Der Pedelec-Antrieb des Marktführers wird preiswerter und soll nun auch an günstigeren Modellen seinen Platz finden
1 Minute(n) Lesezeit

Die ersten Neuheiten zum Modelljahr 2018 beim Antriebshersteller Bosch wurden auf der soeben zu Ende gegangenen Taipei Cycle Show gezeigt.

Dabei soll der als „Active Line Plus“ bezeichnete Antrieb der 3. Generation vorrangig bei Modellen von Marken und Herstellern Einzug halten, die bis jetzt noch nicht die neuesten Motoren der Schwaben in ihrer 2018er Kollektion eingeplant haben.

Der neue Einstieg-E-Bike-Antrieb wurde schon vor einiger Zeit den Herstellern angeboten und soll in Modellen platziert werden, die zu Preisen von 1.300 bis 1.500 Euro verkauft werden.

Active Line der 2. Generation; Foto: Bosch

Damit räubern die kommenden Modelle mit dem „Active Line Plus“ Antrieb in einem Segment, welches bis jetzt eher den Pedelecs mit Frontnabenmotoren vorbehalten war und werden die Preise derselben folglich nach unten drücken. Ob das jedem Hersteller gefällt, mag bezweifelt werden.

Für die Kunden ist die Entwicklung allerdings positiv zu betrachten, denn der Einstieg in die E-Bike-Welt fällt so leichter und belastet den Geldbeutel dabei weniger. Abzuwarten bleibt zudem, welche Marken zur Saison 2018 Modelle mit dem neuen Antrieb in ihr Portfolio aufnehmen werden.

Ebenso gespannt sind wir darauf, ob auch die anderen Antriebe des Branchenprimus einen Generationswechsel erleben werden und welche Innovationen und Neuerungen dabei in nächster Zeit öffentlich werden.

Einige Antriebssysteme konkurrierender Hersteller sind dem Top-Motor von Bosch eBike Systems jedenfalls schon gefährlich nahe gekommen. Wir glauben daher, dass die Schwaben nun zum kommenden Modelljahr 2018 einen Uplift vornehmen, um die Verfolger auf Distanz zu halten.

Wir bleiben daher dran an den neusten Entwicklungen von Bosch eBike Systems und werden hier an dieser Stelle weiter aktuell berichten.

Bis dahin gibt es alle Informationen auf www.bosch-ebike.com.

Bilder: Bosch