Die Auswahl in Sachen Pedelecs wird bei den Ungarn immer umfangreicher
12 min Lesezeit

Das Portfolio von Gepida 2018 umfasst eine Vielzahl an Pedelecs, darunter auch besondere Modelle, die nicht jeder Hersteller im Angebot hat. Grob kann man die Elektroräder in vier Kategorien einteilen, deren Modelle wir hier nun vorstellen.

Gepida City-eBikes für 2018

Gepida Reptila heißen die City-Pedelecs aus Ungarn, wobei der Modellname jeweils noch durch eine Zahl und durch die Angabe der verwendeten Schaltung ergänzt wird. Ganze elf Modell-Varianten kommen so zusammen, die allesamt mit Tiefeinsteiger-Rahmen ausgerüstet sind.

Das Einsteigermodell heißt hier Reptila 1000 Altus 7 BAF-F und kommt mit Bafang-Frontmotor daher, Der Akku auf dem Gepäckträger hat mit 450 Wh genügend Kapazität für nahezu alle Alltagsfahrten. Für die notwendige Übersetzung sorgt die 7-fach Shimano Altus Kettenschaltung, wobei für eine Verzögerung leider nur Seilzug-betätigte Shimano BR-T4000 V-Brakes zuständig sind. Dafür kostet das Pedelec aber neu nur rund 1.290 EUR.

Gepida Reptila 1000 Altus 7 BAF-F

Gepida Reptila 1000 Altus 7 BAF-F

Ebenfalls mit Bafang, aber mit dem vielfach gelobten Bafang MAX Mittelmotor, sind die nächsten beiden Modelle verfügbar. Das Reptila 1000 Nexus 7 BAF-M und das Reptila 1000 Altus 7 BAF-M unterscheiden sich nur in der Auswahl der Schaltung. Hier kann entweder Kettenschaltung oder die Nabenschaltung gewählt werden. Beide Modelle kosten knapp 1.700 EUR und bringen neben kompletter Ausstattung eine 450 Wh Batterie auf dem Gepäckträger mit.

Innerhalb der gleichen Serie sind auch Modelle mit Bosch-Antrieb verfügbar. Das Reptila 1000 Altus 7 kommt mit dem bekannten Bosch Active Line Antrieb der 2. Generation, während das Reptila 1000+ Nexus 8C schon den neuen Active Line Plus Antrieb (3. Generation) nutzt. Davon stehen noch weitere Modelle mit Nexus 8, Shimano SLX 10 oder Nexus 7C. Die C-Modelle bringen dann immer noch eine Rücktrittbremse mit.

Mit kräftigen Magura HS11 Felgenbremsen, der AXA LED-Beleuchtung und der SR Suntour CR85 Federgabel ist man in Sachen Sicherheit und Komfort gut unterwegs. Ab rund 1.900 EUR ist das Modell mit dem bekannten Active Line Antrieb erhältlich, beim neuen Motor der 3. Generation sind es dann ab 2.269 EUR.

Die Top-Modelle in dieser Kategorie heißen Gepida Reptila 900, welche mit der Shimano Nexus 8 bzw. 8C und dem neuen Bosch Active Line Plus Antrieb ausgerüstet sind. Mit SR Suntour CR8 Federgabel, Magura HS11 und AXA LED Beleuchtung ist man komfortabel und sicher unterwegs. Der Preis liegt um die 2.300 EUR bei den Händlern.

Urban eBikes von Gepida 2018

Im Bereich der urbanen Elektroräder stehen Modelle zur Verfügung, die auf verschiedenste Einsatzbereiche optimiert sind. Beim Tiefeinsteiger Reptila Pro hat Gepida seine eigene Integrationslösung für den Bosch-Standard-Akku umgesetzt und diesen im oberen Bereich des Rahmenrohrs platziert.

Ob dies hinsichtlich Schwerpunkt und Gewichtsverteilung nun so glücklich ist, sei einmal dahingestellt – die Entnahme des Akkus gelingt ohne Bücken oder Hinknien, was für die angepeilte Zielgruppe sicherlich von Vorteil ist. Zudem ist es Gepida dabei gelungen das Rahmenrohr so richtig massiv und Stabil wirken zu lassen.

Gepida Reptila Pro Nexus 8 2018

Gepida Reptila Pro Nexus 8 2018

Das Modell kann mit Nexus 8,Nexus 8 Di2 oder SLX 10 Kettenschaltung geordert werden. Weiter sind die Rock Shox Paragon Gold Federgabel und Shimano BR-M395 Bremsen verbaut. Die Preise beginnen bei rund 3.049 EUR.

Weiter gibt es das Gepida Reptila Pro auch mit dem Bosch PowerTube 500, welches die Ungarn gekonnt in das neue gestaltete Rahmenrohr integriert haben. Die Entnahme findet nach oben statt, zudem wurde der Ladeanschluss im unteren Bereich angebracht.

Gepida Reptila Pro Nexus 8 Powertube 2018

Gepida Reptila Pro Nexus 8 Powertube 2018

Auch hier stehen eine Variante mit Shimano Nexus 8 Nabenschaltung oder mit 10-fach SLX Kettenschaltung zur Verfügung. Die Preise für das Gepida Reptila Pro PowerTube beginnen ab 3.299 EUR.

Gepida Reptila Pro SLX 10 Powertube 2018

Gepida Reptila Pro SLX 10 Powertube 2018

Das Gepida Nedao ist ein E-Bike im Beachcruiser Style und kommt mit dem bewährten Bosch-Antrieb der Active Line. Damit sollten lässige Touren zur Eisdiele, zum Baggersee oder zum Strand problemlos machbar sein.

Gepida Nedao Nexus 3C 2018

Gepida Nedao Nexus 3C 2018

Für das gemütliche Cruisen reichen auch die drei Gänge der Nexus 3 Nabe aus, die zudem auch eine Rücktrittbremse bietet. Diese wird vorne von einer Scheibenbremse der Serie BR-M365 von Shimano unterstützt. Für die komfortable Fahrt sind dicke Reifen auf die 24-Zoll-Laufräder aufgezogen. Ab 2.199 EUR kann man das Modell im Fachhandel erwerben.

Auch das Gepida Legio ist ein Urban eBike, kommt aber mit Herrenrahmen und praktischer Alfine 8 Nabenschaltung. Das Modell kommt in mattem Schwarz daher, was vor der Eisdiele oder beim Sprint durch die Stadt durchaus etwas hermachen sollte.

Gepida Legio Alfine 8 2018

Gepida Legio Alfine 8 2018

Mit Performance CX Antrieb und 500-Wh-Batterie von Bosch sind in der Stadt und deren Umland durchaus genügend Kilometer drin. Da keine Starrgabel verbaut ist, müssen die breiten Schwalbe Super Moto X Reifen für die notwendige Dämpfung sorgen. Für ein sicheres Stoppen ist jedenfalls die Shimano Acera BR-M395 zuständig. Ab 2.799 EUR steht das Modell bei den Händlern.

Als kleines 20-Zoll-Pedelec ist das Gepida Pugio als neues Modell für 2018 besonders für die Stadt prädestiniert. Es kommt mit dem neuen Active Line Plus Antrieb, welcher seitens der Ungarn mit der bewährten Nexus 7 Nabe und dem 400-Wh-Akku kombiniert wird.

Gepida Pugio Nexus 7 2018

Gepida Pugio Nexus 7 2018

Mit einer Rahmenhöhe von 19 Zoll lässt es sich auch gut in den öffentlichen Verkehrsmitteln transportieren und so als praktisches Pendler-eBike nutzen. Weitere Ausstattungsdetails umfassen die AXA LED-Beleuchtung, die Shimano Altus BR-M315 Scheibenbremse und die Schwalbe Big apple Bereifung mit reflektierenden Seitenflanken. Ab 2.199 EUR ist das Modell zu erwerben.

Über das Gepida Cargo haben wir hier im Blog schon berichtet. Die Ungarn wenden sich mit dem neuen Modell, welches mit der Nuvinci N330 ausgerüstet ist, besonders an Gewerbetreibende und Handwerker in der Stadt, die damit schnell und kostengünstig zu ihrem Einsatzort gelangen können.

Gepida Cargo NuVinci 330 2018

Gepida Cargo NuVinci 330 2018

Natürlich können auch Privatkunden das Modell, welches mit dem Antrieb der Performance Line von Bosch und DualBattery (2 x 400 Wh) ausgerüstet ist, erwerben. So können diese auch von dem durchdachten, stabilen Rahmen profitieren, der vorne und hinten jeweils einen stabilen Gepäckträger vorsieht.

Mit LED-Beleuchtung (zwei Frontscheinwerfer), Schutzblechen, bequemen Sattel und kippsicheren Zentralständer ist man für eine Vielzahl an Transportaufgaben in der Stadt bestens gerüstet. Das Modell wechselt zu Preisen ab 4.399 EUR den Besitzer.

Die E-Trekkingbikes von Gepida 2018

Den Einstieg in die Trekking-Kategorie der E-Bikes von Gepida wird seit Jahren schon von der Berig-Serie bewerkstelligt. Für 2018 wurde das Gepida Berig 1000 auf den neuesten Stand gebracht und bringt den neuen Active Line Plus Antrieb von Bosch in Verbindung mit dem 500-Wh-Akku mit.

Gepida Berig 1000 SLX 10

Gepida Berig 1000 SLX 10

Weiter ist eine Suntour NEX (63 mm), eine Shimano 10-fach SLX Schaltung und Shimano Altus BR-M365 Scheibenbremsen. Das Modell mit 26-Zoll-Rädern bringt zudem eine AXA LED-Beleuchtung, einen Velo Gel-Sattel und Schwalbe Energizer Bereifung mit. Ab rund 2.250 EUR kann das Modell sowohl als Damenversion oder als Herrenvariante geordert werden.

Alboin

Das Gepida Alboin kommt 2018 in neuer Farbgebung, weiter aber in den bekannten Varianten vom letzten Modelljahr. Das schließt die Ausrüstung mit dem Bosch Performance Line Antrieb in Kombination mit der 500-Wh-Batterie mit ein, aber mit dem Alboin 1000 Speed XT10  auch ein Modell mit dem Performance Speed Motor.

Die Pedelec-Modelle sind mit Alfine 8 Nabenschaltung oder auch 10-fach SLX Kettenschaltung zu haben. Mit dabei sind jeweils hydraulische Scheibenbremsen von Shimano, LED-Beleuchtung, Schutzbleche und Gepäckträger. Als Damen- oder Herren-Version stehen die Modelle jeweils in mehreren Größen bereit. Die Preise beginnen bei rund 2.700 EUR.

Thoris

Ganz neu im Gepida 2018 Portfolio findet sich mit dem Gepida Thoris ein elektrisch unterstütztes Tandem. Das Modell ist mit dem Antrieb der Performance Line ausgerüstet und bringt den 500 Wh Akku mit.

Gepida Thoris XT 10 2018

Gepida Thoris XT 10 2018

Der extrastabil aufgebaute Rahmen scheint seine Passagiere ohne Probleme tragen zu können, wobei diese sich in Sachen Sicherheit und Komfort auf die Shimano XT 10-fach Schaltung, die SR Suntour NCX-D AIR LO Federgabel und die Shimano Deore BR-MT500 Scheibenbremsen verlassen können. Für rund 3.600 EUR wird das doppelte Fahrvergnügen zur Realität.

Gepida E-Mountainbikes für 2018

Die Kategorie „E-Mountainbike“ umfasst die meisten Modelle bei Gepida 2018. Dabei stellt die Modellreihe Asgard die größte Gruppe dar, welche in diversen Ausführungen aber immer mit Laufrädern in 27,5 Zoll erhältlich ist.

Hier sind E-Hardtails genauso wie E-Fullys verfügbar, zudem sind „konventionelle“ Modelle mit Rahmen-Akku (auch semi-integriert) als auch E-MTBs mit dem neuen Bosch PowerTube 500 verfügbar. In Sachen Antriebe kommen Motoren von Bosch und Shimano zum Einsatz.

Asgard

Insgesamt drei vollgefederte E-Mountainbikes findet man hier, wobei das Asgard FS Pro XT 11 wohl die hochwertigste Komponentenauswahl besitzt. Hier kann der Fahrer neben Performance CX Antrieb und 500-Wh-Akku auf das Zusammenspiel der Rock Shox Recon Gold Solo Air Federgabel mit dem Rock Shox Monarch RT3 (beide 120 mm Federweg) vertrauen. Diesen steht eine 11-fach XT-Schaltung und 180er XT-Scheibenbremsen zur Seite. Leider ist keine absenkbare Sattelstütze serienmäßig an Bord. Kostenpunkt liegt bei 2.999 EUR.

Gepida Asgard FS Pro XT 11

Gepida Asgard FS Pro XT 11

Beim Asgard FS Race XT 10 steht dafür die Rock Shox Recon Silver Solo Air, ebenfalls der Monarch RT3 Dämpfer, Shimano Deore Scheibenbremsen (180 mm) und eine 10-fach Shimano XT-Schaltung auf der Ausstattungsliste. Dieses Modell soll dann um 2.699 EUR kosten.

Gepida Asgard FS Race XT 10 2018

Gepida Asgard FS Race XT 10 2018

Das Asgard FS Comp Deore 10 stellt das Einstiegsmodell bei den E-Fullys von Gepida dar und ist mit Suntour XCR AIR 32 Federgabel, Suntour DUAIR LO-R Dämpfer (beide 120 mm), hydraulischen Shimano Acera BR-M395 Scheibenbremsen und einer 10-fach Deore Schaltung ausgerüstet. Hier müssen Interessierte rund 2.399 EUR auf den Ladentisch legen.

Gepida Asgard FS Comp Deore 10 2018

Gepida Asgard FS Comp Deore 10 2018

Bei den E-Hardtails steht das Asgard Pro XT 11 Di2 an der Spitze, welches mit einer nahezu perfekten Kombination aus Shimano E-8000 Antrieb und 11-fach XT-Schaltung mit Betätigung über Di2 ausgerüstet ist. Dazu noch die Rock Shox Recon Silver Tapered Federgabel, die 100 mm Federweg bereitstellt und 180er Shimano Deore Scheibenbremsen. Hier verlangt der Hersteller dann rund 3.800 EUR.

Gepida Asgard Pro XT 11 Di2 2018

Gepida Asgard Pro XT 11 Di2 2018

Die beiden weiteren Hardtail-eMTB Modelle sind dann wieder mit Bosch Performance CX ausgerüstet. Dabei sticht die Variante mit Bosch PowerTube 500 sowohl optisch als auch technisch heraus. So ist das Asgard Pro XT 11 PowerTube mit einer Rock Shox Recon RL Crown Federgabel, Shimano Deore BR-M6000 Scheibenbremsen und der 11-fach XT-Schaltung ausgerüstet. Dank Rahmen-Herstellung im Gravity Casting Verfahren wiegt das Modell schlanke 20,9 Kilogramm. In Sachen Preis kann man mit rund 3.500 EUR rechnen.

Gepida Asgard Pro XT 11 Powertube 2018

Gepida Asgard Pro XT 11 Powertube 2018

Den Einstieg stellt das Asgard 1000 SLX 10 dar, welches mit konventionellem Rahmen, aber ebenfalls Rock Shox Recon RL Crown Federgabel (100 mm) daherkommt. Auch die Bremsanlage entspricht mit der BR-M6000 von Shimano dem zuvor beschriebenen Modell, dafür muss sich dieses E-MTB mit der Shimano SLX Kettenschaltung mit zehn Gängen begnügen. Das Modell wird zu Preisen um die 3.000 EUR verkauft.

Gepida Asgard 1000 SLX 10 2018

Gepida Asgard 1000 SLX 10 2018

Ruga

Hinter der Modellbezeichnung Ruga verstecken sich die TwentyNiner im Portfolio von Gepida 2018. Hier haben die Ungarn diverse elektrisch unterstützte Modellvarianten im Programm, davon zwei bereits mit dem neuen Bosch PowerTube 500.

Diese Ruga Pro genannten Modelle sind mit Performance CX und Powertube, Suntour XCR 32 Federgabel, Shimano Acera BR-M395 Scheibenbremsen und Shimano Deore 10-fach Schaltung ausgerüstet. Kostenpunkt liegt bei rund 2.955 EUR.

Bei den Ruga 1000 bezeichneten Modellen gibt es komischerweise eine Variante mit Laufrädern in 27,5″, was meine vorherige Behauptung Lügen straft. Irgendwie scheine ich das System bei den Modellbezeichnungen der Ungarn nicht zu verstehen. 😉

Beide Modelle, 29″ und 27,5″, sind mit Suntour XCR RL-R Coil Tapered Federgabel (100 mm), Shimano Acera BR-M395 Scheibenbremsen und Shimano Deore 10-fach Schaltung ausgerüstet. Der Preis dürfte sich um die 2.400 EUR bewegen.

Fortis

Die Baureihe Gepida Fortis steht (noch?) alleine da. Hierbei handelt es sich um ein Modell welches auf drei Zoll breiten Laufrädern in 650B unterwegs ist. Weitere Details umfassen Bosch Performance CX, 500 Wh Rahmenakku, 10-fach Shimano Deore Schaltung und Shimano Acera BR-M395 Scheibenbremsen. Hierfür verlangt Gepida rund 2.800 EUR.

Gepida Fortis Deore 10 2018

Gepida Fortis Deore 10 2018

Sirmium

Günstiger kommt man beim Gepida Sirmium 1000 an ein E-Hardtail, welches mit einer 9-fach Deore-Schaltung ausgerüstet ist. Hier ist eine Antrieb der Performance Line verbaut, zudem Shimano BR-M315 Scheibenbremsen und die SR Suntour XCR 32 Federgabel. Das E-Bike kostet rund 2.200 EUR.

Gepida Sirmium 1000 Deore 9 2018

Gepida Sirmium 1000 Deore 9 2018

Gilpil

Neu für 2018 ist auch das Gilpil 1000 von Gepida, welches für Jugendliche gedacht ist und mit dem neuen Active Line Plus Antrieb, einer 9-fach Alivio Schaltung und Shimano Altus BR-M365 Scheibenbremsen ausgerüstet ist. Das nur 14,8 Kilogramm leichte Modell mit 24-Zoll-Laufrädern soll für knapp 2.000 EUR über den Ladentisch gehen.

Gepida Gilpil 1000 Alivio 9 2018

Gepida Gilpil 1000 Alivio 9 2018

Elemund

Mit dem neuen Gepida Elemund haben die Ungarn auch ein E-Fatbike im Programm, welches mit vier Zoll breiten Reifen ausgeliefert wird. Weiter an Bord ist neben dem Performance CX und dem 500-Wh-Akku eine Rock Shox Bluto Federgabel mit 100 mm Federweg, Shimano BR-M395 Scheibenbremsen und eine Shimano 10-fach Deore Schaltung. Das neue Modell für 2018 soll dann um die 3.400 EUR kosten.

Gepida Elemund 2018

Gepida Elemund 2018

Fazit

Wie man unschwer merkt, ist die Auswahl bei Gepida 2018 riesengroß. Unter der Vielzahl an Pedelecs sind sicher für die meisten Leute passende Modelle dabei, darunter ist auch ein richtig preiswerter Einstieg möglich.

Uns hat das Design der neuen Powertube-Modelle besonders gefallen und finden es schade, dass es kein adäquates E-Fully in diesem Design und mit der entsprechenden Technik gibt. Aber vielleicht kommt dies ja noch?

Wer noch mehr wissen möchte, findet direkt bei Gepida alle weiteren Informationen: www.gepida.com

Bilder: Gepida