Die Pedelecs erfreuen sich immer größerer Beliebtheit bei uns in Deutschland, aber auch in der ganzen Welt. Immer mehr Technik, Formen, Variationen sind nicht mehr nur bei den Rentnern beliebt, sondern auch bei vielen jungen Menschen.

Die Ladestationen schießen wie Pilze aus dem Boden. Die Fahrradhändler, sowie Verleihanbieter nehmen jährlich immer mehr zu. Die E-Bikes und Pedelecs erleichtern uns den Berg einfacher hoch zu kommen, ohne danach schweißgebadet oben auf den Berg zu stehen.

Viele Fahrradfahrer sind einfach neugierig wie man mit so einem Pedelec fährt und wie weit sie mit ihm kommen. Der Motor hilft ihnen nur dabei. Manche Fahrradstrecken will man einfach mal schaffen, auch wenn der Körper es nicht so mitmachen kann. Manche von uns wollen endlich mal in einer Gruppe mithalten, und dabei richtig Spaß haben. Beachten sie dabei aber: eine Akkuladung reicht durchschnittlich 40 bis 70 Kilometer. Dies hängt jedoch von ihrer Strecke ab.

Der Motor unterstützt sie, doch wenn sie nicht möchten können sie den Hilfsmotor einfach abschalten.  Meistens befindet sich das Steuergerät am Lenker, das leicht bedienbar ist. Ob sie jetzt eine kleine Stufe oder die höchste Stufe einschalten, der Hilfsmotor funktioniert nur, wenn sie in die Pedale treten. Das Pedelec kann Sie nur bis zu 25 Stundenkilometer unterstützen.

Die meisten, die das Fahren mit Pedelecs ausprobiert haben, sind fasziniert und begeistert. Ob sie jetzt sportlich damit unterwegs sind oder nur gemütlich eine Fahrradtour mit dem E-Bike machen wollen, hängt von ihnen ab. Die Gangschaltung können sie selbst variieren und bestimmen. Viele Probefahrten mit Pedelecs sind nicht nur einmal durchgeführt worden. Fast jeder wird begeistert sein. Probieren sie es einfach mal aus!