Speziell angepasste E-Bike-Ausrüstung für die extra lange Tour
3 min Lesezeit

Im Portfolio von Vaude 2019 finden sich jetzt auch eBike-spezifische Produkte, die speziell für die Bedürfnisse von Pedelec-Fahrern entwickelt wurden. So stehen ein neu kreiertes Bekleidungs-Trio und ein praktischer Bike-Rucksack mit Akkufach zur Verfügung.

Bekleidungsserie „eMoab“

Zusammen mit VAUDE-Sponsorpartner und Bosch-eBike Crack Stefan Schlie wurden die Kleidungsstücke mit Rücksicht auf die Bedürfnisse von E-Bike-Fahrern entworfen. So wurde beispielsweise ein erhöhter Windschutz an der Vorderseite der Kleiderstücke eingebracht, ganz einfach, weil beim Pedelec-Fahren über einen längeren Zeitraum ein größerer Fahrtwind anliegt.

Bild: VAUDE / Markus Geber

Auch auf eine größere Robustheit der Shirts wurde geachtet, da die Touren von E-Bike-Fahrern oft länger dauern und damit höher belastet werden. Ein guter Schweißtransport ist dagegen nicht ganz so wichtig.

So setzt VAUDE 2019 bei den neuen Moab Shirts auf eine winddichte Vorderseite, eine gute Temperaturregulierung, die über einen extra langen Frontreißverschluss und ein atmungsaktives Hauptmaterial realisiert wird. So kann eine gute Belüftung in jeder Situation sichergestellt werden.

Bild: VAUDE / Markus Geber

Weiter sind im Schulter- und Hüftgurtbereich Silikonprints aufgebracht, die einen mit Akku und Accessoires beladenen Rucksack wie den neuen eBracket auch während anspruchsvoller Fahrten nicht verrutschen lassen.

eBike-Shorts für lange Touren

Wie die Shirts bieten die neuen eMoab Shorts auch guten Windschutz an der Vorderseite, der durch winddichtes Softshell-Material realisiert wird. Für eine Belüftung während langsameren Streckenabschnitten bergauf sorgen ausgelaserte Partien an den Oberschenkeln und seitliche Ventilationsreißverschlüsse. Das nennt VAUDE eine eingebaute Klimaanlage!

Bild: VAUDE / Markus Geber

Der Gesäßbereich ist dreifach verstärkt und ebenfalls mit Silikonprints ausgerüstet, um ein Verrutschen auf dem Sattel auch bei höheren Geschwindigkeiten oder am Berg zu unterbinden. Die Beweglichkeit realisiert VAUDE mit einem Vier-Wege-Stretchmaterial auf de Rückseite.

Bild: VAUDE / Markus Geber

VAUDE 2019 mit eBracket Rucksack

Der eBracket Rucksack wurde von den bekannten Modellen im Programm von VAUDE abgeleitet, aber zudem mit sinnvollen Extras für E-Biker versehen. Wichtigste Neuerung ist die Möglichkeit, einen zweiten Akku geschützt mitzunehmen. Dafür ist ein Fach für den Akku integriert, welches diesen geschützt aufnehmen kann (Bosch, Shimano, Brose). Das Fach ist wegen einem guten Schwerpunkt ganz unten angebracht.

Bild: VAUDE / Markus Geber

Weiter wurde der 28 Liter fassende Rucksack natürlich an die höheren Anforderungen angepasst und so an der Rückenpolsterung und den Schulterriemen verstärkt. Es ist auch Platz für ein Ladegerät vorhanden, genauso stehen am Hüftgurt gepolsterte Fächer für ein Display und Schlüssel bereit. Dazu teilt Entwicklungspartner Stefan Schlie mit:

Beim E-Biken geht’s um Komfort und Fahrspaß. Man muss nicht auf jedes Gramm Ausrüstung achten, dementsprechend darf der Rucksack auch etwas größer sein. Eine gute Organisation und hoher Tragekomfort sind aber Pflicht, wenn man den ganzen Tag auf Tour ist. Beim eBracket wurde das perfekt umgesetzt.Stefan Schlie

Bild: VAUDE / Markus Geber

In weiteren Taschen vorne ist Platz für Werkzeug und weitere benötigte Dinge, die dank guter Anordnung stets griffbereit sind.

Fazit

Immer mehr Hersteller nehmen eBike-spezifische Produkte ins Programm, was aus unserer Sicht auch durchaus sinnvoll ist. Wie sich das perfekte Trio aus eBracket Rucksack, eMoab Shirt und eMoab Short dann beim Pedelec-Fahren bewährt, möchten wir ab besten in Zukunft einmal selbst erfahren. Wir werden dann hier berichten.

Mehr Infos unter www.vaude.com.

Was haltet ihr von den neuen Sachen für eBike-Fahrer?

Quelle: PM Vaude
Bilder: s. Kennz.