Das Pedelec auf dem Weg zum meist genutzten Pendler-Fahrzeug
3 min Lesezeit

SHIMANO STEPS präsentierte aktuell die Ergebnisse der bislang umfassendsten europäischen Studie über die Bereitschaft, mit dem E-Bike zur Arbeit zu fahren. Die unabhängige Befragung* von über 12.000 Personen in 10 Märkten zeigte, dass 24 % der europäischen Pendler zu einem Umstieg auf das E-Bike bereit wären. Nahezu die Hälfte der holländischen Bevölkerung (47 %), der höchste Anteil in Europa, würde mit dem E-Bike zur Arbeit fahren, während in Spanien 39 % und in Italien 33 % der Befragten umsatteln würden.

Rangliste der Länder, die ein E-Bike für den Weg zur Arbeit nutzen würden:

1.Niederlande47 %
2.Spanien39 %
3.Italien33 %
4.Belgien31 %
5.Norwegen27 %
6.Deutschland21 %
7.Dänemark21 %
8.Frankreich18 %
9.Schweden15 %
10.Großbritannien11 %

Als Hauptgründe für die Nutzung von E-Bikes für die Fahrt zur Arbeit nannten die Teilnehmer der Studie von SHIMANO STEPS „fit bleiben“ (34 %), „Umweltschutz“ (30 %) und „Geld sparen“ (30 %). Als Gründe, das E-Bike nicht zu nutzen, nannten die Befragten „Möglichkeit schlechten Wetters“ (37 %), „Kosten für ein E-Bike“ (34 %) und „verschwitzt ankommen“ (25 %).

Die Einwohner Großbritanniens zeigten die geringste Motivation, mit E-Bikes zur Arbeit zu fahren: Mit nur 11 % lag die Bereitschaft für einen Umstieg deutlich unter dem europäischen Durchschnitt. Die „Möglichkeit des schlechten Wetters“ (43 %) und die Befürchtung „verschwitzt am Arbeitsplatz anzukommen“ (35 %) waren die Hauptgründe, warum sich die britische Öffentlichkeit gegen einen Umstieg auf das E-Bike aussprach.

Wir erwarten ein starkes Wachstum des E-Bike-Markts in ganz Europa, und diese Studie unterstreicht die Wahrscheinlichkeit, dass sich das E-Bike als… Click to Tweet

Wir erwarten ein starkes Wachstum des E-Bike-Markts in ganz Europa, und diese Studie unterstreicht die Wahrscheinlichkeit, dass sich das E-Bike als Verkehrsmittel für den Weg zur Arbeit in Zukunft durchsetzen wird“, so Jeroen Van Vulpen, Brand Manager SHIMANO STEPS. „Wir wissen, dass in bestimmten Ländern bereits eine stark ausgeprägte Fahrradkultur existiert. In diesen Ländern haben die Radfahrer, die auf E-Bikes umgestiegen sind, festgestellt, dass schlechtes Wetter kein unlösbares Problem darstellt und verschwitztes Ankommen der Vergangenheit angehört, wenn der elektrische Hilfsmotor die anstrengende Arbeit übernimmt. Es ist ermutigend zu sehen, dass Verbraucher in allen Märkten bereit sind, auf das E-Bike umzusteigen, um fit zu bleiben und die Umwelt zu schonen.

„Wir begrüßen die Studie von Shimano sehr, denn sie zeigt, dass es ein enormes Potenzial für elektrisch betriebene Fahrräder gibt, insbesondere in Kombination mit einem Ausbau längerer Fahrradstraßen“, erklärte Ádám Bodor, Advocacy Director beim Europäischen Radfahrerverband. „Diese Fahrräder sind eine großartige Ergänzung der Fahrradfamilie: Sie sind in der Lage, selbst längere Autofahrten zu ersetzen und leisten somit einen wichtigen Beitrag zu nachhaltigem, aktivem Transport.“

Alle weiteren Infos unter www.shimano-steps.com.

Informationen zur Studie: Sofern nicht anders angegeben, stammen alle Zahlen von YouGov Plc. Zahl der Befragten: 14606 Erwachsene. Die Feldstudien wurden zwischen dem 30. Januar und 13. Februar 2019 durchgeführt. Die Befragung erfolgte online. Die Zahlen sind gewichtet und repräsentieren alle Erwachsenen (über 18 Jahre) in jedem Land.

Quelle: PM Shimano
Bilder: Shimano