Die Kalifornier bauen ihre lässigen E-Bike Serien weiter aus und haben zudem noch ein As im Ärmel
6 min Lesezeit

Im Modellprogramm von Electra 2019 gibt es viel Neues zu entdecken. Die stylische Marke, die sich seit 2014 unter dem Dach von Trek befindet und deren Bikes auch von vielen Stars genutzt wird, hat in Sachen E-Bike aufgerüstet und die Modelle auf den aktuellen Stand gebracht. Immer an Bord ist die sogenannte Flat Foot Technologie, die dank 23° nach hinten geneigtem Sitzrohr eine aufrechte Sitzposition ermöglicht und beim Anhalten ohne Absteigen beide Füße auf den Boden bringt.

Electra Townie Go! 8D

Das Volumenmodell im Portfolio der Kalifornier ist das Townie, welches seit Jahren auch als motorisierte Go!-Variante angeboten wird. Für 2019 wurde die neueste Spielart des kultigen Modells präsentiert: das neue Electra Townie Go! 8D bringt dabei eine 8-fach Kettenschaltung und die Ausrüstung mit dem neuesten Bosch Active Line System der 3. Generation mit, welches sich durch nahezu unhörbaren Lauf und eine hervorragende Entkopplung auch über 25 km/h auszeichnet.

Der Akku am Unterrohr bringt ausreichend Energie mit und kann je nach Unterstützungsstufe bis zu 160 km durchhalten. Einen Kritikpunkt von unserer Seite bekommen aber die mechanischen Scheibenbremsen vorne und hinten, die aufgrund des breiten Angebots heute kein Hersteller mehr verbauen muss. Hier sollte man schleunigst auf hydraulische Varianten umstellen.

Ein besonderes Highlight sind die Farben, die Farbtöne wie Poseidon Blue, Matte Black, Cosmic Grey und Brass Satin umfassen, welche aber alle von der je nach Lichteinfall grün oder blau schimmernden Farbe Aurora Metallic getoppt werden. Der stylische Look wird durch die dicken Balloon-Reifen in passender Farbe und durch die große Auswahl an Zubehör wie Helm, Klingel oder Weidenkorb unterstützt.

Das Modell gibt es als Herrenmodell oder in einer Step-thru-Variante jeweils komplett mit LED-Licht, bequemen Sattel und passenden Lenkergriffen. Bereits ab 2.199 EUR wechselt die rund 21 kg leichte Neuheit den Besitzer.

Electra Townie Go! 2019

Die regulären Townie Go! Modelle wurden für 2019 modernisiert und auf den neusten Stand gebracht. Angetrieben vom Bosch Antrieb der Performance Line haben die Modelle genügend Power, um auch in ihrer Heimat San Diego die Straßen und Boulevards unsicher zu machen.

Townie Go! 8i

Townie Go! 8i; Bild: Electra

Die Energie liefert der bewährte Rahmen-Akku von Bosch, der in der gewünschten Größe bestellt werden kann. Auch hier verbaut Electra 2019 leider keine hydraulische Scheibenbremsen, sondern setzt auf eine aktuelle Rollenbremse von Shimano.

In zwei Rahmenformen (Herren- und tiefer Durchstieg), bei welchem jeweils ein stabiler Gepäckträger montiert ist, kann das Modell in sieben Farbvarianten bestellt werden. Das Fashion-eBike kostet dabei ab 2.699 EUR.

Bild: Electra

Electra Townie Commute Go!

Wer das stylische Modell oft für den Weg zur Arbeit nutzen möchte, sollte sich einmal das brandneue Electra Townie Commute Go! ansehen. Wie das zuvor beschriebene Modell ist auch diese Neuheit für 2019 mit dem Bosch Performance Line Antrieb und entsprechender Rahmenbatterie ausgerüstet.

Townie Commute Go! 2019

Townie Commute Go! 2019; Bild: Electra

Für bessere Transportmöglichkeiten bringt das Modell aber zwei Gepäckträger mit. Die vordere Lastenaufnahme ist dabei bis zu 9 Kilogramm belastbar, was für eine Handtasche oder einen tragbaren Einkaufskorb locker ausreichen dürfte. Hinten können Lasten bis zu 35 Kilogramm angebracht werden, was das Modell zu einem sehr praktischen Begleiter im Alltag macht.

Bild: Electra

Hier verbaut Electra endlich hydraulische Scheibenbremsen von Tektro, die für Vielfahrer entsprechende Sicherheit ins Gefährt bringen. Je nach Rahmenform stehen zwei bzw. drei Farbvarianten zur Auswahl. Die Preise beginnen bei 2.699 EUR.

Electra Loft Go! 2019

Eine Alternative zum Commute Go! stellt das überarbeitete Loft Go! dar, welches seit 2017 das Portfolio von Electra um ein minimalistisches Modell ergänzt. Auch hier werden zwei Gepäckträger verbaut, welche die Transportmöglichkeiten gerade für ein City-eBike doch um Einiges praktischer machen.

Loft Go! 2019

Loft Go! 2019; Bild: Electra

Anders als beim zuvor beschriebenen Modell ist hier aber der bekannte Bosch Active Line Antrieb der 2. Generation verbaut, der für den Anwendungszweck durchaus ausreichen dürfte. Hier sind auch die neuen hydraulischen Scheibenbremsen von Tektro an Bord, die in Sachen Sicherheit erhebliche Vorteile bieten.

Bild: Electra

Das stylische E-Bike im Programm von Electra 2019 bringt farbliche abgestimmte Schutzbleche und serienmäßige LED-Beleuchtung mit. Nur als Tiefeinsteiger erhältlich, soll es ab 2.599 EUR zu bekommen sein.

Electra Café Moto Go!

Nachdem das Electra Ace of Spaces GO! 8i vom letzten Jahr im Nu ausverkauft war, soll ein neues Modell in größerer Auflage für die Saison 2019 auf den Markt gebracht werden. Das Electra Café Moto Go! leiht sich dafür die neue Akku-Integration des großen Bruders Trek und bringt weiter einen gestreckten Rahmen mit, der eine Andeutung eines Tanks auf dem Oberrohr andeutet.

Electra Café Moto Racer 2019

Electra Café Moto Racer 2019

Noch nicht ganz sicher ist man sich, ob hier der Performance Line CX (hier auf jeden Fall unser Favorit) oder der „normale“ Performance Line von Bosch verbaut wird. Kräftige Scheibenbremsen bringt Electra hier jedenfalls an und spendiert dem Modell mit Starrgabel auch griffige Balloon-Reifen mit hoher Dämpfung.

Das große Frontlicht passt zum extravaganten Style, ebenso die kompakte Rückleuchte (hier noch nicht verbaut), die zum Serienstart am Brooks-Sattel angebracht werden soll. Das kompakte Purion-Display passt wie auch die ausgereifte enviolo-Nabenschaltung in Verbindung mit dem wartungsfreien Zahnriemen zum komfortablen Cruiser-Anspruch des neuen Modells.

Ab 3.999 EUR soll die Neuheit zur kommenden Saison verkauft werden.

Electra 2019 mit neuer Helmkollektion

Für die Sicherheit beim Fahren tragen Helme einen großen Anteil. Electra bringt zur Saison 2019 eine neue Helmkollektion, bei welcher besonders die nach dem höchsten Sicherheitsstandard NTA 8776 geprüften E-Bike Helme herausstechen.

Diese sind in einer großen Vielfalt an Farben und Mustern zu bekommen und überzeugen mit ihrer schlanken Silhouette. Ein optimales Ventilationsystem, ein abnehmbares, reflektierendes Visier und ein Magnetic Mount System, welches eine Montage von einem zusätzlichem Licht oder einer Helmkamera zulässt, ergänzt die gute Ausstattung.

Das magnetische Fidlock® Slide Buckle hält den Helm sicher auf dem Kopf und lässt sich trotzdem einhändig öffnen. Waschbare Polster, die EPS In-mold Technologie und das Fit Retention System sind weitere unschlagbare Vorteile des innovativen Helmes.

Der Helm ist zudem optional mit der einzigartigen MIPS-Technologie ausgerüstet, die im Falle eines Sturzes besonders gut vor Kopfverletzungen schützt, und bringt das Boa® Fit Retentionsystem für ein besonders leichtes Einstellen mit.

Je nach Ausrüstung kosten Helme der neuen Serie ab 89,99 EUR ohne MIPS-Technologie und werden dann in voller Ausstattung ab 129,99 EUR verkauft.

Fazit

Wir haben uns die neuen Modelle von Electra auf der Trek World 2018 in Ulm vor Ort angesehen und waren von der großen Auswahl der Modelle überrascht. Besonders das neue Café Moto Go! ist einzigartig und könnte ein richtiger Renner werden. Wir hoffen zudem, dass sich Electra in Zukunft von mechanischen Scheibenbremsen bei E-Bikes verabschiedet.

Alle Infos auch demnächst auf www.electrabike.com.

Quelle: PM Electra
Bilder: s. Kennz.