Die junge Marke aus London möchte mit den überarbeiteten Modellen Upstart und Model T nun auch in Deutschland richtig durchstarten.
4 min Lesezeit

Die Chancen stehen gut, dass dies klappen könnte, denn die angebotenen Pedelecs von Momentum Electric bieten Premium-Fahrgefühl und Performance zu einem wettbewerbsfähigen Preis.

Waren die Pedelecs zur Firmengründung nur bei sehr wenigen Händlern in Deutschland zu bekommen, so soll dieses Mal eine andere Strategie gefahren werden und ein dichtes Händlernetz für eine gute Marktdurchdringung sorgen.

Man möchte zum Anfang daher auch mit den beiden ausgereiftesten Modellen starten, dem Momentum Upstart und dem Model T, obwohl man auch weitere neue E-Bikes wie das VIT-S beispielsweise schon im Prototypen-Stadium hat.

Pedelecs von Momentum Electric für den deutschen Markt

Die Kernmodelle der Marke wurden für das Modelljahr 2016 grundlegend überarbeitet und natürlich auch auf der Eurobike vorgestellt. Die Änderungen gingen soweit, dass beide Momentum Electric Modelle sogar als zweite Generation vorgestellt wurden.

Momentum_Upstart_Deutschland_2016 (8)

So wurde der Akku mitsamt dem Gehäuse im Vergleich zum Vorjahr nochmals überarbeitet. Außer der nochmaligen Verkleinerung des Gehäuses wurde dieses wasserdicht nach IPX5 gestaltet und zudem mit einem Griff versehen. Damit kann man den 2,8 kg leichten Akku besser entnehmen und zum Beispiel zum Laden in die Wohnung tragen.

Integriert haben die Macher von Momentum Electric leistungsfähige Zellen von Samsung, die 10,4 Ah bzw. 374 Wattstunden Kapazität bereitstellen. Damit ist eine Reichweite von bis zu 80 Kilometern möglich. Ebenfalls verbessert für die kommende Saison wurde das Schloss des abschließbaren Akkus, welches nun stabiler ausgeführt ist und so den Energiespeicher besser vor Diebstahl schützt.

Geblieben ist sowohl beim Model T als auch beim Upstart der geschmeidig agierende Vorderradmotor, welcher sich dank ausgeklügelter Steuerung mittels Kraftsensor im Standard-Tretlager beim Fahren kaum wie ein solcher anfühlt. Man wird hinsichtlich der Performance eher an einen Mittelmotor erinnert.

Momentum Upstart

Momentum Upstart

Wer Nabenmotoren im Vorderrad bisher für überholt und nicht mehr zeitgemäß betrachtet hat, sollte einmal mit den Modellen von Momentum Electric fahren. Und er wird sich wundern, was man aus der „alten Technik“ dank intelligenter Programmierung noch herausholen kann. (Demnächst auch hier in unserem Fahrbericht von der Eurobike 🙂 ).

Die Programmierung des patentierten AUTORQTM Kraftsensor Systems wurde nämlich nochmals verbessert, so dass ein leistungsstarkes und intuitives Fahrgefühl erreicht werden konnte, was sich aber trotzdem nicht auf die Effizienz des E-Bikes auswirkt.

Einfaches Fahren in der Stadt

Beide Modelle sind vorrangig für die Nutzung in urbanen Gefilden vorgesehen und sollen durch ein zeitloses, außergewöhnliches und minimalistisches Design überzeugen. Damit folgt man den Leitlinien von Momentum Electric: Einfachheit, Effizienz, Werterhalt, Fortschritt und vor allem Freude.

Momentum Model T

Momentum Model T

In Sachen Einfachheit setzt man weiter auf die ausgereifte Sram Automatix 2-Gang-Schaltung, die vollautomatisch den richtigen Gang einlegt und so den Fahrer vor irgendwelchen, komplizierten Schaltvorgängen bewahrt. Stattdessen muss sich dieser nur auf sein Pedelec setzen und kann einfach losfahren. Der Rest passiert ganz von alleine.

Momentum_Upstart_Deutschland_2016 (7)

Ebenfalls einfach ist entsprechend auch die Bedienung der beiden Modelle. Diese reduziert sich auf das Ein- und Ausschalten des Antriebssystems per neu gestalteter Bedieneinheit am linken Lenkergriff und der Auswahl der Unterstützungsstufe.

Das minimalistische Design paart sich mit einem geringen Gewicht, so dass das Diamantrahmen-Modell Upstart nur 18,3 Kilogramm auf die Waage bringt. Das Model T wiegt mit 21 kg nur unwesentlich mehr. Hier spielt beim Tiefeinsteiger wahrscheinlich auch die komplette Ausrüstung mit Gepäckträger, Beleuchtung, Kettenschutz und Schutzblechen eine Rolle.

Momentum_Upstart_Deutschland_2016 (3)

Nicht außer Acht zu lassen ist der erschwingliche Preis der Modelle, welcher mit rund 1.699 EUR um Einiges niedriger liegt als der verschiedener Pedelecs und E-Bikes der Konkurrenz. Trotzdem gibt Momentum Electric auf alle elektrischen Teile inklusive Batterie zwei Jahre Garantie und auf die verschleißfreie Mechanik sogar fünf Jahre.

Händler und Distributoren gesucht

Für die Erschließung des deutschen Marktes sucht die junge Marke im Moment Handelspartner in Deutschland. Wer mit den Modellen von Momentum Electric in Zukunft am deutschen E-Bike-Markt durchstarten möchte, kann das Unternehmen hinsichtlich dieser Angelegenheit gerne kontaktieren.

Schreiben Sie dafür eine E-Mail an distribution@momentumelectric.com oder rufen Sie Olivier Vander Elst einfach unter der +443330117777 an. um die genauen Konditionen zu erfahren.

Alle weiteren Informationen zur Marke und den angebotenen Modellen finden Sie auf www.momentumelectric.de.