Ein neues E-Rennrad aus der Zusammenarbeit von Diavelo und Pininfarina kommt mit Antrieb von FAZUA

Das vielfach preisgekrönte Pininfarina E-voluzione gibt es in diversen Varianten. Der initialen Carbon-Variante wurden zuletzt noch Modelle mit Aluminiumrahmen zur Seite gestellt, des Weiteren war zuletzt noch eine Limited Edition verfügbar. Mit dem Pininfarina E-voluzione Race Veloce folgt bald ein weiteres Modell, welches die immer beliebter werdende Klasse der E-Rennräder bedient und dabei optisch aber kaum Rückschlüsse auf eine Elektrounterstützung zulässt.

Details zum Pininfarina E-voluzione Race Veloce

Anders als die anderen Pininfarina E-voluzione Modelle ist das kommende E-Rennrad mit dem immer beliebter werdenden Evation-Antrieb von Fazua ausgerüstet. Dieser lässt sich samt Akku komplett im Unterrohr unterbringen und wirkt dann auf ein spezielles Tretlager, in welchem der Antriebsmotor über eine formschlüssige Anbindung eingreift.

Beim neuen Pininfarina E-voluzione Race Veloce wird aber eine für Diavelo, dem dahinter steckendem Designunternehmen rund um Brian Hoehl, speziell angepasste Version des Antriebs verbaut, die dann kaum noch als solche zu erkennen ist, da charakteristische Anbauteile fehlen.

Auch Bedienelemente am Lenker sucht man zumindest auf den uns vorliegenden Renderings vergebens, einzig ein Schlüsselschalter an der Seite und ein Einschaltknopf im oberen Bereich des Unterrohrs lassen erahnen, dass es sich hier nicht um ein normales Rennrad handeln könnte.

Die farblich abgesetzte Einheit lässt unserer Erfahrung nach ein Entnehmen der Antriebseinheit samt Akku zu, so dass ein einfaches Nachladen der Batterie genauso möglich ist, wie auch ein Fahren ganz ohne Antriebssystem.

Der Rahmen selbst ist aus Carbon gefertigt, wobei das Oberrohr im mittleren Bereich doppelschleifig ausgeführt ist und so den Blick des Fahrers auf den Einschaltknopf freigeben sollte. Neben dem Rahmen sind Lenker, Sattelrohr und Laufräder aus Carbon gefertigt und tragen somit zum geringen Gewicht (leider noch nicht bekannt) des neuen E-Rennrads bei.

Hier ein Überblick, mit welchen Komponenten das Pininfarina E-voluzione Race Veloce ausgerüstet sein wird (Änderungen möglich):

Schaltgruppe: Shimano Dura Ace Di2
Übersetzung: 22-fach, 52/36T, 11-30T
Lenker: Easton EC90 Aero
Sattel: Prologo SCRATCH 2 cover & Nack Carbon Rail
Laufradsatz: DT SWISS Custom Carbon Road Boost
Reifen: Continental GP4000S II, 700 x 28C Folding, Silver hotpatch
Pedale: Shimano Dura Ace PD-R9100
Farben: Sportiva Red, Sportiva Yellow, Sportiva Blue, Sportiva Grey, Sportiva Black
E-Antrieb: Fazua Evation, optimierte Diavelo Version

Wir vermuten, dass das neue E-Rennrad, welches wiederum aus der fruchtbaren Zusammenarbeit von Diavelo und Pininfarina entstanden ist, auf der kommenden Eurobike vorgestellt werden wird. Spätestens dann werden wir weitere Details zur Neuheit für 2018 veröffentlichen.

Wann das Pininfarina E-voluzione Race Veloce dann erhältlich sein wird, können wir derzeit noch nicht sagen, wohl aber einen Preis. Dieser soll bei 9.999 EUR liegen.

Mehr bald bei uns oder auf www.pininfarina-evoluzione.com.

Bitte beachten: Die uns vorliegenden Bilder sind Design-Renderings, welche wahrscheinlich nicht das reale Abbild des neuen Modells zeigen und sich bis zur Vorstellung noch ändern können.