Wh
Display: TQ Display
Rahmen: Carbon, 140 mm
Gabel: Rock Shox Lyrik Select+, 150 mm
Dämpfer: Rock Shox Super Deluxe Ultimate
Schaltung: SRAM GX Eagle AXS, 1×12
Bremsen: SRAM Code R 4-piston
Kurbelgarnitur: Ethirteen Espec Race carbon
Sattelstütze: Bontrager Line Elite Dropper
Sattel: Bontrager Arvada
Laufräder: Bontrager Line Elite 30
Reifen: Bontrager SE5 Team Issue 29×2,50″
Gewicht: 18,17 kg
zul. Gesamtgewicht: n/a
Preis: 10.999 EUR

Trek Fuel EXe 9.7 2022

Trek Fuel EXe 9.7 2022

Trek Fuel EXe 9.7 2022

Motor: TQ-HPR 50, 300 W, 50 Nm
Batterie: TQ 360, 360 Wh
Display: TQ Display
Rahmen: Carbon, 140 mm
Gabel: Fox Rhythm 36, 150 mm
Dämpfer: Fox Performance Float X
Schaltung: Shimano SLX M7100, 1×12
Bremsen: Shimano 4-piston hydraulic disc
Kurbelgarnitur: Ethirteen Espec Race alloy
Vorbau: Bontrager Elite, 35mm
Sattelstütze: TranzX JD-YSP39, 170 mm
Sattel: Bontrager Arvada
Laufräder: Bontrager Line Comp 30
Reifen: Bontrager XR5 Team Issue, 29×2,50″
Gewicht: 19,05 kg
zul. Gesamtgewicht: n/a
Preis: 7.999 EUR

Trek Fuel EXe 9.5 2022

Trek Fuel EXe 9.5 2022

Trek Fuel EXe 9.5 2022

Motor: TQ-HPR 50, 300 W, 50 Nm
Batterie: TQ 360, 360 Wh
Display: TQ Display
Rahmen: Carbon, 140 mm
Gabel: Rock Shox 35 Gold RL, 150 mm
Dämpfer: Rock Shox Deluxe Select+
Schaltung: Shimano Deore M6100, 1×12
Bremsen: Shimano 4-piston hydraulic disc
Kurbelgarnitur: Ethirteen Espec Plus
Vorbau: Bontrager alloy
Sattelstütze: TranzX JD-YSI-22PLQ
Sattel: Bontrager Arvada
Laufräder: Alex MD35
Reifen: Bontrager XR5 Team Issue, 29×2,50″
Gewicht: 19,93 kg
zul. Gesamtgewicht: n/a
Preis: 6.499 EUR

Wer sich ein möglichst individuelles Modell aufbauen möchte, findet das TREK Fuel EXe auch in Project One und kann sich so ein Einzelstück zaubern. Billig dürfte das aber nicht werden. Die Standardvarianten sollen ab jetzt verfügbar sein.

Fazit

Der Trend zum leichten E-Mountainbike wächst weiter, nicht zuletzt weil auch immer mehr „sportliche“ Mountainbiker von den Vorteilen eines integrierten Antriebs überzeugt sind. Allerdings benötigen diese oft keine Modelle mit überschüssiger Kraft und noch mehr Gewicht, sondern setzen lieber auf reduzierte Leistung, die ihnen über schwierigere Passagen hinweg hilft oder auch mehr Runden im Bikepark ermöglicht. Das TREK Fuel EXe schlägt genau in diese Bresche und bringt mit dem TQ-HPR50 einen der intessantesten Antriebe mit. Wir jedenfalls sind gespannt, wie sich die Neuheit dann auf unseren Hometrails fährt und werden dann hier berichten.

Bild: Sterling Lorence

Mehr Informationen stehen auch unter www.trekbikes.com zur Verfügung.

Quelle: PM TREK
Video: TREK