Zum Herbst 2018 bringen die Japaner die nächste Evolutionsstufe ihres E-Bike-Komponentensystems der Premiumklasse
3 min Lesezeit

Shimano hat das bekannte Steps-Antriebsystem überarbeitet und bringt mit dem Steps E-6100 eine neue Generation des beliebten und weit verbreiteten Antriebs heraus. Dafür hat man seine ganze Erfahrung mit den bewährten Technologien des E-8000 Antriebssystem für E-MTBs kombiniert, welche dieses bereits jetzt zur Referenz im E-MTB Markt machten.

Der neue Steps E-6100 Antrieb

Der Antrieb wurde laut Shimano innen und außen komplett überarbeitet und kommt der Form des Steps MTB-Antriebs schon sehr nahe. Dabei wurde das Gehäuse steifer und kann die Kräfte besser übertragen.

Die kompaktere Bauform wirkt sich auch auf den Luftwiderstand beim Fahren aus, wodurch der Motor rund 20 Prozent effizienter arbeiten kann. Somit kommt man pro Akkuladung auch ein gutes Stück weiter.

Das Gewicht des neuen E-6100 Antriebs konnte man auf 2,88 Kilogramm reduzieren, was rund 210 Gramm leichter als das Vormodell E-6000 ist. Besonders wenn man schneller als die obligatorischen 25 km/h fährt, soll sich dieser Gewichtsvorteil bemerkbar machen. Dabei haben die Japaner den Übergang von der Motorkraft zur eigenen Kraft noch geschmeidiger gestaltet.

Da der Motor so kompakt baut und zudem leicht ist, sollen Hersteller Pedelecs und E-Bikes bauen können, die näher am konventionellen Fahrrad sind. Dies drückt sich z.B. in einem geringeren Q-Faktor aus oder aber in einer nahezu konventionellen Rahmengeometrie.

So sollen die Nutzer eine natürliche Fahrposition einnehmen können, die eine optimale Kraftübertragung mit jedem einzelnem Pedaltritt erlaubt. Auch in Sachen Design kann der Antrieb nun noch harmonischer in das Grunddesign des Pedelecs integriert werden.

Steps E-6100

Die Antriebseinheit soll nahezu geräuschlos arbeiten und wird in jeweils mit 250 Watt in zwei verschiedenen Versionen kommen. So kann das System einmal auf den City-Einsatz oder aber für die Verwendung im Trekking-eBike optimiert werden.

Weiter kann das E-Bike mittels verschiedener Kettenblätter (38 oder 44 Zähne) an diverse Einsatzszenarien, Terrains oder Fahrstile angepasst werden. In Sachen Kurbellänge hat sich Shimano auf 170 mm festgelegt, was dank ausreichender Bodenfreiheit dann für Sicherheit auf holprigen Strecken oder in Kurven sorgen soll.

Die neu entwickelten Akkus für die Montage am Unterrohr sind jetzt noch kompakter, leisten aber wie gehabt entweder 418 oder 504 Wh. Trotzdem soll dank effizienterem Antrieb eine rund 20 % größere Reichweite (bis zu 180 km) gegenüber der Vorgängerversion drin sein. Die Steigerung gilt auch für die kleinere Akkuvariante.

Weiter wurde ein neues Display mit allen erdenklichen Funktionen entwickelt, welches in der Lenkermitte montiert wird. Die Shimano Junction-Box „EW-EN100“ kann eine Verbindung mit dem Fahrrad des Nutzers herstellen, wodurch weitere Funktionen möglich werden. Dafür hat man eine neue E-Tube Ride App entwickelt. Auch eine Nutzung nur mit Junction-Box ist möglich, dabei wird der Akkustand und die Unterstützungsstufe per LEDs angezeigt.

Die Bedienung erfolgt über neue entwickelte Nahbedienteile, wobei Shimano die Funktionalität aufteilt und links das Antriebssystem ((High, Normal, Eco, Walk) und rechts die Gänge bedienen lässt. Weiter hat man mit der Inter-5-Nexus eine Nabe nur für E-Bikes entwickelt, die für die Anforderungen dieser Fahrzeuge ausgelegt ist.

Sie kann trotz den höheren Trittkräften einwandfrei geschaltet werden, ist vollständig abgedichtet und bietet somit einen Schutz gegen Witterungseinflüsse. Die Übersetzungsbandbreite liegt bei 263 %, wobei die Nabe elektronisch per Di2 geschaltet wird. Somit ist automatisches Schalten möglich und auch Komfortfunktion wie das automatische Schalten in einen Anfahrgang beim Ampelhalt (Auto-Downshift) sind verfügbar.

Das Steps E-6100 Antriebssystem ist ab Herbst 2018 in Pedelecs diverser Markenhersteller verfügbar.

Unsere Meinung

Nachdem Bosch im letzten Jahr den Active Line Antrieb der dritten Generation vorgestellt hatte, musste Shimano etwas tun, um den Schwaben etwas Gleichwertiges entgegen zu setzen. Das soll nun das neue E-6100 Antriebssystem erledigen, dessen Daten auf jeden Fall auf Augenhöhe mit dem von Bosch eBike Systems liegen, wenn nicht diese übertreffen. Wie es dann in der Praxis aussieht, werden wir schon bald hier mitteilen.

Mehr auch unter: https://www.shimano-steps.com/e-bikes/germany/de/news/discover-the-new-generation-shimano-steps-e6100.

Quelle: Shimano
Bilder: Shimano