Wie haben die Leser im letzten Jahr das Portal Fahrrad & Gesundheit genutzt?
2 min Lesezeit

Welches sind die häufigsten Problemzonen beim Fahrradfahren und welche Themen, außer den Gesundheitsfragen, interessieren die Seitenbesucher noch?

Diesen Fragen ist das Internetportal Fahrrad & Gesundheit nachgegangen. Dazu wurden die Seitenaufrufe aus dem Jahr 2015 ausgewertet

Die meistgelesene Rubrik ist mit 35 Prozent aller Aufrufe der Blog. Er nimmt den größten Bereich auf dem Portal ein. Bisher sind im Blog über 60 Artikel veröffentlicht worden.

Die Bereiche “Fahrrad einstellen” und “Ratgeber” bringen es zusammen auf 28 Prozent der Seitenaufrufe. Noch etwas häufiger, nämlich 29 Prozent, suchen die Nutzer nach einem “Fahrradhändler” oder “Hersteller” vor Ort. Wertet man die Aufrufe nach den Themenschwerpunkten aus, so zeigt sich dieses Bild:

ZugriffeF-G26 Prozent der Besucher informieren sich zu den Problemzonen beim Radfahren
15 Prozent möchten mehr über die richtige Fahrradeinstellung wissen.
29 Prozent suchen wie bereits oben erwähnt einen Fahrradhändler oder Hersteller.
30 Prozent informieren sich zu Themen die nicht unbedingt mit gesundheitlichen Fragen zu tun haben, wie zum Beispiel Fahrradbekleidung, Radfahren im Winter, Fahrradmessen usw.

Im Laufe des letzten Jahres sind die mobilen Zugriffe um fast 50 Prozent angestiegen. Das kommt zum einen daher, dass immer mehr Menschen ein Smartphone oder Tablet benutzen. Zum anderen hat der Suchmaschinenriese Google im April seine Suchkriterien für mobile Webseiten verändert.

Fazit: Trotz stetig steigendem Internethandel möchte ein Großteil der Verbraucher einen kompetenten Fahrradhändler mit guter Beratung vor Ort. Die große Nachfrage in der Rubrik “Fahrradhändlersuche” zeigt, daß viele Händler ihre Beratungsqualität in ihrem Marketing zu wenig herausstellen.

Tagtäglich beraten die Fachhändler zu Fahrradergonomiefragen. Ein Fahrradverkauf erfordert vom Verkäufer viel mehr Technikund Ergonomiekenntnisse sowie Einfühlungsvermögen in die Wünsche und Bedürfnisse des Kunden, als Beispielsweise der Verkauf eines Autos oder einer Waschmaschine.

Trotzdem findet man auf den meisten Händlerwebseiten höchstens Informationen zum Werkstattservice. Die Beratungsqualität, die ergonomische Anpassung der Räder, die Möglichkeit von Probefahrten, oder der Verleih von Testrädern wird nur sehr selten auf der Webseite kommuniziert.

Die detaillierte Auswertung können Sie auf der Website www.fahrradhaendler.info nachlesen oder herunterladen.

Armin Lenz verfügt über mehr als 20 Jahre Berufserfahrung als Fahrradfachhändler. Seit Januar 2015 betreibt er das Internetportal Fahrrad & Gesundheit.de mit dem er den Nutzern die Vorzüge des örtlichen Fahrradhändlers näher bringt.