Die innovativen Ladestationen von bike energy sind durchdacht, einfach zu installieren und bieten den Nutzern den Mehrwert, den diese für ihre Freizeitgestaltung benötigen.

Mit einer Ladestation für E-Bikes von bike energy kann man den Fahrern von Elektro-Fahrrädern einen sehr großen Dienst erweisen. Wie zuvor in einer kürzeren Meldung berichtet, gibt das neue Konzept der intelligent verteilten E-Bike-Tankstellen der österreichischen Firma bike energy auch infrastrukturschwachen Regionen die Möglichkeit, ihren Freizeitwert massiv aufzuwerten.

Betrachtung der heute vorherrschenden Situation

Ein grosser Vorteil des Fahren mit einem E-Bike ist es ja, weiter zu kommen als früher, höhere Berge zu erklimmen und einfach längere Strecken zu “erfahren”. Trotzdem schränken sich die meisten E-Biker gerade dabei ein, weil sie die Reichweite ihrer E-Bikes anzweifeln und zudem keine Möglichkeit sehen ihren E-Bike-Akku unterwegs nachzuladen.

Um diesem Problem zu entgehen gibt es derzeit nur zwei funktionierende Möglichkeiten: Zum einen kann das Ladegerät mitgeschleppt werden, in der Hoffnung unterwegs Zugriff auf eine Steckdose zu bekommen oder aber man kauft einen teuren Zweit-Akku und nimmt diesen jedes Mal auf die längere Tour mit.

Beides ist eigentlich nicht richtig praktikabel und im letzten Fall teuer noch dazu. Im ersten Fall ist es zudem auch noch gefährlich, da die Verwendung des Ladegeräts im Freien oft problematisch unter feuchten Witterungsbedingungen werden kann.

bike energy kommt zu den E-Bikern, nicht umgekehrt

Ein großes Problem stellt die Aufstellung der herkömmlich aufgestellten E-Bike-Ladestationen dar. Meist befinden diese sich in abgelegenen und und strukturschwachen Gebieten, auch in der Stadt sind diese oft fern der Innenstadt bzw. “weit vom Schuss” positioniert und sind daher nicht wirklich einladend, um das E-Bike mehrere Stunden dort aufzuladen.

Niemand wartet einsam auf einem abgelegen Parkplatz bis das (teure) E-Bike endlich nach einer Stunden andauernden Ladezeit aufgeladen ist. Zudem ist an diesen Ladestationen die Verwendung des Heimladegeräts zwingend, so dass dieses mitgeschleppt werden muss und gleichzeitig darauf geachtet werden muss, dass es zum Beispiel nicht nass oder feucht wird.

Oft muss der Akku auch noch aus dem Pedelec entnommen werden und lagert dann zusammen mit dem teuren Ladegerät am Boden, ungeschützt vor schädlichen Einflüssen. Im Falle einer Beschädigung der Bauteile durch unsachgemäße Nutzung z.B. im Regen etc. wird im Normalfall auch keinerlei Haftung seitens des Herstellers gewährt. Zudem steigt die Gefahr, dass die nicht gerade billigen Komponenten von Dieben zum Beispiel entwendet werden.

Gefährlich: E-Bike im Freien laden mit dem Heimladegerät

Diesen Problemen haben sich die Macher hinter bike energy angenommen und haben daher ihre Ladesäule so einfach, sicher und von so geringen Ausmassen konzipiert, dass eine Aufstellung vor allem in strukturstarken Gebieten möglich ist.

Dabei gilt auch zu beachten, dass für die Aufstellung einer E-Bike Ladestation von bike energy kein teures Fundament benötigt wird, denn die Station kommt mit einem günstigen und nahezu überall installierbarem eigenem Schraubfundament. So werden die Ladestationen von bike energy bevorzugt bei Gaststätten, Cafes oder Biergärten aufgestellt. Eben an Stellen, an denen E-Biker verweilen können, während die Akkus ihrer Pedelecs wieder aufgeladen werden. So kann nicht nur das E-Bike wieder aufgeladen werden, gleichzeitig kann sich der E-Biker auch an Erfrischungen im nahe gelegenen Lokal laben und sich für den Rest der Tour stärken.

bike energy ist absolut sicher und einfach zu bedienen

Für Nutzer der E-Bike-Tankstellen von bike energy ist die Mitnahme des heimischen Ladegeräts unnötig. Auch muss der Akku zum Nachladen nicht aus dem Elektro-Bike entnommen werden, sondern kann sicher verschlossen dort verbleiben. Zudem ist es egal, ob z.B. eine feuchte Witterung herrscht, denn das Aufladen von Akkus an der bike energy Ladestation ist bei jedem Wetter sicher.

E-Bike-Adapter für nahezu jegliche E-Bike-Typen erhältlich

In Regionen, in welchem bike energy schon sehr erfolgreich etabliert wurde (z.Zt. sind das die Regionen Flachau und Hochkönig in Österreich), sind die diversen Adapter schon jetzt im Sportfachhandel, Gaststätten oder in Tourismusbüros zu erwerben. Zudem können die Adapter z.B. bei einem Urlaubsaufenthalt auch nur für einen bestimmten Zeitraum ausgeliehen werden.

e-bike-adapter_bike energy

So kann auch im Urlaub das sperrige Original-Ladegerät getrost daheim gelassen werden und durch den kleinen, leichten und sicheren E-Bike-Adapter von bike energy ersetzt werden.

Der ebike-adapter des bike energy Systems bringt folgende Vorteile:

  • Mit nur 35 Gramm ist er vernachlässigbar leicht, dazu so klein, dass er in jede Hosentasche passt und dabei absolut sicher für die Verwendung im Freien auch bei Regen! Alernativ kann es fix am Akku montiert oder mit einem Klettband am E-Bike befestigt werden.
  • Für nahezu alle gängigen Akkus sind die Hochsicherheits-Ladekupplungen inzwischen erhältlich. Das bedeutet für den Nutzer: Anschliessen, Akku nachladen und weiterfahren.
  • Adapter stehen in Regionen mit einem bike energy Tankstellennetz in ausreichendem Masse zum Erwerb bzw. zum Ausleihen bereit. Demnächst kann auch über die Internetseite des Herstellers http://www.bike-energy.com der passende Adapter für Ihr E-Bike bezogen werden.
  • Durch die Ausstattung einer Region mit bike energy Ladestationen werten Sie diese zu einem Tummelplatz von E-Bike- und Pedelec-Fahrern auf und erhöhen den Freizeitwert damit massiv.

Damit entspringen auch viele weitere Vorteile, die Ihre Gemeinde oder Region voranbringen:

Ein Vorteil ist die geringere Verkehrsbelastung durch den Autoverkehr. Personen, welche Zugriff auf ein E-Bike haben, fahren bis zu 30 Prozent weniger mit dem Auto. Mit einem flächendeckende Netz von Ladestationen nach dem bike energy Konzept motivieren Sie weitere Leute zum Kauf eines E-Bikes, vor allem angesichts der immer weiter steigenden Spritpreise. Weiter geht es auf der nächsten Seite

Bilder & Videos: bike energy