Flexibles Schloss aus neuartigem Material ist extrem stabil und leicht
2 min Lesezeit

Es könnte passieren, dass sich mögliche Diebe am Litelok die Zähne ausbeißen, obwohl das Schloß dabei nicht besonders groß, schwer oder dick ist. So eignet sich das Fahrradschloß aus dem neuartigen Material Boaflexicore® auch besonders für teure Pedelecs und E-Bikes.

Früher hieß es, ein Schloß ist entweder schwer und sicher oder leicht und unsicher. Mit Litelok soll das passé sein, denn dank dem Aufbau des Schlosskabels aus sehr vielen Schichten Composite-Material dauert es sehr, sehr lange, um das Schloß durchzuschneiden. Wenn es denn überhaupt gelingt.

Litelok wiegt knapp über einem Kilo

Trotz der großen Robustheit bringt das neue Fahrradschloss ein knappes Kilo auf die Waage und kann so einfach mitgeführt werden, auch in Taschen, Rucksäcken oder gleich am Fahrrad oder E-Bike.

twin-bike-locks-boa-green-joined

Litelok Doppelpack

Mit 736 Millimetern Länge kann das Schloss gut zum Anbinden des Fahrrads an Geländern oder Laternen etc. verwendet werden. Alternativ können auch zwei Litelok kombiniert werden, so dass man auf die doppelte Länge kommt (mit dem gleichen Schlüssel aufschließbar).

Das nach innen verlegte Schloss des Schließzylinders wurde speziell designt, um besonders widerstandsfähig gegen jegliche Manipulation zu sein. Der Schlosskörper soll gar nahezu unzerstörbar sein.

Das Schloss hat in der Zertifizierung den Gold-Status bekommen und soll bei Manipulation mehr als fünf Minuten durchhalten. Ein Video zeigt interne Tests:

Eines ist festzuhalten: kein Schloss ist unknackbar. Aber wer stellt sich über Minuten mit der Säge oder Akku-Flex hin und versucht ein Schloß aufzuschneiden? Und das eventuell an einem öffentlichen Platz?

UPDATE: Es dauert wohl keine Minuten, sondern wenige Sekunden, bis das Schloss geknackt ist. Siehe unserer neuer Beitrag dazu.

bike-lock-key-boa-green

Mit einer erfolgreichen Kampagne auf Kickstarter hat man im letzten Jahr die Produktion des Schlosses finanziert, wobei das Litelok mehrere Preise und Auszeichnungen wie z.B. den „London cycling Award 2016“ gewinnen konnte.

Knapp über 100 EUR (85£) zahlt man für ein Schloss, für das Doppelpack bleibt man unter 200 EUR. Die Auslieferung hat bereits begonnen, im August sollen alle Backer bedient werden.

2253b2e286b859a257c051652ad77114_original

In drei Farben und mehreren Sets kann das Litelok derzeit über die Webseite des Unternehmens bestellt werden. Hier geht es lang.

Bilder & Video: Litelok