Dasdreijährige SQlab Forschungsprojekt hat die idealeSattelform gefunden
4 min Lesezeit

SQlab ERGOWAVE heißt der biomechanisch-ergonomisch optimierte Sattel für eine perfekt auf Mountainbiker oder Rennradfahrer abgestimmte Passform.

Er ist das Ergebnis einer dreijährigen Studie, die unter anderem vom Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie gefördert wurde. Ergonomie-Experte SQlab ist es in Zusammenarbeit mit der FH Frankfurt und dem Uniklinikum Frankfurt gelungen, auftretende Kräfte zwischen Körper und Fahrradsattel bis in die tiefen Strukturen des Körpers zu berechnen.

Eine mehrjährige Entwicklungsphase mit tausenden Testfahrten von knapp hundert erfahrenen Testfahrern hat schließlich zur idealen Sattelform geführt. Sie ist einerseits komfortabel, andererseits unterstützt und verbessert sie aber auch die Leistung des Radfahrers.

SQlab-612-active-Ergowave08

Ergowave
Ein gemeinschaftliches Ergebnis aus Wissenschaft & Forschung, Medizin, Technik & Radsport.

Die perfekte Ergonomie im Detail

Das hochgezogene Heck mit einer leicht abgerundeten Stufe und die anschließende Wellenform, die zu einer zweiten kleinen Stufe übergeht, geben dem Becken viel Halt nach hinten und verteilen den Druck optimal bis in die tiefen Strukturen des Körpers.

Die Vertiefung in der Mitte in Kombination mit der niedriger liegende Sattelnase schafft mehr Platz und Freiraum im Dammbereich. Durch die aus biomechanischer Sicht dem Laufen ähnliche seitliche Beckenbewegung des SQlab active Systems um bis zu 7 Grad, erhöht sich die Effizienz der Tretbewegung. Gleichzeitig werden die Bandscheiben entlastet und der Komfort an den Sitzknochen erhöht.

„Das Entscheidende für einen ergonomischen Sattel ist die richtige Druckverteilung. Dann ist der Sattel auch auf längeren Strecken komfortabel und kann sich sogar positiv auf die Leistung des Radfahrers auswirken“, erklärt Urologe Dr. Stefan Staudte, Leiter des SQlab Forschungs-und Entwicklungslabors, und ergänzt: „Der biomechanisch-ergonomisch optimierte Sattel muss also exakt an die Anatomie des Menschen angepasst sein.“

SQlab-612-active-Ergowave03

Die Effekte eines Fahrradsattels auf die tiefen Strukturen konnten durch das Forschungsprojekt in Zusammenarbeit mit der FH Frankfurt und dem Uniklinikum Frankfurt erstmals mit einer neuen Technologie erfasst werden und in die Entwicklung einfließen.

In Kombination mit der über 10-jährigen Erfahrung von SQlab und knapp hundert professionellen Testfahrern des SQlab SnaQe Testteams heißt das Ergebnis ERGOWAVE. „SQlab ERGOWAVE“ wird erstmals im SQlab Topmodell 2016 eingesetzt – im SQlab 612 active ERGOWAVE.

Ausführliche Informationen zum Forschungs-und Entwicklungsprojekt

Der Leiter des SQlab Forschungs-und Entwicklungslabors Dr. Stefan Staudte hat in einer aufwendigen, über mehrere Jahre laufenden, Metaanalyse Werte ermittelt, die als Belastungsgrenzen im Zusammenspiel Mensch – Fahrradsattel auftreten dürfen.

SQlab_Dammbereich

Dabei ergeben sich Werte für Haut, Muskeln, Fettgewebe und die Strukturen des Dammbereichs, insbesondere der Nerven und Blutgefäße. Mit einer optimalen Druckverteilung, die an allen Punkten unter den Grenzwerten liegt, lässt sich neben dem Komfort insbesondere die abgegebene Leistung steigern.

Parallel dazu begann SQlab 2013 ein vom Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie gefördertes Forschungsprojekt mit dem Institut für Materialwissenschaften der FH Frankfurt und dem Uniklinikum Frankfurt zur Entwicklung biomechanisch-ergonomisch optimierter Fahrradsättel mit Hilfe eines virtuellen Menschmodells. Hierbei ist es SQlab gelungen, die auftretenden Kräfte erstmalig bis in die tiefen Strukturen des Körpers zu berechnen.

Als dritte Säule dieses Entwicklungsprojekts dienten ausgiebige Testfahrten der zuvor berechneten Formen und Materialkombinationen. Das inzwischen aus knapp 100 internationalen Testfahrer/innen bestehende SQlab SnaQe Testteam bewertete die verschiedensten Prototypen direkt in der Praxis.

Im letzten Schritt wurden die verbliebenen Formen unter anderem mit Druck-und Leistungsmesssystemen überprüft. Hier stehen SQlab im Laufe der letzten 14 Jahre gesammelte Daten aus unzähligen Messungen aller gängigen Sattelmodelle der verschiedensten Hersteller zur Verfügung. Das finale Ergebnis ist die neue ERGOWAVE Sattelform für eine sportliche Sitzposition auf dem Rennrad, E-Mountainbike und MTB, mit absoluten Bestwerten in allen Tests.

SQlab-612-active-Ergowave03

Sattel SQlab 612 active ERGOWAVE

  • Einsatzbereich: MTB Tech & Trail
  • Erhältliche Breiten: 12, 13, 14, 15 Zentimeter
  • Gewicht:
    active ERGOWAVE: ab 222 Gramm
    ERGOWAVE: ab 147 Gramm
  • Kevlarecken, mehr Polsterung, breiterer Sattelnase
  • UVP: ab 129,95 €
  • Erhältlich ab 10. Mai 2016

SQlab 612-active Ergowave 07

Sattel SQlab 611 active ERGOWAVE

  • Einsatzbereich: MTB Tech & Trail
  • Erhältliche Breiten: 12, 13, 14, 15 Zentimeter
  • Gewicht:
    active ERGOWAVE: ab 222 Gramm
    ERGOWAVE: ab 147 Gramm
  • UVP: ab 129,95 €
  • Erhältlich ab 10. Mai 2016

SQlab-Ergowave

Alle weiteren Informationen stehen auf der Webseite des Unternehmens zur Verfügung.

Die SQlab Unternehmensgeschichte

Das Unternehmen aus Taufkirchen bei München entwickelt mit Medizinern und Wissenschaftlern Radzubehör wie Sättel, Griffe, Lenker, Pedale und Vorbauten nach ergonomischen Maßstäben. Diese Produkte sorgen für mehr Komfort, Spaß an der Bewegung, Sicherheit und Leistung. Geschäftsführer, Unternehmensgründer und Produktentwickler Tobias Hild weiß, wovon er spricht: Bei einem Unfall beim Motocross brach sich der Testfahrer für diverse Bike-Magazine den zweiten Lendenwirbel. Nach mehreren Operationen und einem Jahr Fahrradpause saß er erstmals wieder auf dem Rad und stellte fest, dass sein Körper empfindlicher geworden war: eingeschlafene Hände, Füße und Beine sowie Taubheitsgefühle im Genitalbereich. Mit dem Urologen und Extrembiker Dr. Stefan Staudte sowie einem der führenden Wirbelsäulenchirurgen Europas, Dr. Markus Knöringer, entwickelte Hild in den Folgejahren das Konzept für den perfekten Sattel sowie eine zukunftsweisende Produktpalette mit dem Ziel, das Radfahren gesünder, komfortabler und effizienter zu machen.

Eine ausführliche Historie mit allen Meilensteinen des Unternehmens ist unter diesem Link nachzulesen: www.sq-lab.com/de/unternehmen/meilensteine-der-sqlab-gmbh.

Quelle: PM SQlab
Bilder: SQlab