Per E-TUBE App können nun alle Unterstützungsstufen angepasst werden – ein Mehr an Reichweite ist so möglich

Rechtzeitig zu Saisonbeginn wurde ein Firmware-Update für das Shimano STEPS e-MTB System veröffentlicht, welches die Individualisierungs-Optionen deutlich ausweitet (Version 3.4.3). Waren bisher nur die Modi „Trail“ und „Boost“ anpassbar, so kann nun auch die Stufe „Eco“ an die persönlichen Vorlieben oder Erfordernisse angepasst werden.

Das alles geschieht mittels der Shimano E-TUBE App, die über den PC, das Tablet oder das Smartphone auf die Einstellung des eigenen E-Mountainbikes mit E7000 bzw. E8000 Antrieb zugreift. Neben der vollständigen Einstellbarkeit kann man bei jeder Unterstützungsstufe nochmals zwischen „hoch“, „medium“ und „niedrig“ wählen, um alles aus der Individualisierung herauszuholen.

Einstellbarer Eco-Mode

Je nach Anforderung benötigt man eventuell auch ein individuelles Setup für den Eco-Mode und kann den Antrieb damit an die Zuladung oder das Streckenprofil anpassen.

Eco-Modus „High“ – neue Standardeinstellung bietet eine hohe Unterstützungsleistung für ein dynamisches Fahrverhalten und trotzdem mehr Reichweite.

Eco-Modus „Medium“ – bester Kompromiss aus der höchsten und niedrigsten Stufe, die genügend Leistung bei gleichzeitig erhöhter Reichweite bietet.

Eco-Modus „Low“ – höchste Reichweite bei ausreichend starker Unterstützung.

Vorgegebene Modi ab Werk

Die Neuerung hat auch Auswirkungen auf die vorgegebenen Einstellungsmodi ab Werk, die nun in im Eco-Modus variiert werden können. Hier ein Überblick.

Dynamic-Modus – Dynamic ist die Werkseinstellung. Hier ist die Fahrtstufe „Boost“ auf „High“ eingestellt, um an starken Steigungen maximal zu unterstützen. Die „Trail“-Stufe ist dagegen auf „Low“ eingestellt, so dass man optimale Kontrolle an kniffligen Passagen erhält. Die „Eco“-Stufe ist dann wieder auf „High“ eingestellt, um ein dynamisches Fahrverhalten bei erweiterter Reichweite zu bieten.

Explorer-Modus – Hier ist der „Boost“-Modus wie auch der „Trail“-Modus auf „Medium“ eingestellt. So bekommt man zwar ein Gefühl für die höhere Geschwindigkeit durch die Antriebsleistung, hat aber dennoch eine hohe Kontrolle in technischen Fahrsituationen. Mit dem „Eco“-Modus in „High“ behält man in jedem Modus adäquate Unterstützung, was sich besonders beim Entdecken unbekannter Trails und Touren auszahlt.

Custom-Modus – vollkommen freie Hand hat man mit dem benutzerdefinierten Modus, der eine Kontrolle des Nutzers über alle Unterstützungsstufen ermöglicht. Damit ist eine Einstellung auf den persönlichen Fahrstil und an den Streckenverlauf möglich.

Mehr unter www.shimano-steps.com/e-bikes.

Bilder: Shimano
Quelle: PM Shimano