Auch dieses Jahr wird es wieder ein 24h-Rennen mit eBikern auf dem Nürburgring geben. Bosch eBike Systems sponsert zum zweiten Mal die Veranstaltung, bei welcher Ende Juli 2015 bis zu 25.000 Teilnehmer und Zuschauer erwartet werden.

Schon zu 13. Mal jährt sich die Veranstaltung, die inzwischen ein Top-Event im europäischen Radsport darstellt und anstatt stinkenden und lärmenden Autos Fahrräder und neuerdings auch E-Bikes rund um den berühmten Ring fahren lässt.

Seit letztem Jahr ist demnach auch das von Bosch gesponserte „24h-eBike-Rennen – epowered by Bosch“ mit von der Partie, bei welchem eBiker ihr Durchhaltevermögen und fahrerisches Können auf der Rennstrecke miteinander messen.

Doch nicht nur die für die Rennen angemeldeten Radsportler können die mythische Nordschleife am eigenen Leib erfahren, sondern auch die normalen Besucher des Events.

Dafür können E-Bikes mit Bosch-Antriebssystem ausgeliehen werden und die insgesamt 26 Kilometer durch die „grüne Hölle“ selbst zurückgelegt werden.

Die Grenzen erfahren – auch mit E-Bike

Das 24h-Rennen findet von Samstag auf Sonntag statt und lässt Teams von zwei bis acht Fahrern zeigen, was in ihnen und ihren Rädern steckt. Dabei nehmen auch Teams mit jeweils vier eBikern teil, die sich auf der anspruchsvollen Strecke beweisen möchten.

24h-rennen-bosch_ebike

 

Auf der Runde von ca. 26 Kilometern warten 80 Kurven und die Überwindung von rund 500 Höhenmetern auf die Fahrer, darunter gibt in der Nähe der „Hohen Acht“ ein steiles Teilstück, das die Teilnehmer mit 27 Prozent Steigung an die Grenzen bringt.

Nicht nur un-motorisierte Radsportler müssen beim 24h-Rennen von „Rad am Ring“ alles geben, auch von den Fahrern mit Elektrounterstützung wird hier einiges an Fitness abverlangt, vor allem auch da die Unterstützung auf pedelec-typische 25 Stundenkilometer begrenzt ist.

Trotzdem wurden im letzten Jahr dreistellige Spitzengeschwindigkeiten gemessen, wie zum Beispiel 100 km/h in der Fuchsröhre. Bei der Durchschnittsgeschwindigkeit erreichten die E-Bike-Fahrer in 2014 dabei mehr als 36 km/h.

Hier ein Video vom Rennen im letzten Jahr:
https://www.youtube-nocookie.com/embed/jKCnh9hA7tk

Mit dem E-Bike auf der Nordschleife

Neben den Renn-Events gibt es für Besucher von „Rad am Ring“ auch ein reichhaltiges Informationsangebot, darunter eine angegliederte Expo auf der Rückseite der Boxengasse. Hier können die neuesten Produkte verschiedener Hersteller begutachtet und beispielsweise auch per Testfahrt ausprobiert werden.

Auf verschiedenen Strecken lassen sich Rennräder und E-Mountainbikes in allen Variationen ausprobieren und lassen die Besucher dabei das unvergleichliche E-Bike-Fahrgefühl erleben. Auch die berühmte Nordschleife steht in diesem Jahr für Testfahrten mit dem eBike bereit.

Bosch eBike Systems stellt beim diesjährigen „Rad am Ring“ – Event kostenlos Leihräder zur Verfügung, die mit dem führenden eBike Antriebssystem ausgerüstet sind. Auf der rund 26 Kilometer langen Strecke finden Interessierte dann praxisnahe Bedingungen bei ihrer Testfahrt vor und können deren Herausforderungen mit für sie optimaler Unterstützung meistern.

rad-am-ring-2015_24h-eBike-Rennen

 

Weitere Informationen unter www.radamring.de und www.bosch-ebike.de.

Anmeldungen zu den einzelnen Rennen sind möglich unter .

Quelle: PM Bosch
Bilder: Bosch