Ein neues Fatbike wird auf der Eurobike vorgestellt
3 min Lesezeit

Ein Trend, der sich zur letzten Eurobike abgezeichnet hatte, sind die sogenannten “Fatbikes”. Die Fahrräder mit den extrabreiten Reifen gibt es ohne und mit Elektroantrieb.

Mit dem Felt Lebowsk-e kommt nun das erste E-Fatbike, welches laut Aussage des US-amerikanischen Herstellers mit dem Bosch-Antrieb der neuesten Generation ausgestattet ist.

Laut Experten der Fahrradbranche wie dem pressedienst-fahrrad sind Fatbikes der neue Trend für die Jahre 2014 und 2015.

Durch die breite Bereifung (bis zu 5 Zoll) ist das Fahren auf losem oder matschigen Untergrund wie Sand, Schotter oder sogar Schnee kein Problem, sondern macht im Gegenteil richtig Spaß.

Felt Lebowsk-e – erstes Bosch-Fatbike

Das neue Felt Lebowsk-e kommt mit Aluminiumrahmen, der XX1 Kettenschaltung von Sram mit elf Gängen, hydraulischen Scheibenbremsen ebenfalls von Sram und vier Zoll breiten Reifen.

Fatbikes sind ideal, um sie mit einem Motor zu versehen. Im Winter muss der Radfahrer das Schwitzen vermeiden, um nicht auszukühlen, der Motor filtert Belastungsspitzen raus und erlaubt so das stetige Radeln im Wohlfühlbereich.Stefan Scheitz, Felt Deutschland

Die Integration des Bosch-Motors gelingt bei Fatbikes ideal und dieser passt sich hervorragend in die Technik und Geometrie des Fahrzeugs ein.

Felt setzt den neuen Antrieb der Bosch Performance Line mit 250 Watt und dem zugehörigen Lithium-Ionen-Akku mit 400 Wattstunden in seinem neuen Fatbike ein.

Das neue Fatbike von Felt wurde gerade auf dem “Fat Bike Summit” in Ogden, Utah gezeigt und bei besten Bedingungen im Schnee letzten Testfahrten unterzogen.

Das Lebowsk-e verbindet amerikanisches Sportrad-Knowhow mit deutscher E-Motoren-Technik
Mit den breit gespreizten elf Gängen der Sram XX1 Gangschaltung ist man bestens für jede Fahrsituation ausgesrüstet, die verbauten hydraulischen Scheibenbremsen von Sram sorgen dafür, dass der Fahrer jederzeit sicher zum Stehen kommt – auch bei schlechter Witterung.

Fahrfertig soll des neue E-Fatbike ungefähr 24 Kilogramm wiegen und circa 30 Kilometer in höchster Unterstützungsstufe weit kommen. Im Eco-Modus ist dagegen eine Reichweite von über 60 Kilometern realistisch.

Schon ab Mai 2014 soll das Felt Lebowsk-e, zumindest in den USA, im Fahrradfachhandel erhältlich sein – hoffentlich dann auch bald hier in Deutschland.

Laut Aussage Stefan Scheitz von Felt Deutschland soll das Felt Lebowsk-e hierzulande auf der Eurobike 2014 vorgestellt werden und dann zum Beginn der Saison 2015 im Fachhandel verfügbar sein.

Zu welchem Preis das Felt Lebowsk-e in den Handel kommt, steht noch nicht fest – in den USA soll der Kaufpreis zwischen 5.500 und 6.000 USD liegen.

Spezifikationen

Ausstattung

  • Fatbike-Pedelec mit Aluminiumrahmen
  • XX1-Elfgang-Kettenschaltung von Sram
  • hydraulische Scheibenbremsen von Sram
  • Reifen in 4 Zoll Breite

Antrieb

  • Mittelmotor Bosch Performance Line, 25 km/h, 250 W
  • Lithium-Ionen-Akku mit 400 Wh

Größen

  • Rahmenhöhen: 16“, 18,5“, 21“

Gewicht

  • ca. 24 kg

Hintergrundwissen zur Fahrzeugkategorie Fatbike

Glaubt man Experten wie dem pressedienst-fahrrad, so sind Fatbikes die boomende Fahrradklasse für 2014 und 2015. Als Fatbikes werden Mountainbikes mit Reifenbreiten von vier bis fünf Zoll bezeichnet.

Die extrem breiten Reifen lassen Fatbikes bestens auf matschigem Untergrund, Schotter, Sand und auch Schnee fahren. Zudem bieten sie reichlich “Federweg” ohne aufwendige Federungstechnik, hierfür werden sie mit sehr geringem Reifendruck von unter einem Bar gefahren.

Was meinen Sie? Sind E-Fatbikes der neue Trend?

Ergebnisse ansehen

Loading ... Loading ...

(Mit Material des pressedienst-fahrrad).

Quelle: pd-f