Es sollen die derzeit flexibelsten Akku-Systeme am Markt sein
3 min Lesezeit

Mit dem Revonte AKKU hat das finnische Unternehmen, welches zuletzt einen Mittelmotor mit integrierter CVT-Automatik vorgestellt hatte, nun auch erste proprietäre Batterien vorgestellt. Diese wurden zusammen mit der E-Bike Vision GmbH entwickelt, die hierzulande für kompatible Akkus bekannter Motorenhersteller mit größerer Kapazität bekannt ist. Was dahinter steckt und welche Akkus es geben wird, erfährt man hier in unserem Beitrag.

Revonte AKKU 5 und 7

Die Batterien nennt Revonte schlicht AKKU, ein Wort, welches sowohl in Finnisch wie auch in Deutsch „Batterie“ bedeutet. Als erste Varianten wird es den AKKU 5 und AKKU 7 geben, welche laut der Macher die am vielseitigsten einsetzbare Lösung am Markt sein soll. Zwei Kapazitäten stehen dabei zur Verfügung, einmal 530 Wh (AKKU 5) und 705 Wh (AKKU 7), wobei sich beide Energiespeicher dasselbe Gehäuse teilen.

So können OEM-Partner leicht Produkte mit den gewünschten Spezifikationen und Preispunkten planen, wobei sie jeweils keine Änderungen am Rahmen vornehmen müssen. Denn in den vorzusehenden Bauraum passen ohne Anpassungen beide Batterien hinein, was die Bereitstellung verschiedener Varianten eines E-Bikes problemlos möglich macht.

Revonte AKKU 5 und AKKU 7

Revonte AKKU 5 und AKKU 7

Abgesehen davon, dass beide Batterien mit denselben Abmaßen daherkommen, können diese an den vorgesehenen Befestigungspunkten beide zudem vertikal oder horizontal montiert werden. Auch dadurch wird dem OEM hinsichtlich der Auslegung die größtmögliche Freiheit gegeben. Zu guter Letzt geben die neue Revonte AKKU Systeme dem Hersteller fünf mögliche Einschub- und Einrast-Möglichkeiten vor (oben-vorn, oben-hinten, unten-vorn, unten-hinten und Einschub), die allesamt ohne Modifkationen nutzbar sind.

Damit die Akku-Entnahme beim Endnutzer problemlos und sicher funktioniert, haben die Entwickler von E-Bike Vision und Revonte einen zweistufigen Entnahme-Mechanismus integriert. Dieser erlaubt sowohl das sichere Verrasten der Batterie im Rahmen, wie auch die problemlose Entnahme mit einem Handgriff, beides sogar mit nur einer Hand. Der Revonte AKKU kann dabei einfach durch Ziehen oder Drücken entnommen bzw. eingesetzt werden, ohne dass dabei ein zusätzlicher Knopf gedrückt oder eine Schloss betätigt werden muss.

Optimiert für E-Cargobikes

Beide Revonte Batterien bringen eine modulare Erweiterungsmöglichkeit mit, welche es erlaubt, bis zu vier AKKUs ohne weitere Elektronik in Reihe zu schalten. Dabei spielen die einzelnen Kapazitäten der Batterien keine Rolle, wobei als maximale Kapazität dann bis zu 2,8 kWh zu erreichen sind. Dies stellt einen großen Vorteil für Anwendungen dar, bei denen es auf die Batteriekapazität ankommt, besonders seien hier gewerblich genutzte E-Cargobikes genannt.

Der britische Lastenrad-Hersteller EAV jedenfalls bestückt seine Fahrzeuge mit Antrieben wie Revonte ONE. Adam Barnsby, Gründer und CEO des Unternehmens, freut die Entwicklung von Revonte und der E-Bike Vision GmbH außerordentlich:

Wir sind unglaublich begeistert von den Batterieentwicklungen bei Revonte, insbesondere von der modularen Fähigkeit, bis zu vier Batterien parallel, sowohl sicher als auch intelligent, hinzufügen zu können. Das macht die Spezifizierung der Reichweite unserer Fahrzeuge für unsere Kunden wesentlich einfacher, da wir typischerweise eine Reichweite von 30-120 km pro Tag je nach Anwendung anbieten wollen. Revonte AKKU vereinfacht den gesamten Prozess und ermöglicht es uns auch, unser Fahrzeug um Funktionen wie regeneratives Bremsen, Solarladung und die Verwendung der Batterien für Bordsysteme zu erweitern.Adam Barnsby

E-Bike Vision GmbH bringt 10 Jahre Erfahrung mit

Die E-Bike Vision GmbH mit Sitz in Haibach, Deutschland, verfügt über mehr als 10 Jahre Erfahrung in der Entwicklung, Produktion und dem Vertrieb von E-Bike-Batterien. Das über die Jahre gesammelte Know-how im Bereich der mechanischen Konstruktion und der Entwicklung von Batteriemanagement-Systemen als Kernkompetenz veranlasste Revonte und E-Bike Vision zur gemeinsamen Entwicklung der Revonte AKKU Batterien für den E-Bike OEM Markt.

Die Batterien wurden speziell für Revonte entwickelt und greifen auf die neueste Zelltechnologie am Markt zurück. Die Revonte AKKU Modelle basieren auf dem Zellstandard 21700 und werden in Deutschland aufgebaut. In Verbindung mit dem hochintelligenten und hochintegrierten Batteriemanagementsystem ermöglichen Revonte und E-Bike Vision ihren Kunden höchste Designflexibilität. Die Endnutzer profitieren in hohem Maße von der Zuverlässigkeit und den extremen Reichweiten, die die neuen Batterien bieten.

Mehr unter www.revonte.com.