Die Entwicklung soll die Anforderungen der Nutzer in den Vordergrund stellen
3 min Lesezeit

Yellow Innovation ist der innovative Arm der französischen La Poste Group und unterstützt die staatliche Aktiengesellschaft vollumfänglich bei digitalen Innovationsprojekten. Mit Le Vélo stellt man nun auf der CES 2018 in Las Vegas die eigene Interpretation eines innovativen Pedelecs vor.

In Sachen Antrieb arbeitet man mit dem britischen E-Bike-Hersteller Momentum Electric zusammen und nutzt dessen innovative AutorQ-Antriebstechnologie.

Was macht das „Le Vélo“ aus?

Ausschlaggebend für die Entwicklung des Le Vélo war nicht, das Streben nach dem nächsten noch schnelleren E-Bike oder die übermäßige Steigerung der Reichweite des Pedelecs, sondern die Frage: Was brauchen die Nutzer wirklich hinsichtlich der Herausforderungen der neuen Mobilität?

Vor allem sollte das neue Pedelec Spaß machen, wobei man seitens Yellow Innovation zu den Grundlagen der Anforderungen an ein Fahrrad zurückging. Diese wären einfach zu definieren: „Menschen miteinander und die verschiedenen Orte dazwischen zu verbinden„.

Le Vélo

Aus Sicht des Unternehmens könnte das niemand besser als eine Person, die in diesem Fall zwar virtuell ist, aber dennoch mit einem Charakter, einem Gehirn, sogar mit einem Herz ausgerüstet sein soll.

Das Gehirn

In Zeiten virtueller Assistenten à la Alexa, Siri, Cortana oder Google Assistant, die in den verschiedensten Geräten des täglichen Bedarfs zum Einsatz kommen, wird sich Le Vélo aus Sicht von Yellow Innovation als neuartiger E-Bike Bordcomputer in diese Reihe einfügen.

Dafür wurde im Vorbau ein Bildschirm integriert, welcher die Informationen anzeigen soll, welche der Pedelec-Fahrer gerade braucht. Die Bedienung erfolgt über Bedienelemente im Lenker und auch die Oberfläche der Software wurde speziell für die Nutzung auf dem E-Bike kreiert.

Als Open-Source-Software können auch zukünftige Funktionen und Dienste integriert werden, was die Möglichkeiten schier unbegrenzt erscheinen lässt. Das alles findet in der Cloud statt, wobei die Standardfunktionen wie GPS, Distanzmessung, Geschwindigkeit oder Kalorienverbrauch nicht vergessen wurden.

Funktionalitäten wie „Yoda“ zeigen auf, wie sich das Unternehmen das Fahren vorstellt. So soll der Nutzer in Abhängigkeit von Zeit, Ort, Wetter, Geschwindigkeit und Datum geführt werden, wobei man auch die aktuelle Pedalkraft des Fahrers genauso wie die Herzfrequenz einbeziehen möchte.

Damit und mit einer unendlich großen Zahl an vorstellbaren Dienstleistungen, welche damit verbunden werden können, sind eine innovative Routenführung (wie Sightseeing), Fitnessprogramme, eine Auswahl der passenden Musik, Spiele & Missionen und vieles Weitere denkbar.

Das Herz

Mit Herz meint man beim Le Vélo den Akku, welcher gleich in zwei Varianten bereitsteht. Dabei ist ein Akku in der Größe und mit der Form eines Schokoriegels für die meisten Distanzen in der Stadt ausreichend. Er soll Energie für 30 Minuten Fahrzeit bieten und lässt sich einfach mitnehmen und so im Büro oder zuhause per USB wiederaufladen.

Für weitere Distanzen ist im Rahmen des Le Vélo eine unsichtbare Batterie integriert, die bis zu vier Stunden Autonomie bieten soll. Damit soll dann auch eine intensivere Nutzung des E-Bikes auch in der Freizeit etc. möglich sein.

Der Körper

Als Körper bezeichnet Yellow Innovation das Pedelec selbst, welches mittels Frontmotor (leider nicht überall beste Wahl; Anm. d. Red.) angetrieben wird und das AutorQ-System des britischen Herstellers Momentum Electric integriert.

Damit wird eine automatische Erfassung und Anpassung des benötigten Drehmoments möglich, welches sich bei den Fahrten in der Stadt positiv bemerkbar machen soll und intuitiv bedient werden kann. Beim Le Vélo wird der Antrieb in der Front mit einer automatischen Zweigang-Schaltung im Heck kombiniert.

In Sachen Sicherheit muss man nicht auf starke Scheibenbremsen verzichten, bekommt ein leichtes und cleanes Pedelec, welches in Frankreich hergestellt wird und sich überall auf der Welt blicken lassen kann. Dafür transportiert es das Design vieler legendärer französischer Limousinen in den modernen Rahmenbau.

Trotz der ganzen Innovationen soll Le Vélo nicht wie ein High-Tech-Objekt aus, sondern eher wie ein bekannter Gefährte fürs tägliche Leben. Wer möchte die Neuheit ausprobieren?

Mehr unter www.yellowinnovation.fr.