Auch Footloose hat ein neues Bike- das Mando Footloose G2

Das Mando Footloose G2 wurde auf dem Stand von Halla Meister auf der diesjährigen Eurobike-Show in Friedrichshafen vorgestellt.

Das intern als G2 bezeichnete E-Bike setzt wie der 2012 vorgestellte Vorgänger auf das kettenlose Serie Hybrid Antriebssystem, welches ein Fahren ohne jeglichen mechanischen Verschleiß ermöglicht.

Anders als noch die erste Generation verzichtet der Hersteller aber dieses Mal auf die Faltfunktion und ergänzt dafür lieber die Ausstattung.

Das Mando Footloose G2 könnte 2014 auf den Markt kommen.

Mando Footloose G2 ist leichter als das Vorgängermodell

Auf dem modern designten Messestand auf der Eurobike 2013 zeigt Halla Meister beide Generationen des Mando Footloose. Beide E-Bikes setzen auf innovative Automobiltechnik und das drive-by-wire Serie Hybrid System.

Mando Footloose G2

 

Dabei wird die vom Fahrer eingebrachte Energie beim Treten in einem an Position des Tretlagers untergebrachten Generator in Strom umgewandelt und damit der im Hinterrad befindliche Elektromotor angetrieben. Überschüssige Energie wird in der zum System gehörigen Batterie gespeichert.

Wahrend der Fahrt sorgt die automatische Gangschaltung, die u.a. auch Bergauf- oder abfahrten erkennt, mit intelligenter Schaltweise stets für den richtigen Gang, so dass sich der Fahrer ganz auf das Steuern des 20-Zoll-Pedelecs konzentrieren kann.

Der Verzicht auf die Faltfunktion macht die 2. Generation leichter und bringt auch leichte Designunterschiede zum Vorgängermodell mit sich. Beide Elektroräder wurden allerdings vom selben Designer Mark Sanders entworfen.

Eine wichtige Neuerung betrifft die einfache Entnehmbarkeit des Akkus, welcher beim Vorgänger noch fest verbaut war. So ist ein Laden des Akkus auch in der Wohnung möglich. Zudem wurde der Aluminiumrahmen des Mando Footloose G2 um 10 Zentimeter kürzer und so bringt das Pedelec nur noch ein Gewicht von ca. 20 Kilogramm auf die Waage.

Neu sind außerdem passende Accessoires in Leder, wie zum Beispiel Taschen oder Griffe, die eine gewisse Exklusivität mit sich bringen.

Bedient wird das G2 über ein Display, welches abnehmbar ist, und bis zu einer Höchstgeschwindigkeit von 25 Stundenkilometer unterstützt. In diversen Farben soll das Mando Footloose G2 bald erhältlich sein, wann genau und wieviel es dann kosten soll, ist allerdings noch nicht bekannt.