Schon Anfang dieses Jahres wurde das neue Mittelmotor-System Bafang Max auf verschiedenen Messen vorgestellt. Es ergänzt die bisher bekannten Bafang-Antriebe.

Das neue Bafang Max Drive System für 2015 ist für die Erstausrüstung durch OEMs vorgesehen und kommt mit einem cleanen Design und voll gekapselt.

Der neue Mittelmotor wird entweder in einer schwarzen oder grauen Farbausführung erhältlich sein (der Akku und das HMI zusätzlich noch in weiß) und so den Herstellern verschiedene Gestaltungsmöglichkeiten ihrer E-Bikes offen lassen.

Der neue Mittelmotor ist hauptsächlich für den europäischen Markt bestimmt und kann sowohl in einer Pedelec-Version mit 250 Watt, als auch in einer Version für schnelle Pedelecs mit 350 Watt geordert werden.

Beide Varianten sollen mit einem hohen Drehmoment von bis zu 80 Newtonmeter überzeugen, welches umgehend beim Anfahren zur Verfügung steht (Stufe 5). Das Gewicht des Motors soll unter 3,8 Kilogramm liegen.

bafang_max_schwarz

Das neue Bafang Max Drive Mittelmotorsystem setzt ohne Unterbrechung bei der ersten Tretbewegung ein, ähnlich dem aktuellen Bosch- oder Shimano STePS-System und sorgt für eine verzögerungsfreie Unterstützung.

Die Energieversorgung übernehmen Batterien mit Lithium-Ionen-Technik, die Kapazitäten von 450 bis 690 Wattstunden bereitstellen. Es wird dabei sowohl Gepäckträger-Akkus als auch Versionen für die Montage am Rahmen geben. Die maximale Reichweite soll bei 240 Kilometern liegen.

Die Akkus sind mit einem intelligenten, doppelten BMS ausgerüstet, die eine DeepSleep-Funktion bereitstellen, wenn die Batterie länger eingelagert ist. Für das Aufladen der Batterien wird es von Bafang zwei Ladegeräte geben. Eines für die Normalladung und eines für die Schnellladung.

Neuerungen und Verbesserungen können in Zukunft von der Bafang-Webseite heruntergeladen und auf das System aufgespielt werden. So können Probleme von Kunden schnell behoben werden.

Der modern und schön gestaltete Bediencomputer (HMI) kommt in drei Farben und wird mittig auf dem Lenker montiert. Die große Anzeige stellt alle wichtigen Informationen übersichtlich dar. Auch persönliche Anpassungen sollen möglich sein, so dass der Kunde eine besser an seine Fahrweise angepasste Unterstützung erhält.

bafang_max_mittelmotor_2015

Bedient wird die Anzeigeeinheit mittels zugehörigem Nahbedienteil am linken Lenkergriff, welches das An- und Ausschalten des Systems, die Aktivierung bzw. Deaktivierung der Beleuchtung und natürlich die Auswahl der Unterstützungsstufen und Anzeigemodi zulässt.

Insgesamt sieben Unterstützungsstufen sind im System integriert, inklusive der „Aus“-Stellung und der Schiebehilfe. Bafang bietet für sein System optional auch die Tauglichkeit für die Nutzung einer Rücktrittbremse an, genauso wie eine optionale Erkennung der Schaltabsicht.

Die Gestaltung aller Komponenten wurden hinsichtlich Ergonomie, Sicherheit und Komfort optimiert und sollen dem Fahrer ein optimales Fahrerlebnis bieten. So ist System mit verschiedenen Rahmenformen kompatibel, bietet einen tiefen Schwerpunkt und trotzdem eine große Bodenfreiheit.
max_drive_2nd

Die Montageschnittstelle des Bafang Max Drive Mittelmotors ähnelt doch auffällig der des Bosch-Systems der 2. Generation. Ein Schelm, wer Böses dabei denkt. 😉

Wir werden sehen, wann die ersten Pedelecs und E-Bikes mit dem neuen 2015er Mittelmotor-System von Bafang erscheinen. Auf eine Probefahrt sind wir jedenfalls schon sehr gespannt.

Bafang nimmt übrigens mit seinem neuen Max Drive System am 24h-eBike-Rennen im Juli am Nürburgring mit eigene Teams teil. Mal sehen, was das System dort reißen kann.

Alle weiteren Informationen zum neuen Mittelmotor gibt es auf der neuen Homepage von Bafang oder auf der deutschen Micro-Seite.

Bilder: Bafang