E-Biker erwartet im Sommer ein vielfältiges Programm in der Silvretta Montafon
3 min Lesezeit

Abwechslungsreich. Actiongeladen. Außergewöhnlich. Das zeichnet unter anderem das E-Bike-Erlebnis in der Silvretta Montafon aus. Diesen Sommer hat sich das Gebiet für die Fahrrad-Urlauber einiges einfallen lassen.

Es gibt neue geführte Touren, neu ausgeschilderte Routen auf den insgesamt 860 Kilometern Bike-Strecken und auch das E-Bike-Netz wurde weiter ausgebaut. Zudem warten spannende Rennen für Profis und Hobby-Biker.

Der Frühling steht jedes Jahr für einen Neuanfang. In der Silvretta Montafon hat man sich dieses Motto nun besonders zu Herzen genommen: sämtliche Mountainbike-Strecken wurden neu beschildert. Auch ein neuer Bike Guide ist entstanden. Er beschreibt 28 Touren jeder Schwierigkeit. Blau markierte Routen sind für Anfänger und lassen sich von jedem bewältigen.

Für Fortgeschrittene, sportliche Biker eignen sich die roten Routen und die schwarzen, anspruchsvollen Etappen führen über Singletrails und beinhalten steile Anstiege. Hinzu kommen extra ausgewiesene E-Bike-Touren mit zahlreichen Lade- und Akkutauschstationen, die das E-Bike-Vergnügen verlängern.

E-Bike-Tour Alpe Nova

Ganz im Zeichen von Genuss steht jeden Dienstag die neue geführte E-Bike-Tour. Moderat geht der Weg von St. Gallenkirch über Garfrescha zur Alpe Nova im Novatal. Dieses Ziel lohnt sich nicht nur wegen der idyllischen Lage, sondern auch wegen der Kulinarik: Milchprodukte werden dort oben noch selbst hergestellt. Die handgemachte Butter und den typischen Montafoner „Sura Kees“ zur Stärkung sollte sich niemand entgehen lassen.

Silvretta Montafon

Silvretta Montafon

Bike-Tour Alpe Zamang

Wer die sportliche und konditionelle Herausforderung sucht, sollte sich den Samstag frei halten. Dann geht es mit einem professionellen Guide zur Alpe Zamang. Die Tour, die in diesem Sommer erstmals angeboten wird, startet flach und gemütlich in St. Gallenkirch, bevor sich die Güterwege steil zur Alpe Zamang hinaufschlängeln.

E-Bike-Region Silvretta Montafon

Doch die Anstrengung lohnt sich: Oben wartet eine Rast mit Montafoner Spezialitäten und ein beeindruckender Blick auf die umliegenden Gipfel. Idylle, wie man sie sich vorstellt. Die anschließende Abfahrt macht nach den rund 1.100 Höhenmetern dann noch mehr Spaß.

Beste Infrastruktur

In der Silvretta Montafon wird Bikern an jedem Tag etwas geboten. Mit 860 Kilometern bestens ausgeschilderten Bikewege kommen insbesondere Touren-, Cross-Country- und Allmountain-Fahrer voll auf ihre Kosten. Außerdem gehört Technik-Training ebenso zum Programm wie Touren, die speziell auf Familien ausgelegt sind.

silvretta_montafon_biken_2012_300dpi_danielzangerl-51-von-219-

Wer es etwas gemütlicher angehen will, der spart mit den Seilbahnen ein paar Höhenmeter ein und beginnt die Tour erst oben. Egal ob vom Tal oder Berg aus, die Gäste können sich ganz spontan für Ausflüge mit dem Mountainbike, E-Bike, Renn- oder Trekkingrad entscheiden. Denn die Sportgeschäfte in der Silvretta Montafon bieten einen umfangreichen Verleihservice. Spezielle Bike-Hotels sorgen für den perfekten Urlaub und runden das Angebot ab.

M³ Montafon Mountainbike Marathon

Der Wettkampf kommt in der Silvretta Montafon auch nicht zu kurz. Der M³ Montafon Mountainbike Marathon am 30. Juli wird zum achten Mal ausgetragen und bietet mit vier unterschiedlich anspruchsvollen Strecken jedem Biker die Möglichkeit, einmal an einem Rennen in der einzigartigen Berglandschaft teilzunehmen. Beim „M³ extrem“ bewältigen die Teilnehmer 130 Kilometer und 4.500 Höhenmeter.

silvretta_montafon_biken_2012_300dpi_danielzangerl-124-von-219-

Der „M² anspruchsvoll“ umfasst 65 Kilometer und 2.400 Höhenmeter, über 40 Kilometer und 1.250 Höhenmeter führt der „M1 sportlich“ und beim „Mfit“ überwinden die Biker 500 Höhenmeter auf 29 Kilometer. Nicht nur Länge und Höhenmeter der Routen variieren, sondern entsprechend auch das Terrain: Forstwege, Single-Trails und hochalpine Passagen sind gleichermaßen vertreten. Am Abend vor dem Rennen steigt die Welcome-Party auf dem Kirchplatz in Schruns.

Silvretta Montafon Hillclimb

Ein weiterer Wettbewerb steht im Herbst an: der Silvretta Montafon Hillclimb als Teil des Vorarlberger Mountainbike Hillclimb Cups. Auf dieses Rennen am 18. September fiebern die Biker, Profis wie Freizeitfahrer, hin. Denn nach fünfjähriger Pause wird es endlich wieder ausgetragen – und die Strecke mit Start in St. Gallenkirch hat es in sich. Auf zwölf Kilometern bewältigen die Teilnehmer 1.250 Höhenmeter, bis sie das Ziel bei der Nova Stoba auf Versettla erreichen.

-c-silvretta-montafon_daniel-hug-2-

Mehr zur Urlaubsregion auch unter www.silvretta-montafon.at.