Kurz vor Jahresende spendiert man dem COBI-System neue Funktionen und spendiert gratis Karten via Komoot
4 min Lesezeit

Rechtzeitig zu Weihnachten und noch vor dem Jahresende wurde das COBI-System noch mit einem lang erwarteten Feature versehen, welches in ähnlicher Form schon Ende 2014 im Rahmen der Kickstarter-Kampagne in Aussicht gestellt wurde.

Ebenfalls wurde die Integration des Kartenmaterials von Komoot umgesetzt, wobei registrierte Nutzer des Dienstes und gleichzeitige COBI-Nutzer nun die Möglichkeit haben, bis zum Jahresende einen Kartenbereich ihrer Wahl gratis zu bekommen.

Blinksignale mit dem AmbiSense LED Rücklicht (nicht in D)

Update vom 02.01.2017: Wie man uns seitens COBI mitgeteilt hat, ist die Blinkfunktion leider nicht in Deutschland verfügbar. Hier verbieten die strengen Regularien (bis jetzt) noch die Nutzung solch einer Funktion. Das ist so leider nicht aus der Pressemitteilung hervorgegangen bzw. haben wir auf der Webseite von COBI übersehen. Das tut uns leid.

Schon von Beginn an wurde COBI in Verbindung mit dem AmbiSense LED Rücklicht, das ebenfalls von den Machern des Systems konzipiert wurde, mit der Funktionalität eines automatischen Fahrtrichtungsanzeigers beworben.

Kurz vor Weihnachten 2016 wurde das Feature nun mit Hilfe eines Software-Updates zur Verfügung gestellt. Allerdings in etwas abgespeckter Version, die eine manuelle Aktivierung vor jedem Abbiegevorgang erfordert und nicht, wie damals angepriesen, ganz automatisch funktioniert.

Laut damaliger Beschreibung sollte das COBI-System die Abbiegerichtung automatisch erkennen und so den jeweils richtigen Blinker selbsttätig aktivieren. Das funktioniert bis jetzt aber noch nicht und der jeweilige Blinker muss vom Fahrer per Knopfdruck aktiviert werden.

Das kann sowohl mit dem COBI-Controller als auch mit dem Bediensatellit des Bosch-Systems umgesetzt werden. Ein langer Druck auf die jeweilige Taste aktiviert den entsprechenden Blinker. Beim COBI-System wären das der linke bzw. rechte Knopf, während beim Bosch Intuvia-Bedienteil die Plus- bzw. Minus-Taste zu drücken ist.

Nach Aktivierung blinkt die entsprechende Seite des AmbiSense LED Rücklichtes fünf Mal. Die Funktion kann aber vorzeitig per erneutem langem Druck auf die Taste abgebrochen werden.

Auf dem COBI-Daumencontroller wird genauso wie auf dem Smartphone des Nutzers der entsprechende Blinkvorgang optisch visualisiert. Zusätzlich ertönt ein Signalton aus dem COBI Hub, allerdings nur falls der Sound nicht komplett abgestellt wurde.

Für die neue Funktionalität muss sowohl der COBI Hub als auch das AmbiSense Brake Light auf den neuesten Stand gebracht werden. Dies gelingt mit folgender Abfolge:

  1. “Einstellungen auf dem COBI-Startbildschirm
  2. “Mein Bike” auswählen
  3. Im Bereich “Hub Information” den Punkt “Firmware” auswählen und diese nach Anleitung auf den neuesten Stand bringen (1.2.1)
  4. Dann auf “AmbiSense Bremslicht” wechseln
  5. Dort nach neuen Updates suchen
  6. Los gehts

Wer ein COBI-System hat, aber kein AmbiSense Rücklicht, kann dieses als separates Zubehör je nach Wunsch direkt bei COBI nachbestellen.

Leider nicht in Deutschland nutzbar, wie oben bereits beschrieben.

COBI und Komoot

Einer beliebtesten Navigationsdienste für Radfahrer stellt Komoot und die zugehörige App dar. Seit dem neuesten Update von COBI kann man die App mit dem Service von Komoot aufrüsten und so auch einmal ungewöhnliche Wege abfahren.

Ebenso sind individuelle Touren per GPX-Datei möglich, die man entweder vorab selbst erstellt, von einem Freund oder Portal erhalten oder aber selbst aufgezeichnet hat. Auch aus der großen Komoot Community sind die verschiedensten Touren auch in Form von “Smart Tours” zu beziehen.

Es ist einfach, das neue Feature zu nutzen. Dazu einfach die neueste Version der COBI-App herunterladen und bei den verbundenen Diensten “Komoot” aktivieren. Dann kann COBI mit dem vorhandenen Komoot-Konto verknüpft werden.

COBI.Bike
COBI.Bike
Entwickler: Robert Bosch GmbH
Preis: Kostenlos
  • COBI.Bike Screenshot
  • COBI.Bike Screenshot
  • COBI.Bike Screenshot
  • COBI.Bike Screenshot
  • COBI.Bike Screenshot
?COBI.Bike
?COBI.Bike
Entwickler: COBI.bike GmbH
Preis: Kostenlos

Danach kann es sofort losgehen.

Das Beste kommt aber zum Schluss! Zur Einführung der neuen Funktion spendieren COBI und Komoot ihren Nutzern eine Kartenregion der Wahl gratis (anstatt 8,99 Euro). Hierfür einfach den Code COBIKOMOOT16 auf der zugehörigen Promo-Seite eingeben.

Ebenso sind weitere Neuheiten in der COBI-App verfügbar. So ist ein einfaches Routing per bei den Kontakten hinterlegten Adressen möglich. Auch ist neu eine “Smart Screen” Funktionalität verfügbar, die nach einem gewissen Zeitintervall den Bildschirm abdunkelt und erst wieder nach einem Druck auf den Daumencontroller oder aber einer Richtungsänderung über die Navigation aktiviert wird.

Unter dem Punkt “Einstellungen”, “Mein COBI”  und “Fahrrad Einstellungen” kann der Menüpunkt “Energiesparen” ausgewählt werden. Dort kann die “Smart Screen” Funktionalität ein- oder ausgeschaltet werden. Ebenso wurde ein Tageskilometer-Zähler integriert. Dazu mehr auch in den aktuellen Versionshinweisen der App.

Alle Informationen gibt es unter www.cobi.bike.

Bilder: COBI