Dienstrad-Leasing-Kooperation mit etabliertem Branchen-Dienstleister gestartet
2 Minute(n) Lesezeit

Ab sofort können Arbeitnehmer bei allen teilnehmenden Fachhändlern der Hermann Hartje KG Fahrräder und E-Bikes ab einem Verkaufswert von 595,00 € auch leasen statt kaufen. HARTJE kooperiert für das neue Leasingsystem hierbei mit der Baron Mobility Service GmbH (BMS), die bereits mit mehreren Leasingkonzepten erfolgreich am Markt vertreten ist.

Das für HARTJE Kunden optimierte Leasingsystem wird künftig unter dem Namen mein-leasingrad.de im Fachhandel angeboten. Es gilt für alle Fahrradmarken der Hermann Hartje KG und greift wie auch bei anderen Marktteilnehmern nur unter Einbindung des jeweiligen Arbeitgebers.

Ein deutlicher (Zeit-) Vorteil ergibt sich hingegen bei der Eingabe der Daten. Interessiert sich ein Arbeitnehmer für ein bestimmtes Modell, startet der Händler mit einem Klick auf den im HARTJE Händler-Webshop EOSweb neu installierten Button „Leasing“ sofort die Leasinganfrage. Die Fahrraddaten werden dabei ebenso direkt übermittelt wie die Händlerdaten.

Innerhalb kurzer Zeit erfolgt die Freigabe des Leasinganbieters per Mail. Liegt seitens des Arbeitgebers bereits die Einverständniserklärung zur Zusammenarbeit mit BMS vor, kann der Leasingvertrag sofort erstellt und dem Arbeitgeber übermittelt werden. Ist das nicht der Fall, nimmt BMS Direktkontakt zum Arbeitgeber auf und informiert diesen über die Vorzüge des Angebots. Nach Unterzeichnung der Leasingverträge erwirbt BMS das Wunschrad zum Bruttolistenpreis beim Händler, der Betrag wird abzüglich einer kleinen Provision kurzfristig überwiesen.

Hartje Leasingsystem 2017

Vorteilhaft für den Arbeitnehmer ist, dass beim Leasingprogramm ein Paket geschnürt werden kann, also auch Fahrradzubehör eingerechnet werden darf und erst dann die Leasingrate für den Gesamtbetrag errechnet wird. Die Leasingrate wird anschließend vom Arbeitgeber getragen sofern dieser in die Mitarbeiterbindung, das betriebliche Gesundheitsmanagement oder das Unternehmensimage investieren will. Andernfalls hat der Arbeitnehmer diese Rate zu übernehmen.

Dies gilt auch für die Versteuerung des geldwerten Vorteils von einem Prozent des Bruttolistenpreises. Nach Ablauf der 36-monatigen Leasinglaufzeit hat der Arbeitnehmer dann die Wahl, das Gesamtpaket zu einem günstigen Restwert zu übernehmen oder es an BMS zurückzugeben und sich auf Wunsch ein neues Leasingrad auszusuchen.

Weitere Informationen sowie ein komfortabler Leasingraten-Rechner unter http://mein-leasingrad.de.

Quelle: PM Hartje
Bilder: Hartje