Dass ein E-Bike aus Pappe keine verrückte Idee ist, sondern wirklich realisierbar ist, zeigt Izhar Gafni aus Israel.
2 min Lesezeit

Sein Fahrrad aus Recyclingpappe ist stabiler als ein entsprechendes Pendant aus Carbon, wiegt dabei nur 9 Kilogramm und kann bis zu 220 Kilogramm tragen.

Das Beste: Mit den extrem niedrigen Herstellungskosten von nur knapp 10 US-Dollar ist es unschlagbar günstig!

Zur Zeit bereitet der Erfinder zusammen mit Geldgebern die Massenproduktion und den Vertrieb der Fahrradmodelle vor.

Entwickler Gafni ist erfahrener Maschinenbauer

Normalerweise entwickelt Izhar Gafni erfolgreich Maschinen für die Industrie. Für manche hat er auch schon Preise gewonnen. Als er hörte, dass jemand ein schwimmfähiges Kajak aus Pappe gebaut hatte, kam ihm als Fahrrad-Fan eine ebenso verrückte Idee.

Ein funktionsfähiges Fahrrad ganz aus Recycling-Pappe wollte er bauen. Es brauchte vier Jahre und verschiedene Prototypen bis er den jetzigen Status erreichte. Und es funktioniert.

E-Bike aus Pappe heißt „The Alpha“

Das Fahrrad besteht zu 100 Prozent aus recyceltem Material und stellt das wohl derzeit umweltfreundlichste Gefährt auf dem Planeten dar.

Dass er es geschafft hat, ist seinem unbedingten Willen und Glauben an die Sache zu verdanken. Und seinem Wissen, dass gefaltete Pappe dreimal stabiler ist als ungefaltete.

Im Zuge der Entwicklung, die nicht ohne Hindernisse ablief, konnte er mehrere Patente einreichen. Den fertigen Prototyp musste er dann noch gegen Regen und Feuer schützen und entwickelte dafür einen Speziallack extra zu diesem Zweck.

Drei Modelle sind geplant

Es sollen drei verschiedene Fahrradmodelle und zudem ein Rollstuhl für eine Hilfsorganisation produziert werden. Ein Urban Bike, welches mit einem Elektromotor ausgerüstet ist. Ein Jugendbike, welches mit 2/3 der Größe aufwartet und ein Laufrad für Kinder.

Die Produktion soll nahezu komplett automatisiert ablaufen und von Rentnern und Behinderten überwacht und bedient werden. Außerdem ist es unnötig für die Fertigung in Billiglohnländer auszuweichen.

E-Bike aus Pappe - Cardboard Bike

Zusammen mit seinem Geschäftspartner Nimrod Elmish hat Gafni ein Geschäftsmodell entwickelt, welches sich selber trägt, so dass die Fahrräder in armen Ländern sogar verschenkt werden könnten. Dabei helfen sowohl staatliche Zuschüsse als auch auf das Bike aufgebrachte Werbung von multinationalen Unternehmen.

Wartung und Reparatur unnötig

Das E-Bike aus Pappe benötigt keinerlei Wartung oder Einstellung. Falls es kaputtgeht, kann es einfach recycelt und durch ein Neues ersetzt werden. Der Erfinder arbeitet daran, bis zum Produktionsbeginn auf jegliche Metallteile verzichten zu können. So sollen alle Bauteile aus recycelbarem Material respektive Pappe hergestellt werden.

Der E-Motor mit Akkupaket des Urban Bikes soll sich leicht aus der Halterung abnehmen und der Akku dann zuhause oder im Büro aufladen lassen. Die Reifen, welche in Vollgummi ausgeführt sind und keinen Plattfuß bekommen können, sind aus alten Autoreifen hergestellt. Sie sollen 10 Jahre halten. Der Antrieb erfolgt zudem über einen haltbaren und wartungsfreien Zahnriemen.

Die Vision geht weiter

Im weiteren schwebt Izhar Gafni vor, auch weitere Bauteile an Autos oder Flugzeugen durch Teile aus Pappe zu ersetzen. So könnten Länder profitieren, welche für Werkstoffe aus Metall nicht genügend Mittel haben.

Weitere Infos: Cardboard Technologies auf Facebook