Der Hybrid-Stahl-Carbon-Rahmen soll doppelt so stark und schlagfest wie ein Carbonrahmen sein
6 min Lesezeit

An der Spitze des Portfolios von Kellys 2021 setzt sich die brandneue THEOS F E-Mountainbike Serie, deren Rahmen aus einem neuartigen thermoplastischen Hybrid-Stahl-Carbon-Verbundwerkstoff hergestellt wird, der doppelt so widerstandsfähig sein soll. Den FEATHER genannten Werkstoff hat der slowakische Bike-Hersteller über drei Jahre zusammen mit dem belgischen Technologieunternehmen REIN4CED entwickelt und bringt diesen nun in Serie. Was die neuen E-MTB-Modelle noch auszeichnet, erfährt man hier im Beitrag.

Kellys THEOS F – neueste Technologie für 2021

E-Mountainbikes mit Carbonrahmen sind bereits etabliert und überzeugen schon jetzt mit einer hohen Widerstandsfestigkeit und natürlich geringem Gewicht, bringen aber viele Vorurteile in Sachen Schlagfestigkeit mit und sehen sich der Befürchtung ausgesetzt, den teuren Rahmen nach einem starken Aufprall ersetzen zu müssen.

Die Bike-Marke Kellys ist hierzulande eher unbekannt, existiert aber schon seit über 25 Jahren und vertreibt ihre Modelle inzwischen als Vollsortimenter in über 35 Länder der Erde. Bereits zwei Jahre nach der Gründung verkaufte das von den Brüdern Peter und Brano Divinec als Bike-Verleih gegründete Unternehmen über 30.000 eigens gebaute Fahrräder und stellt heute eine etablierte Fachhandelsmarke dar.

Auch E-Bikes gehören seit Längerem zum Portfolio der in Veľké Orvište ansässigen Marke, darunter natürlich auch diverse E-Mountainbikes, die allerdings um Einiges preiswerter angeboten werden als vergleichbare Modelle üblicher Hersteller. Trotzdem bringen die Modelle, die direkt am rund eine Autostunde von Bratislava entfernten Firmensitz aufgebaut werden, neueste Technologie und Komponenten mit.

FEATHER Komposit-Rahmen aus belgischer Produktion

Bereits anfangs des Jahres haben wir über die Zusammenarbeit der Accell-Gruppe mit dem belgischen Unternehmen REIN4CED berichtet, welches den Carbon-/Stahlverbundmix entwickelt hat und diesen an seinem Standort in Leuven an automatisierten Produktionslinien fertigt. Für seine THEOS F Serie arbeitet Kellys nun auch mit REIN4CED zusammen und stattet seine Top-Modelle mit den modernen Rahmen aus.

Das FEATHER-Material ist steif und leicht wie Carbon, bringt aber die Widerstandsfähigkeit von Stahl mit, die mittels Mikrofasern aus Stahl realisiert wird. Das Material soll unzerbrechlich sein und dem bisher allein verwendeten Werkstoff Carbon damit seinen Schrecken nehmen. Trotz einer sichtbaren Delle nach einem harten Schlag soll hier die Festigkeit nicht beeinträchtigt werden.

Bild: REIN4CED

Obwohl Carbonrahmen schon jetzt bei sachgemäßer Nutzung unproblematisch nutzbar sind, haben viele Kunden noch Bedenken, ob der Rahmen nach einem Sturz unsichtbar beschädigt wurde und irgendwann unverhofft reißt. Diesen Zweifeln stellt sich Kellys nun mit der FEATHER-Technologie entgegen und möchte damit den Kunden diese Sorgen nehmen. Im Vergleich soll das Material rund 200% stärkere Schläge unbeschadet überstehen.

In Sachen Produktion können die einzelnen Lagen aus Kohlefasern höchster Güte nicht mehr von Hand gelegt werden, wie sonst im Carbonrahmenbau üblich, sondern werden zusammen mit Inox-Stahl-Mikrofasern durch ein thermoplastisches Bindemittel gefügt. Diese Arbeit übernimmt eine automatische Roboter-Produktion, nicht zuletzt da das Material beim Fügen stark erwärmt werden muss.

Dabei soll höchste Qualität und höchste Performance bei der Produktion erreicht werden, wobei für Kellys auch kurze Lieferwege und schnellste variable Verfügbarkeit bei höchster Leistung im Lastenheft standen. Neben einer doppelten Schlagfestigkeit sind die Rahmen auch um 200% langlebiger und haben keinen Gewichtsnachteil zu herkömmlichen Carbonrahmen. Zu guter Letzt sind die Rahmen auch noch zu 100% recyclebar.

Kellys THEOS F kommt 2021 in drei Varianten

Die Modelle der Kellys THEOS F 2021 Baureihe sind allesamt im Enduro-Segment angesiedelt und bringen 180 mm Federweg an der Front mit. Nur das Einstiegsmodell kommt mit einem reduzierten Federweg von 150 mm. Neueste Fahrwerkstechnologie von FOX wird beim Top-Modell verbaut, während bei den anderen Modellen ebenfalls brandneue Komponenten von Rock Shox zum Einsatz kommen.

Geometrie

THEOS F90 & F70THEOS F50
 ML
Oberrohr (mm)617643
Sitzrohr (mm)400430
Sitzwinkel (°)7676
Steuerrohr (mm)105120
Lenkwinkel (°)64,564,5
Kettenstrebe (mm)459459
BB Drop (mm)1010
Reach (mm)463482
Stack (mm)619638
Radstand (mm)12691298
 ML
Oberrohr (mm)615639
Sitzrohr (mm)400430
Sitzwinkel (°)76,576,5
Steuerrohr (mm)105120
Lenkwinkel (°)6565
BB Drop (mm)2828
Kettenstrebe (mm)460460
Stack (mm)614632
Reach (mm)469489
Radstand (mm)12591286

Die Geometrie-Daten sind auf der Höhe der Zeit, wobei die E-MTBs mit einem Mullet-Setup ausgerüstet sind. Shimano-Schaltungen (bei der Top-Variante mit Di2) und Shimano-Bremsen sind State of the Art, wobei sich auch die anderen Komponenten bestens ins jeweilige Setup einfügen.

Angetrieben werden die Modelle von einem Shimano 2021 Antrieb, der mittels einer exklusiv zusammen mit BMZ designten Batterie mit Energie versorgt wird, die 720 Wattstunden an Kapazität mitbringt. Der Kellys Re-Charge K1 Akku ist in den Hybrid-Stahl-Composite-Rahmen eingeschoben und lässt sich im Bedarfsfall ganz einfach nach unten entnehmen.

Er ist mit einem patentierten internen Kühlsystem versehen und bringt ein bisher unerreichtes Kapazitäts-Gewichts-Verhältnis mit. Somit steht dem Fahrer sehr viel mehr Energie bei gleichzeitig außergewöhnlich gutem Handling im Gelände zur Verfügung. Die Modelle sind für ein Fahrergewicht samt Gepäck von 120 Kilogramm ausgelegt und bringen damit schätzungsweise ein zulässiges Gesamtgewicht von bis zu 145 Kilogramm auf die Waage.

KELLYS THEOS F90

KELLYS THEOS F90 2021

KELLYS THEOS F90 2021

Motor: Shimano 2021
Batterie: Kellys Re-Charge K1 Li-ion internal removable 720 Wh/capacity 20 Ah, co-developed by Kellys-BMZ
Display: Shimano 2021
Rahmen: Kellys THEOS F series – Thermoplastic Hybrid Steel-Carbon Composite, 170 mm
Gabel: Fox 38 Float Factory, Kashima Coat, 180 mm, Float Evol / GRIP2 damper
Dämpfer: Fox Float X2 Factory, Kashima Coat, 2-Position Open-Firm
Schaltung: Shimano Deore XT Di2 SW-M8050 Firebolt, 1×11
Bremsen: Shimano Deore XT M8120, 203 mm v/h
Laufräder: DT Swiss H1700 Spline 29 / 27.5 Disc F/R
Reifen: Schwalbe Eddy Current Evo SuperTrail 29×2.60 ADDIX Soft / Schwalbe Eddy Current Evo SuperGravity 27.5×2.80 ADDIX Soft, v/h
zul. Gesamtgewicht: 145 kg
Gewicht: n/a
Preis: 7.999 EUR

KELLYS THEOS F70

KELLYS THEOS F70 2021

KELLYS THEOS F70 2021

Motor: Shimano 2021
Batterie: Kellys Re-Charge K1 Li-ion internal removable 720 Wh / capacity 20Ah, co-developed by Kellys-BMZ
Display: Shimano 2021
Rahmen: Kellys THEOS F series – Thermoplastic Hybrid Steel-Carbon Composite, 170 mm
Gabel: Rock Shox Zeb, 180mm, DebonAir / Charger R
Dämpfer: Rock Shox Super Deluxe Coil Select R
Schaltung: Shimano Deore XT M8100, 1×12
Bremsen: Shimano MT420. 203 mm v/h
Laufräder: KLS Bender Disc
Reifen: Schwalbe 29×2.60 Eddy Current Evo SuperTrail ADDIX Soft / Schwalbe 27.5×2.80 Eddy Current Evo SuperGravity ADDIX Soft, v/h
zul. Gesamtgewicht: 145 kg
Gewicht: n/a
Preis: 6.199 EUR

KELLYS THEOS F50

Motor: Shimano 2021
Batterie: Kellys Re-Charge K1 Li-ion internal removable 720 Wh / capacity 20Ah, co-developed by Kellys-BMZ
Display: Shimano 2021
Rahmen: Kellys THEOS F series – Thermoplastic Hybrid Steel-Carbon Composite, 140 mm
Gabel: Rock Shox 35 Gold RL, 150 mm
Dämpfer: Rock Shox Deluxe Select R, DebonAir
Schaltung: Shimano Deore SL-M4100-R , 1×10
Bremsen: Shimano MT420, 203 mm v/h
Laufräder: KLS Bender Disc
Reifen: Schwalbe 29×2.60 Eddy Current Evo SuperTrail ADDIX Soft / Schwalbe 27.5×2.80 Eddy Current Evo SuperGravity ADDIX Soft, v/h
zul. Gesamtgewicht: 145 kg
Gewicht: n/a
Preis: 4.999 EUR

Ein Video von Kellys zeigt die Vorzüge der THEOS F Modelle nochmals auf:

Fazit

Die hierzulande eher unbekannte Bike-Marke Kellys überrascht mit ausgereiften Modellen, die auf brandaktuellen Technologien aufgebaut sind. Die Modelle überzeugen mit der Fertigung in Europa und einer überaus guten Spezifikation und sind trotzdem nicht zu teuer. Wie sich die Modelle schließlich in der Praxis beweisen, bleibt einem ausführlichen Test vorbehalten. Wir werden dann hier berichten.

Mehr Informationen stehen unter www.kellysbike.com zur Verfügung.