Das vielseitige Modell soll die Nutzer bei ihren täglichen Aufgaben unterstützen
3 min Lesezeit

Soeben wurde das Coboc Brixton vorgestellt, welches sich als das bisher vielseitigste E-Bike des Unternehmens aus Heidelberg darstellt. Die prägenden Elemente der Marke in Sachen Design und Technologie behält man aber auch bei diesem neuen Modell bei. Was das Modell auszeichnet, welches sowohl als Commuter, stylischer Begleiter zum Café oder als funktionales Transportrad dienen soll, stellen wir hier in diesem Beitrag vor.

Coboc Brixton – urbanes Multitalent

Genau wie der umtriebige Stadtteil Londons, dessen Marktstraße Electric Avenue als eine der ersten mit elektrischem Licht versorgt wurde, soll das neue Brixton das bisher facettenreichste Modell von Coboc darstellen. So bringt das Modell gleich zwei Gepäckträger mit, um für den harten Pendler-Alltag gerüstet zu sein.

Beide Gepäckträger stammen aus eigener Entwicklung und sind mit dem Snap-it 2.0 System von Racktime kompatibel. Beide sind fest am Rahmen angebracht und bleiben so auch bei Kurvenfahrt gut für den Fahrer kalkulierbar. Am Kindersitz-tauglichen Heckträger mit 20 Kilogramm Tragfähigkeit finden auch Packtaschen Platz, wobei der Rahmen auch für das Ziehen eines Anhängers freigegeben ist. Der Frontgepäckträger kann 10 Kilogramm tragen.

Ebenfalls eine Eigenentwicklung stellt der neue Heckmotor dar, welcher als CBC01 (Coboc Electric Drive) bezeichnet wird. Er ist mit nur zwei Kilogramm besonders leicht und gibt ein Drehmoment von maximal 30 Newtonmeter ab. Die Energieversorgung übernimmt eine unscheinbar im Rahmen integriert, ebenfalls selbst entwickelte Batterie, die eine Kapazität von 380 Wh bereitstellt. Im Slim-E-Bike-Segment rangiert man damit im oberen Bereich, wie die Heidelberger mitteilen. Als Reichweite gibt man bis zu 110 Kilometer an.

Die Kraft des Fahrers wird über eine 11-Gang-Kettenschaltung von Sram auf das Hinterrad gebracht, deren Bandbreite bei knapp über 380 Prozent liegt und für den urbanen Raum bzw. Das Umfeld ausreichend sein sollte. Zur sicheren Verzögerung setzt man bei Coboc auf hydraulische Scheibenbremsen der Marke Riderever und verbaut hier Bremsscheiben von 180 mm vorne und 160 mm hinten.

Der schlanke Rahmen, ebenfalls eine Eigenentwicklung von Coboc, ist sowohl in Trapezform (TPZ) wie auch als Herrenrahmen (DMT) zu haben und jeweils in drei Größen und zwei Farben erhältlich. Verschiedene Ösen an Rahmen und Gabel geben dem Nutzer die Möglichkeit, das Brixton nach seinen Wünschen und Bedürfnissen zu verändern, auch über die Zeit der Nutzung hinweg.

Für den Alltag ist eine Beleuchtung wichtig. Hier hat Coboc das Frontlicht von Litemove ganz vorne am Schutzblech angebracht, so dass es schön in die Kurve leuchtet. Hinten wurde das schlanke Rücklicht von Busch & Müller direkt in das Schutzblech eingelassen, ist aber von der Seite sichtbar. Die stylische Coboc Cobell Klingel sorgt für entsprechendes Gehör im Großstadttrubel.

Ergon-Griffe und -Sattel sollen für den notwendigen Komfort auch auf längeren Strecken sorgen, der von Schwalbe Marathon Almotion Reifen auf den Felgen in 27,5 Zoll noch ergänzt wird. Die Bedienung erfolgt per reduziertem Coboc User Interface auf dem Oberrohr, welches zudem auch eine Smartphone-Anbindung mitbringt. Hier kommt dann demnächst auch eine neue App zum Einsatz.

Coboc Brixton TPZ/DMT

Motor: Coboc Electric Drive CBC01, 250 W, 30 Nm
Batterie: Coboc Li-Ion, 380 Wh
Display: Coboc User Interface
Rahmen: Aluminium 6000
Gabel: Aluminium 6000
Schaltung: Sram NX, 1×11
Bremsen: Riderever Arc-U, 180/160 mm v/h
Kurbelgarnitur: Coboc
Sattelstütze: Aluminium
Sattel: Ergon ST10 Gel
Reifen: Schwalbe Marathon Almotion Performance, 55-584
Gewicht: 18,1 kg
zul .Gesamtgewicht: 140 kg
Preis: 3.999 EUR

Das Coboc Brixton soll ab dem Sommer 2021 im Fachhandel und im Coboc Onlineshop verfügbar sein.

Fazit

Nach dem Coboc zuletzt mit dem Iseo in das Trekking-Segment vorgestoßen ist, öffnet das Brixton die Tür ins Segment Urban Utility. Es bringt eine Vielzahl von Gepäcklösungen mit, ohne dabei aber wie ein Cargobike zu wirken. Im Gegenteil stellt es den gewohnt reduzierten, aber edel wirkenden Style von Coboc zur Verfügung. Wir sind gespannt, wie sich das Modell fahren lässt und werden dann hier berichten.

Coboc Brixton

Mehr auch unter www.coboc.biz.

Quelle: PM Coboc
Bilder: Coboc