Im März 2015 soll das erste High-Speed-eBike der niederländischen Marke KOGA der Öffentlichkeit vorgestellt werden. Das KOGA E-XLR8 wird für Damen und Herren gleichermaßen geeignet sein und ist mit dem Bosch Performance Line Antrieb der neuesten Generation ausgestattet.
2 min Lesezeit

Das neue S-Pedelec von KOGA wurde in Zusammenarbeit mit der Universität Hamburg entwickelt und deckt eine extra entwickelte neue Qualitätsnorm ab. Die Uni Hamburg arbeitet übrigens schon seit längerem intensiv an der Entwicklung einer Standardnorm für den Produkttyp „S-Pedelec“.

Mit der Entwicklung eines neuen Prüfprotokolls für sein schnellstes Modell hat KOGA sich ebenfalls viel Zeit gelassen, da die bei Geschwindigkeiten um 45 Stundenkilometer auftretenden Kräfte nicht mit den auftretenden Belastungen bei den normalen Pedelecs vergleichbar sind. Zudem werden mit S-Pedelecs normalerweise weitere Strecken zurückgelegt als mit Pedelec 25 oder Fahrrädern.

Zweiter Anlauf nach dem KOGA E-Xtension-S

Auf der EUROBIKE 2013 hatte der niederländische Hersteller schon einmal ein S-Pedelec vorgestellt. Dieses schnelle E-Bike war allerdings auf eine Höchstgeschwindigkeit von 35 km/h ausgelegt worden, nachdem Tests in der Schweiz, die über zwei Jahre durchgeführt wurden, hinsichtlich der Geschwindigkeit mit positiven Ergebnis abgeschlossen wurden.

Allerdings schien wohl der Markt das daraufhin erscheinende KOGA E-Xtension-S, damals mit dem hauseigenen ION-Antrieb, nicht entsprechend anzunehmen. So soll nun ein S-Pedelec erscheinen, welches sich näher an den Modellen der Konkurrenz orientiert.

KOGA E-XLR8 mit EG-Typgenehmigung

Natürlich verfügt das neue KOGA S-Pedelec über eine EG-Typgenehmigung und erfüllt alle gesetzlichen Vorgaben. Weiterhin ist es den Bestimmungen für S-Pedelecs folgend mit einem Spiegel und einer entsprechend zugelassenen Beleuchtungsanlage (einschließlich Bremslicht und Kennzeichenbeleuchtung) ausgerüstet und verzichtet zudem auch nicht auf einen automatisch einklappbaren Seitenständer und orangenen Seitenreflektoren.

Hochwertige Fertigungsqualität

Der im Smooth-Welding-Verfahren handgeschweißte Rahmen des KOGA E-XLR8 aus 6061er Aluminium ist doppelt gehärtet und endverstärkt und wird in höchster Qualität und mit hochwertigen Komponenten montiert.

Bild: Koga

Bild: Koga

Hier greift KOGA auf Bauteile wie die Shimano SLX Schaltung, Scheibenbremsen von Magura, einer KMC X-10-Kette (High-Pin-Power) und Vredestein Perfect-E Reifen (40 Millimeter) zurück. Der moderne Bosch-Antrieb ist mit dem großen 400 Wh fassenden Bosch-Akku in Lithium-Ionen-Technik ausgerüstet und sollte für eine Reichweite von rund 100 Kilometern gut sein.

Die Typbezeichnung E-XLR8 spricht sich übrigens „E-Accelerated“, was soviel wie „E-Beschleunigung“ bzw. frei interpretiert „angetrieben durch einen Elektromotor“ bedeutet.

Das KOGA E-XLR8 bringt gut 22 Kilogramm auf die Waage und kann ab Mai 2015 in den Rahmengrößen 50, 54, 57 und 60cm zum Preis von 3.899 EUR erworben werden.

Bilder: KOGA