Locca-Geräte sind derzeit die kleinsten und fortschrittlichsten Ortungsgeräte für ein E-Bikes oder Pedelecs

Mit Locca gibt es einen weiteren Anbieter, welcher einem die Möglichkeit einer ständigen Ortung seines geliebten Fahrrades oder Pedelecs gibt.

Die österreichische Firma LOCCA lost&found services GmbH hat mit dem LoccaMini und dem LoccaPhone zwei Geräte im Programm, die für den Schutz per GPS-Überwachung bestens geeignet sind.

Die Locca-Geräte sind lt. Hersteller die derzeit kleinsten und fortschrittlichsten Ortungsgeräte und werden aktuell mittels der Crowdfunding-Plattform Indiegogo finanziert.

Locca Bike Pack speziell für Fahrräder und E-Bikes

Uns interessiert das angebotene Locca Bike Pack, welches man jetzt schon auf der Crowdfunding-Plattform vorbestellen kann. Der Kaufpreis von 129 EUR beinhaltetet die Lieferung nach D-A-CH und ein halbes Jahr an benötigten Mobilfunkgebühren.

Im Paket befindet sich ein LoccaMini GPS Tracker, welcher mit sehr kleinen Abmassen von nur L 43,3mm x B 30,2 mm x T 18,6mm und einem Gewicht von nur 23 Gramm überzeugt. Weiter befindet sich ein Ladegerät, das Bike Kit zur Befestigung des Trackers und eine Silikonhülle in der Box. Zur Montage wird das Ortungsgerät nahezu unsichtbar und sicher unter dem Flaschenhalter eingebaut.

Locca Bike Pack

Das Gerät ist stoß- und wasserfest und kommt im aktiven Betrieb auf eine Laufzeit von 7 Tagen ohne Nachladen. Durch einen intelligenten Energiesparmodus kann allerdings meist eine höhere Laufzeit von bis zu einem Monat erreicht werden.

Zum Locca Tracking-System gehört die Locca App, welche es sowohl für iOS, Android und auch Windows Phone gibt. Diese gibt einem die Möglichkeit in Echtzeit die Bewegung des Trackers zu verfolgen. Das geschieht auf einer interaktiven Karte, die weitere Möglichkeiten eröffnet. Auch per Web App können die Geräte natürlich umfangreich verwaltet werden.

So können verschiedene Zonen (GEO ZONE, ME ZONE, HOME ZONE) eingerichtet werden, bei welcher die Locca App dann beim Verlassen etc. dann Alarm schlägt. Dabei kommen vier verschiedene Ortungstechnologien zum Einsatz, darunter auch GSM, welches mittels der fest eingebauten SIM-Karte realisiert wird.

Die Karte ist international einsetzbar und beinhaltet eine Datenflat und bis zu 100 Gesprächsminuten. Für die Nutzung wird nach 6 Monaten ein monatlicher Betrag fällig (ab 9,90 EUR). Der Tarif kann bis zu dreimal im Jahr ausgesetzt werden, so dass zum Beispiel im Winter, wenn nicht gefahren wird, keine Kosten entstehen.

Das Locca Ortungsgerät hat zudem einen Bewegungs-/ Crashsensor integriert, welcher jegliche Erschütterungen an das Smartphone seines Besitzers meldet. Im Falle eines versuchten Diebstahls reagiert das Gerät mit einem lauten Alarmton, ähnlich wie das ebenfalls hier vorgestellte Lock8-Fahrradschloss.

Des Weiteren kann das integrierte LED-Licht eingeschaltet werden oder auch ein Pieper, um das E-Bike oder Fahrrad auf den letzten Metern zu finden. Auch eine Crasherkennung ist integriert. Sollte ein Unfall passieren, meldet das Gerät dies an bestimmte Kontakte (Familie, Freunde) und übermittelt die genauen Positionsdaten.

Ein Video informiert umfangreich über die Funktionen der Locca-Geräte (englisch):

Fazit

Wer die Macher hinter Locca unterstützen möchte oder sogar ein oder mehrere Geräte erwerben möchte kann dies auf der Seite der Indiegogo-Kampagne erledigen: LoccaMini & LoccaPhone*

Mehr Informationen zu den Geräten gibt es zudem auf der Webseite zum Projekt: http://locca.azurewebsites.net/1168.aspx