Die Fahrradbranche erwartet ein stätiges Wachstum, besonders für E-Bikes und Pedelecs.
2 min Lesezeit

Eine Sättigung des E-Bike-Marktes wie in den Niederlanden wird in Deutschland für 2013 nicht erwartet.

Im Gegenteil: Die Fahrradbranche erwartetet weiteres stetiges Wachstum. Dabei geben Pedelecs und E-bikes aber die Richtung vor.

In einer aktuellen Umfrage von Trendscope und dem Pressedienst Fahrrad haben 100 Experten der Fahrradbranche ihre Einschätzungen zum kommenden Jahr 2013 abgegeben.

E-Bike bleibt das führende Thema der gesamten Fahrradbranche

Nach Jahren der Stagnation und des Rückgangs ist das Geschäftsklima nun seit einigen Jahren dauerhaft gut. Über die Hälfte der befragten Experten sind mit dem Verlauf des Jahres 2012 zufriedener als in dem Jahr davor.

Die positive Umsatzentwicklung wird sich auch im ersten Quartal in 2013 fortsetzen. Das meinen 60 Prozent der Befragten, während ein geringer Teil (zehn Prozent) einen Rückgang der Umsätze befürchtet.

Treibende Kraft ist und bleiben die Fahrräder mit Elektromotor. Darin sind sich 80 Prozent aller Befragten der Branche einig.

Eine drohende Sättigung des E-Bike-Marktes ist nicht absehbar, so dass sich die Verkäufe ähnlich dem nun fast vergangenem Jahr entwickeln sollten.

Was hingegen erwartet wird, ist eine weitergehende Festigung des Pedelec- und E-Bike-Marktes. Damit gehen auch weitere strukturelle Veränderungen in der Branche einher.

Neue Trends im E-Bike Markt für das Jahr 2013

Die neuen Lastenräder mit und ohne Elektroantrieb, wie zum Beispiel das Load Hybrid von Riese und Müller, sind nach Meinung der befragten Experten gross im Kommen nächstes Jahr.

Auch werden Fahrräder und insbesondere E-bikes immer mehr zum Statussymbol und Designobjekt. So definiert sich der neue sogenannte „Velochic“ durch formschöne und moderne Räder, manchmal auch im angesagten Retro-Design, welche hochwertig und mit den besten Komponenten gefertigt werden.

Twentyniner sind immer noch am Boomen. Die Befragten sehen aber das Zwischenmaß 650B (27,5 Zoll) als neues Mass der Dinge an. Auch Scheibenbremsen werden sich immer mehr durchsetzen.

Dazu kommen Komponenten für die Verknüpfung von Smartphones, Navis und Co. mit den neuesten E-Bikes. Damit können zum Beispiel die Akkus während der Fahrt nachgeladen werden.

Innovatives E-bike Jahr im Kommen

Insgesamt erwartet uns ein trendiges E-Bike-Jahr 2013 mit vielen neuen Fahrzeugen und innovativen Entwicklungen. Wir jedenfalls sind auf die kommenden Monate sehr gespannt und hoffen, Sie sind es auch.

Bild: