Mit dem neuen Modell bietet man seinen Kunden einen flotten City E-Sprinter
4 min Lesezeit

Das holländische Start-Up DOCKR zeigt auf der Eurobike in Frankfurt vom 13.-17. Juli 2022 erstmals das neue sportliche und wendige Cargo E-Bike Kettler Cargoline HT 600 im unverwechselbaren DOCKR-Trimm. DOCKR will auf Basis eines flexiblen und nachhaltigen Abo-Modells Gewerbetreibende zum Umstieg auf elektrisch betriebene Lasten-E-Bikes für den Transport von Waren auf der letzten Meile bewegen. Zu den Kunden des jungen Unternehmens zählen bereits Unternehmen wie die Lieferdienste Gorillas, Flink, Dropp und Dott.

Bei DOCKR können Gewerbetreibende auf monatlicher Basis flexibel Cargo E-Bikes mit einem Fassungsvermögen von bis zu zwei Kubikmeter mieten, um der zunehmenden Verstopfung der Innenstädte und der damit verbundenen Umweltbelastungen zu begegnen. DOCKR unterstützt Firmen dabei, klimaneutral zu agieren und auch in Gebieten liefern zu können, in denen umweltschädliche Fahrzeuge verboten sind oder es keine dezidierten Ladezonen gibt.

Flotter City E-Sprinter

Das Cargoline HT 600 des deutschen Herstellers Kettler verfügt über ein sportliches und wendiges Fahrgestell, das DOCKR mit einer kleineren Ladebox neugestaltet hat. Die nach hinten geneigte Sitzgabel des Kettler HT 600 ermöglicht eine sportlichere Sitzposition und eine Höchstgeschwindigkeit von 25 km/h, wodurch sich das Modell auch für längere Fahrten eignet. Weil das Fahrwerk etwas kürzer ist als bei vielen anderen Lastenrädern, bewegt sich das HT 600 nicht nur schneller, sondern auch wendiger durch die Stadt.

Kettler Alu-Rad Cargoline HT 600

Außerdem hat DOCKR eine neue, handlichere 300-Liter-Version der markanten Kunststoff-Ladebox entwickelt, die sich besonders für leichtere mittelgroße Pakete eignet. Der Aufbau kann optional mit einem Firmenlogo versehen werden. Für weitgehende Wartungsfreiheit des HT 600 sorgen Riemenantrieb und die stufenlose, automatische ENVIOLO Getriebenabe. Tatkräftige Unterstützung erfahren die strammen Waden der Kurierfahrer:innen durch den Bosch Cargo Line Cruise Motor.

Mit bis zu 75 Nm Drehmoment schon bei niedriger Tretfrequenz und maximal 400 % Unterstützungsleistung ist das Aggregat auf schwere Lasten zugeschnitten und schiebt auch bergauf kräftig an; die hohe Antriebseffizienz sorgt zudem für eine große Reichweite. Die feinfühlige Sensorik stellt stets das richtige Maß an Vortrieb sicher – ob mit oder ohne Beladung.

Maßgeschneiderte Lösungen mit DOCKR

Die Elektro-Lastenfahrräder von DOCKR eignen sich ideal zur Überwindung von schlechter Erreichbarkeit, Parkproblemen und Umweltzonen in Innenstädten. Alle Modelle werden auf Basis flexibler, monatlicher Pauschalverträge geliefert, die für jedes Unternehmen rentabel sind. Darüber hinaus bietet DOCKR vorbeugende Wartung, Pannenhilfe und Versicherung gegen Schäden und Diebstahl sowie im Bedarfsfall einen schnellen Ersatztransport, so dass die Geschäftsabläufe der Nutzer nie lange aufgehalten werden.

„Jeder hat seinen eigenen Fahrstil und mit der Aufnahme des Kettler HT 600 in unser Sortiment bieten wir unseren Kunden jetzt noch mehr Auswahl„, sagt Nadine van der Hoorn, Geschäftsführerin von DOCKR. „Ein etwas sportlicheres, wendigeres Lastenrad eignet sich vor allem für Unternehmen, die relativ kleine Lasten schnell durch die Stadt transportieren müssen, wie zum Beispiel Eilkuriere und Essenslieferanten oder Paketzusteller. Mit diesem Modell haben nun auch diese Unternehmen die Möglichkeit, sich für die Flexibilität und Sicherheit von DOCKR zu entscheiden.

Das DOCKR- Konzept ist ein weiterer Schritt unsere Produkte als echte Alternative für eine nachhaltigere Mobilität zu platzieren. Wir freuen uns sehr, mit unserem E-Lastenrad Teil des DOCKR Angebotes zu sein“, erklärt Ole Honkomp, Managing Director Sales & Marketing, KETTLER Alu-Rad GmbH.

Kernzielgruppe von DOCKR sind Speditionen, Essensliefer- und Cateringdienste, Hotels und Gaststätten, lokale Geschäfte wie Weinhandlungen, Spirituosengeschäfte, Bekleidungsgeschäfte und Blumenläden, Paket- und Kurierdienste sowie kleine und mittelständische Unternehmen, die vor allem in innerstädtischen Bereichen Waren transportieren müssen.

Um diesen Gewerbetreibenden den Einstieg in die Lasten-Elektromobilität ohne hohe Vorabinvestitionen zu ermöglichen, bietet DOCKR monatlich kündbare Abonnements an. Darin eingeschlossen sind Reparaturen, Ersatzfahrzeuge, Versicherungen und Wartung. Da Cargo E-Bikes im gewerblichen Einsatz rund um die Uhr zur Verfügung stehen müssen, kommen DOCKR Servicemitarbeiter für die vorbeugende Wartung regelmäßig vorbei.

Wer sich für DOCKR entscheidet, braucht sich um fast gar nichts mehr zu kümmern. Sollte ein E-Lastenfahrrad von DOCKR doch mal eine Panne haben, steht das mobile Serviceteam rund um die Uhr sieben Tage in der Woche zur Verfügung. Die Reparaturen werden vor Ort durchgeführt. Sollte DOCKR das Fahrzeug nicht innerhalb von zwei Arbeitstagen reparieren können, wird kostenfrei ein Ersatzfahrzeug bereitgestellt.

Mehr auch direkt unter www.dockrmobility.com.

Quelle: PM DOCKR
Bilder: DOCKR