Mit COBI soll jedes Pedelec, E-Bike oder Fahrrad auf einfachste zum smarten und connected Bike verwandelt werden können.

Es ist laut den Machern das erste voll vernetzte, integrierte System der Welt, welches jedes Fahrrad mit über 100 Funktionen ausstattet, davon einem Dutzend Weltneuheiten.

Jegliche Funktionalität soll dabei über eine neue, elegante und vor allem einfach und spielerisch bedienbare Benutzeroberfläche steuerbar sein, die sich auf dem Smartphone des jeweiligen Nutzers befindet.

Per soeben gestarteter Kampagne bei Kickstarter sammelt man nun die nötigen Mittel ein, um die Produktion des COBI Systems erfolgreich zu starten. Die Auslieferung soll im Sommer 2015 erfolgen.

Was ist COBI?

Das Connected Biking System (COBI) stellt eine absolute Weltneuheit dar. Es ist das erste ganzheitliche patentierte System für Fahrräder und E-Bikes, das sowohl Hardware und Software umfasst.

Das COBI System

Das erste System dieser Art, welches sich durch einfaches Nachrüsten auszeichnet, das Jedermann ohne Probleme durchführen kann. Dafür wird keinerlei Werkzeug benötigt und der Einbau selbst ist in kurzer Zeit erledigt.

Als ambitionierter und technikliebender Radfahrer war ich das wachsende Durcheinander an Geräten auf meinem Lenker satt. Also erfanden wir COBI, um das Leben aller Radfahrer zu erleichtern und bereichern.Andreas Gahlert, Gründer

Das COBI-System zeichnet sich außerdem durch eine große Zukunfts-Kompatibilität aus, die durch eine modulare Bauweise ermöglicht wird. So können Einzelteile einfach ausgetauscht werden, falls einmal etwas kaputt gehen sollte. Auch der Wechsel auf ein neues, größeres Smartphone ist problemlos möglich.

2014_11_Productimage_COBI_04

Zudem benötigt man mit COBI keine weiteren Geräte mehr am E-Bike, da es in den meisten Fällen deren Funktionen genauso abbilden kann und für einen aufgeräumten Lenker sorgt.

Das System ist zukunftssicher, da neue Entwicklungen problemlos einfließen können und zum gewünschten Zeitpunkt nachgerüstet werden können.

2014_11_Productimage_COBI_02

COBI ist individuell. Jeder kann COBI so gestalten wie er möchte, ob spartanisch oder stylisch mit diversen Blenden. Jederzeit änderbar.

2014_11_Productimage_COBI_11

Welche Funktionen werden abgedeckt?

Mit COBI kann man sein Pedelec oder E-Bike mit neuen Funktionen erweitern, die das Fahrerlebnis mit dem Bike steigern und dieses einfach mit fortgeschrittenen Technologien aufrüsten.

Smartphone-Integration

Mit dem System von COBI hat man auch unterwegs sein Smartphone voll im Griff. Per zugehörigem Bediensatellit hat man Zugriff auf vielfältige Funktionen wie Anrufe, Musikhören, Wettervorhersage und vieles mehr. Dabei bleibt das Smartphone bestens in der speziellen Aufnahme geschützt und fügt sich harmonisch in das Design ein.

Navigation

Ebenfalls in das Connected Bike System integriert ist eine moderne Navigationsfunktion, die mittels Scout SDK auf Daten von Open Street Map (OSM) zurückgreift. Mit dabei ist eine Turn-by-turn-Navigation, Sprachführung, Ansicht in 2D und 3D, Anzeige von Radwegen, beliebte Routen, Freunde-Radar und vieles mehr.

Dazu der Produktmanager der Scout Entwicklerplattform, Dragos Andronic:

Die freie, editierbare Karte der Welt OpenStreetMap (OSM) bietet eine herrliche Fülle von wertvollen Informationen für Radfahrer, wie Radwege und Wanderwege. TeleNavs leistungsstarke Scout SDK ermöglicht COBI das Potenzial von OSM nutzbar zu machen und die einzigartig kreativen Ideen des Teams zu realisieren.Dragos Andronic

Serienmäßiger Bediensatellit

Mit bei COBI dabei: Eine beleuchtete und ergonomisch optimal gestaltete Bedieneinheit für die Montage am Lenkergriff. Per integrierten Joystick und Cursor-Tasten kann einfach während dem Fahren aus den zehn Funktionen die gewünschte ausgewählt werden, die man vorher in das COBI-System einprogrammiert hat. Ohne die Hände vom Lenker zu nehmen.

Auto-Licht

Zum COBI gehört, abhängig von der gewählten Version, auch eine Lichtanlage, die Ihre Helligkeit und Intensität an die jeweilige Fahrsituation anpasst — automatisch. Zusätzlich ist ebenfalls optional ein passendes Rücklicht mit dabei, welches Funktionen wie automatisches Bremslicht oder eine Blinkfunktion ermöglicht, die sogar automatisch die Abbiegerichtung erkennt und dieses den anderen Verkehrsteilnehmern anzeigt. Das Ganze funktioniert alles drahtlos.

Diebstahlsicherung

Ebenfalls im System integriert ist eine Anti-Diebstahl-Funktion, die es dem Besitzer mittels zugehörigem COBI Hub erlaubt, das Fahrrad oder E-Bike zu sperren. Zusätzlich kann man das Bike auch gezielt für Freunde freigeben (Share-Funktion). Der Diebstahlschutz erkennt Manipulationen am mit COBI versehenen E-Bike und startet im Bedarfsfall einen lauten Alarm mit zusätzlichen Blinksignalen.

Fitness-Funktionen

Mit umfangreichen Möglichkeiten zur Erfassung Fitness-bezogener Daten bekommt der Nutzer die Chance seine Kondition mittels Radfahren zu steigern. Integriert werden können beispielsweise folgende Funktionen: Erfassung von Kadenz und Puls, Halten des Herzschlags in einem bestimmten Bereich, Anzeige der verbrannten Kalorien, Anti-Schwitz-Modus. COBI ist kompatibel zu Google Fit und Apple Health. Optionale externe Sensoren sind dafür erforderlich.

Adaptive Bedienoberfläche

Die intuitive und vorausschauend funktionierende Bedienoberfläche zeigt je nach Situation die relevantesten Funktionen und Informationen an. So wird beim Fahren mit Höchstgeschwindigkeit eine andere Anzeige dargestellt, als wenn man an einer Ampel wartet oder gerade einen Berggipfel erklimmt.

COBI im Überblick

Echtzeitdaten
Geschwindigkeit, Fahrzeit, Strecke, Steigleistung, Höhe, [E-Bike Unterstützungsstufe]
Bike+ Navigation
Navigieren ohne GPS, Turn-by-turn-Navigation, Offline-Karten, Sprachausgabe, Radwege, Angrenzende Routenvorschläge
Musik
Ferngesteuertes Abspielen der Musik auf dem Smartphone oder von Audio-Apps wie Podcasts, Spotify (iOS), geschwindigkeitsabhängige Lautstärkeregelung
Fitness
Kadenz- und Pulserfassung, Halten des Herzschlags im gewünschten (günstigen) Bereich, Kalorienverbrauch, Anti-Schwitz-Modus
Assistenz
Erweiterte Wetter-Vorhersage, Auto-Licht, Schaltempfehlungen abhängig von der Trittfrequenz, Anzeige von Freunden in der Nähe (Buddy Radar), Annäherungssensor, Händler-Anschluss
Daten
Strava Upload, GPX Import & Export, Apple Health, Google Fit
Sicherheitsfeatures
Automatisches Bremslicht, Abbiegesignale, individuelle Fahrradklingel, automatisches Fahrlicht, Notfallservicemeldung
Sicherheit
Diebstahlalarm, Systemsperre (softwareseitig), Bike-Finder
Energieversorgung
E-Bike Batterie oder Batteriepack (6000 mAH), per Nabendynamo aufladbar.

COBI ist das Weltweit Smarteste Connected Biking System

  • Weltweit erstes Connected Biking Upgrade für Jedermann
  • Mit Bluetooth, CAN, ANT+
  • Liefert 100+ moderne und 10+ weltneue Funktionen
  • Inkl. Navi, Ladedock, Diebstahlsich., LED-Licht, Brems-Licht, Blinker, Musikplayer, uvm.
  • Unterstützt Spotify, Google Fit, Apple Health, Podcasts, Gaming, Social Media, uvm.
  • Zusätzliche Sensoren: Licht, Baro-, Höhen- und Accelerometer
  • VK-Preis: ab 169,00 Euro

Voraussetzung für COBI Installation

  • Lenker-Ø 25-34 mm, Vorbau: Breite max. 60 & Ø max. 50 mm (inkl. Schrauben)
  • Apple iPhone 5, 5C, 5S, 6, 6Plus, Samsung S4, S5 und weitere folgen entsprechend Nachfrage
  • Nur E-Bike-Modell: Aktuelle Bosch-Systeme 2013, für neuere Generation folgen COBI Updates, weitere folgen ab Mitte 2015

Wer steckt hinter COBI?

Andreas Gahlert hat für die Entwicklung des COBI-Systems im Winter 2013 die Firma iCradle gegründet, welche übrigens seine neunte Firmengründung war. Sitz des Unternehmens ist Frankfurt am Main, welches im Team die hier vorgestellte Weltneuheit bis zum 03. Dezember 2014 nahezu bis zur Serienreife entwickelt hat.

Durch die Einstellung des Projekts auf der Crowdfunding-Plattform Kickstarter möchte man die letzten Mittel zum Start der Serienfertigung sammeln. Als Auslieferungsziel hat man den Sommer 2015 festgelegt. Unterstützer bei Kickstarter erhalten die weltweit ersten Auslieferungen und bekommen zusätzlich die Chance, einmalige streng limitierte Sondereditionen zu bestellen. Darunter das Entwickler-Kit mit SDK oder eine “Art Edition”, die vom COBI-Team im Einzel-Design angefertigt werden.

2014_11_Team_COBI_300dpi

Das Unternehmen iCradle hat sich für COBI ambitionierte Ziele gesteckt. Nicht weniger als die Marktführerschaft strebt man im Connected Bike-Bereich an und will damit beispielsweise die Konkurrenz von Bosch mit dem Nyon ausstechen. Mal sehen, ob dies gelingt.

Wer COBI beim Start helfen möchte, kann jetzt die Kickstarter-Kampagne unterstützen. Dort finden sich auch viele weitere Informationen zum System und auch eine Übersicht über die verschiedenen Versionen.

Weitere Informationen stellt das Team hinter COBI auch auf der offiziellen Webseite bereit, die sie hier finden: COBI.bike. Dort werden in Zukunft immer mehr Inhalte zu finden sein, besonders nach der wahrscheinlich erfolgreichen Kampagne auf Kickstarter.