Die Landauer bieten mit dem Fischer Reichweitenassistent einen neuen Online-Service für die Tourenplanung
2 Minute(n) Lesezeit

In wenigen Tagen stehen die neuen Fischer E-Bike-Modelle in den Geschäften und manche Kunden fragen sich: Lohnt sich der Kauf eines Elektrorads?

Für den Zweirad-Industrie-Verband (ZIV) ist die Antwort eindeutig:

Das Fahrrad bietet Lösungen für viele gesellschaftliche Herausforderungen wie die Reduzierung von Staus, Emissionen und Lärm und trägt dadurch zur Verbesserung der Lebens- und Aufenthaltsqualität bei.

Der relativ hohe Preis hält einige noch vom Kauf eines E-Bikes ab. Fischer hat die Hürde für den Einstieg in das Leben mit dem Elektrofahrrad nun denkbar niedrig gesetzt: Nur 999 Euro kostet das City E-Bike ER 1704 im Retro-Look.

Und auch der zuverlässige Tourer, das Trekking E-Bike ETD/ETH 1761, oder das E-MTB EM 1724 liegen deutlich unter dem Preis anderer Anbieter. Dass der günstige Preis nicht auf Kosten der Qualität geht, beweisen jüngste Testergebnisse.

Die Zeitschrift ElektroRad beurteilte sechs Fischer-Pedelecs mit „gut“. Das E-MTB EM 1724 wurde wegen seiner guten Fahrleistungen und des hohen Komfortfaktors sogar als Einsteiger-Tipp besonders hervorgehoben.

Fischer mit Reichweitenassistent

Das Fazit der E-Bike-Experten:

FISCHER bietet Spaß fürs Radfahren und für den Geldbeutel.

Tourenplanung leichtgemacht

Wie lange hält der Akku? Wie kräftig ist die Unterstützung bei heftigen Anstiegen? Wie hoch ist der Fahrkomfort? Je nach Einsatzgebiet haben die Fahrer von Pedelecs andere Erwartungen an ihre Räder.

FISCHER hat für jeden Fahrtyp die passende Antwort. Langstreckenfahrer dürfen sich mit dem Fischer Trekking E-Bike ETD/ETH 1761 über einen Akku mit 11,6 Ah und 557 Wh freuen. Das bedeutet (je nach Fahrweise) eine Reichweite bis zu 160 Kilometern.

Wer auf Nummer sicher gehen will, wie lange er mit einer Akku-Ladung kommen kann, nutzt unter www.fischer-fahrrad.de den Fischer Reichweitenassistent oder lädt sich die passende App für Android und iOS herunter.

Dort werden Angaben zum E-Bike, zum Fahrer und zur Strecke eingegeben und schon zeigt der Onlinerechner die Strecke an, die mit einer Akkufüllung gefahren werden kann.

Ein Beispiel: Ein Fahrer wiegt rund 85 Kilogramm und hat vor, mit dem Fischer Trekking E-Bike ETD/ETH 1761 eine gemütliche Tour zu machen, die vor allem über Straßen und eine flache Strecke führt. Hier reicht der Akku für rund 111 Kilometer.

Ändert dieser Fahrer aber die Route und fährt nun auf Feldwegen mit hügeligen Anstiegen, reduziert sich die Akkureichweite auf bis zu 40 Kilometer. Mit dem FISCHER Reichweitenassistenten kann also jeder seine Tour vorausplanen und so mit voller Kraft sein Ziel erreichen.

Weitere Informationen zu „FISCHER – die fahrradmarke“ finden Sie unter www.fischer-fahrrad.de .

Quelle: PM Fischer
Bilder: Fischer