Mit 50 Touren in der Ostschweiz richten sich die Autoren an Einsteiger, Fortgeschrittene und Ladys

Der Bike Guide Ostschweiz stellt das mittlerweile dritte Buch innerhalb der Serie von und mit Alexander Sonderegger dar. Bereits im ersten Buch der Serie stellte man Touren im Dreiländereck (Österreich, Liechtenstein, Schweiz) vor, genauso wie im zweiten Buch, welches sich aber vermehrt auf Hüttenerlebnisse und Genuss in dieser Region in den Alpen konzentriert hat.

Mit dem hier vorliegendem Buch kümmern die Autoren Alexander Sonderegger, Werner Sandholzer und Sigi Scherrer sich nun einzig um die Ostschweiz, die um Einiges mehr bieten soll, als einen hohen Frankenkurs oder eine teure Speisekarte. Wir stellen das Buch hier vor und verlosen am Ende auch direkt vier Exemplare des Buches an unsere Leser.

Breite Zielgruppe von Einsteiger bis Profi

Mit dem neuen “Bike Guide Ostschweiz” richten sich die Autoren wie gewohnt an Einsteiger und Fortgeschrittene gleichermaßen, wobei man (vielleicht dank Sigi Scherrer) auch die Frauen unter den E-Mountainbikern gezielt anspricht. Die Bandbreite der Touren geht von leicht bis sehr schwer und kann auch mit dem rein muskelbetriebenen MTB gefahren werden. Empfehlenswert ist trotzdem die Verwendung eines modernen E-Mountainbikes.

In der Einleitung und im Vorfeld der Tourenbeschreibungen geben die Autoren hilfreiche Tipps zum Verhalten in den Bergen, zu Einstellungen der Unterstützung am E-Bike und zur Akkunutzung, aber auch Empfehlungen zu Praktischem wie dem Packen des Rucksacks mit notwendigen Sachen und Vieles mehr.

Die Touren selbst werden übersichtlich dargestellt, zum einen hinsichtlich ihre Lage in der Region, zum Anderen auch hinsichtlich ihres Schwierigkeitsgrades. Dabei gibt man immer die Streckenlänge und die veranschlagte Fahrdauer für das E-MTB bzw. MTB an. Felder für Häkchen lassen die Leser selbst eintragen, welche Tour schon absolviert wurde.

Bike Guide Ostschweiz – die Tourenbeschreibungen

Exemplarisch für alle Touren im Buch stellen wir hier einige, zufällig ausgewählte Routen vor. Wie von den anderen Bike Guide Büchern gewohnt, fasst die Tourenbeschreibung anfangs alles Wichtige zusammen, bevor dann der detaillierte einstieg mit Beschreibung der Route samt Einkehr- und teilweise auch Übernachtungsmöglichkeiten erfolgt.

Eingefügte QR-Codes lassen den Leser zum einen die Touren in Komoot und damit auch jedes beliebige GPS-Gerät übertragen, zum anderen stellen diese auch weitere Informationen wie Webcams oder Youtube-Videos bereit. Auch alternative Strecken werden je nach Verfügbarkeit empfohlen.

Touren-Beispiele

So führt die Tour “Kamor” Einsteiger und Fortgeschrittene auf Asphaltstraßen auf einen der prächtigsten Aussichtgipfel im Alpsteingebirge. Neben dem Blick auf das Rheintal hat man bei entsprechendem Wetter eine sehr gute Fernsicht. Das Drehrestaurant “Hoher Kasten” bietet zudem noch kulinarischen Genuss, bevor es je nach Fertigkeit des E-Mountainbikers auf flowigen oder kniffligen Trails zurück ins Tal geht.

Tour 11: Kamor

Die Tour “Carschina Hütte” zeigt dem Nutzer des Buches eine Landschaft, wie aus einem Hollywood-Film, wobei sich die Umgebung für Wanderer, Familien, Kletterer, Biker, Skitourengeher oder Schneeschuhläufer gleichermaßen eignen soll.

Tour 26: Carschina Hütte

Im Schnee werden wohl die wenigsten E-Mountainbiker unterwegs sein, trotzdem stellt das Autorenteam die Strecke als mittelschwer dar, der trotz mittlerweile gerichteten Strecke einen guten E-Biker erfordert, um an diversen Passagen nicht schieben zu müssen. Dafür entschädigt anschließend aber das Panorama, wie die Autoren mitteilen.

Tour 26: Carschina Hütte

Den “Pischa Trail” stellen die Autoren rund um Alexander Sonderegger in der XL-Ausführung vor, d.h. man fährt auch auf das Jakobshorn. Wem dies zu weit oder anstrengend ist, kann die Tour aber auch in einer “Light”-Variante fahren und die zusätzliche Runde weglassen. Als mittel bis schwer bezeichnet das Team die Tour, die den Nutzer anschließend mit zahlreichen Trail-Erlebnissen inklusive erfrischendem Bad im Davosersee entschädigt.

Tour 35: Pischa Trail

Fazit

Auch hier bekommt der Nutzer ein vielseitiges Buch, welches alle interessierten Leser anspricht und die Neugier und Entdeckungslust derselben fordert, wenn nicht sogar die Fähigkeiten auf dem E-MTB fördert. Wer mit dem Bike Guide Ostschweiz eine atemberaubende Region per E-Mountainbike entdecken möchte, kann mit dem neuesten Werk des Autoren-Teams rund um Alexander Sonderegger nicht viel falsch machen.

Bike Guide Ostschweiz – Verlosung

Alexander Sonderegger war erneut so nett und hat uns insgesamt vier Exemplare zur Rezension und zur anschließenden Verlosung zur Verfügung gestellt. Zur Teilnahme wird nur die Angabe des Namens und der E-Mailadresse benötigt (nur für Teilnehmer aus Deutschland bzw. mit deutscher Versandadresse).

Bike Guide Ostschweiz – Gewinnspiel

Für die Bereitstellung des Rezensions-Exemplars und der zusätzlichen Bücher bedanken wir uns herzlich beim Autor Alexander Sonderegger, der auf seinem Portal „Tourenspuren“ noch eine Vielzahl anderer Touren jeglicher Kategorie für Sommer und Winter gesammelt hat und darüber bloggt.